HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe, einer der führenden Geschäftsbanken der Welt und verfügt über ein Netzwerk in 67 Ländern weltweit. Kunden von HSBC Deutschland sind Unternehmen, institutionelle Kunden, der öffentliche Sektor und vermögende Privatkunden. Die Bank, die als HSBC Trinkaus Burkhardt AG firmiert, wurde im Jahr 1785 gegründet und beschäftigt in Düsseldorf und an elf weiteren Standorten mehr als 2.800 Mitarbeiter. Als eine der ältesten deutschen Banken setzt sie seit mehr als 230 Jahren auf langfristige Kundenbeziehungen und Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit heißt für HSBC, Geschäftstätigkeiten langfristig aufzubauen und bei den Entscheidungen soziale, ökologische und Governance-Aspekte zu berücksichtigen. Sustainable Finance nimmt aus Sicht der HSBC eine zentrale Rolle bei der Erreichung des Pariser Klimaziels ein. Die zunehmende Bedeutung nachhaltiger Bankdienstleistungen und damit verbundene Anforderungen an Mitarbeiter sind für HSBC schon lange ein zentrales Thema. 2008 wurde daher der Bereich Corporate Sustainability (CS) in Deutschland etabliert, der die Nachhaltigkeits-Aktivitäten zentral bündelt und direkt der Sprecherin des Vorstands, Carola Gräfin von Schmettow, unterstellt ist. Für HSBC ist der Klimawandel die größte Herausforderung für die Gesellschaft. Um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu ermöglichen, hat HSBC Mitte 2017 das Thema Nachhaltigkeit in das Zentrum ihrer Strategie gestellt. Seither verfügt nahezu jede Ländereinheit der HSBC über ein Sustainability Team, das die jeweiligen Geschäftsbereiche berät. Hierzu gehören die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien im Kreditvergabeprozess, die Bereitstellung von Nachhaltigkeitskennzahlen sowie Informationen zu aktuellen Nachhaltigkeitsthemen. An der Entwicklung der Green Bond Principles war HSBC ebenso beteiligt wie zuletzt an dem Konsultationsprozess zum Action Plan der EU Kommission.