• Wie kann die Wirtschaft den Erhalt und die Entwicklung der biologischen Vielfalt fördern?
  • Wie können die Herausforderungen des demografischen Wandels gemeinsam bewältigt und Wege zu konkreten gemeinsamen Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden?
  • Welche Wirkungen haben unternehmerische Aktivitäten auf Umwelt und Gesellschaft und wie können diese Wirkungen gemessen werden?
  • Wie lassen sich entlang der Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitsstandards sicherstellen?
  • Nachhaltigkeits- kommunikation

    Wie können die unternehmerischen Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit an die Anspruchsgruppen kommuniziert werden?
  • Wie können die Kriterien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen weiterentwickelt werden?
  • Wie können endliche Ressourcen effizienter in der Produktion, im Produktlebenszyklus oder bei der Wiederverwertung eingesetzt werden?
  • Wie können Nachhaltigkeitsstrategien langfristig durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen umgesetzt werden?
  • Mit welchen Managementstrategien, Prozessen und Produkten kann die Wirtschaft dem Klimawandel begegnen?
  • Welche Verantwortung trägt die Wirtschaft bei der Einhaltung von Menschenrechten und wie können diese durchgesetzt werden?

econsense News

  • Terminhinweis: CSR Praxistag für mittelständische Unternehmen am 7. März 2018 in Hamburg

    Die Anforderungen an Unternehmen hinsichtlich eines gesellschaftlich verantwortungsvollen Lieferkettenmanagements und einer transparenten Nachhaltigkeitsberichterstattung nehmen stetig zu. Unabhängig von der Größe sind alle Unternehmen gefordert, sich mit den Auswirkungen ihres Handelns auf Umwelt und Gesellschaft auseinanderzusetzen. Der CSR Praxistag für mittelständische Unternehmen „Lieferketten verantwortlich gestalten – Über Nachhaltigkeit berichten“ informiert über die wichtigsten Hintergründe, stellt praktische Lösungsansätze vor und bietet einen Rahmen für den fachlichen Austausch mit Vertretern aus der Unternehmenspraxis.

  • Terminhinweis: „Sustainable Finance: Aktuelle Trends & Chancen für Unternehmen“ am 22. Januar in Frankfurt/Main

    Der Finanzwirtschaft kommt durch die Allokation von Eigen- und Fremdkapital eine zentrale Rolle bei globalwirtschaftlichen Entwicklungen und deren Wirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu. Wie können sich Unternehmen intern aufstellen, um die zugrunde liegenden Chancen betrieblich zu nutzen? Diese und weitere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen am 22. Januar 2018 bei der Deutschen Börse in Frankfurt im Rahmen des Workshops „Sustainable Finance: Aktuelle Trends & Chancen für Unternehmen“ diskutieren.

    Es sind bereits alle verfügbaren Plätze belegt. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

  • Workshop "Neue Entwicklungen in der Klimarisikoberichterstattung – TCFD-Empfehlungen: Mehrwert oder Mehrarbeit?" am 5. Dezember in Berlin

    econsense und EnBW organisierten am 5. Dezember 2017 einen Workshop zu den Empfehlungen der TCFD. Der Workshop fand in direkter Kooperation mit der TCFD statt und richtete sich hauptsächlich an die Praxis, einerseits berichtende Unternehmen, andererseits Finanzmarktakteure, wie Analysten und Investoren. Ziel der Veranstaltung war es, den Mehrwert der Umsetzung der TCFD-Empfehlungen für Berichterstatter und Berichtsadressaten herauszuarbeiten. Gleichzeitig sollte auch diskutiert werden, wie verhindert werden kann, dass die Umsetzung der TCFD-Empfehlungen zu unnötiger Mehrarbeit führt. Insgesamt waren ca. 90 Teilnehmer vor Ort, die offen und engagiert die Umsetzung der Empfehlungen diskutierten.

  • Neue Publikation: Business for Climate Action

    Die Publikation adressiert die komplexen und vielfältigen Herangehensweisen der Wirtschaft im Hinblick auf den Klimawandel. Konkrete Beispiele aus der Unternehmenspraxis zu Aktivitäten rund um Klimaschutz und -Anpassung zeigen aktuelle Ansätze zur Bekämpfung des Klimawandels. 

  • Implementing the Paris Agreement - What business can do to meet the below 2°C target

    Vom 6. Bis zum 17. November wurde in Bonn die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens von 2015 diskutiert und präzisiert. Neben den offiziellen Verhandlungen wurde durch das neue „Zwei-Zonen“-Konferenz-Konzept („Bula“-Zone für die Verhandlungen, „Bonn“-Zone für „Climate Action“) ein reger Austausch zwischen Gesellschaft und Politik ermöglicht. econsense und die econsense Mitgliedsunternehmen haben in diesem Rahmen zahlreiche Veranstaltungen organisiert, um diesen Austausch voranzutreiben. Darüber hinaus hat econsense gemeinsam mit Deutsche Post DHL Group, EY und zahlreichen Partnern ein großes Event im Post Tower organisiert. Zahlreiche Referenten und über 140 Teilnehmer diskutierten, wie Unternehmen zur Realisierung der Ziele von Paris beitragen können. 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.