Veranstaltung

Workshop: Szenario-Analyse nach den Empfehlungen der TCFD

icon-calendar
icon-clock

Diskussion der Ausgestaltung von unternehmerischen Szenario-Analysen im Sinne der TCFD-Empfehlungen

Im Juni 2017 veröffentlichte die Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) Empfehlungen für eine transparente unternehmerische Berichterstattung zu Klimarisiken und -chancen im Rahmen der Geschäfts- und Finanzberichterstattung. Ziel der Veröffentlichung ist das Schaffen von aussagekräftigen Informationen zu finanziellen Implikationen klimawandelbezogener Risiken und Chancen für Unternehmen.

Die Szenario-Analyse nimmt im Rahmen der TCFD-Empfehlungen eine zentrale Rolle ein: Die unternehmerische Klimaberichterstattung soll sich auf einen mittel- bis langfristigen Zeitraum beziehen und sich mit den zu erwartenden direkten und indirekten Auswirkungen des Klimawandels und der notwendigen Transformation zu einer emissionsarmen Wirtschaft auseinandersetzen. Um der mit Zukunftsaussagen verbundenen Unsicherheit entgegenzutreten, sollen Unternehmen sich auf Basis von Szenario-Analysen mit verschiedenen möglichen künftigen Entwicklungen, den damit verbundenen Risiken und Chancen sowie der Resilienz des eigenen Geschäftsmodells befassen und transparent darüber berichten.

Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über bestehende Ansätze und Anwendungsbeispiele aus Unternehmen und diskutiert Kriterien eines „Standards“ für aussagekräftige Szenario-Analysen im Sinne der TCFD-Empfehlungen. Die praxisorientierten Arbeitsgruppen am Nachmittag dienen der gemeinsamen Bearbeitung von Fragestellungen und Herausforderungen bei der Erstellung von Szenario-Analysen in Unternehmen.

Zielgruppe

Die Teilnahme richtet sich primär an Unternehmen und Finanzmarktakteure und ist kostenfrei. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt aufgrund begrenzter Kapazitäten nach Prüfung durch die Veranstalter.

 

Agenda

  • Registrierung

  • Begrüßung

    Sophie von Gagern, Deutsches Global Compact Netzwerk
    Nadine-Lan Hönighaus, Stellvertretende Geschäftsführerin, econsense

  • Szenarioanalysen nach TCFD: Voraussetzungen, bestehende Ansätze und Tools

    Jan-Marten Krebs, Vorstand, sustainable AG

  • Corporate Case Studies: Implementation of scenario analysis, integration into risk magement & new business models (session will be held in English)

    • Jeremy Bentham, Vice President Global Business Environment and Head of Shell
      scenarios (angefragt)
    • Unilever (angefragt)
  • Paneldiskussion

    Kriterien für eine “Standardisierung” von Szenarioanalysen im Sinne der TCFD-Empfehlungen – Wie müssen Szenario-Analysen ausgestaltet sein, damit sie Aussagekraft für das Unternehmen selbst und die Finanzwirtschaft als „Adressat“ entfalten?

    • Union Investment
      Ingo Speich, Head of Sustainability & Engagement
    • HSBC Bank plc
      Robert Mandziara, Director Debt Capital Markets Public Sector and Head Sustainable Financing Germany & Austria
    • thyssenkrupp AG
      Thomas Fußhöller, Head of Sustainability, Environment & Energy Management
    • WWF Deutschland
      Matthias Kopp, Head Sustainable Finance
    • Moderation: Dr. Lothar Rieth, Konzernexperte Nachhaltigkeit, EnBW
  • Mittagspause

  • Arbeitsgruppen: Konkretisierung einer Szenario-Analyse nach TCFD im Unternehmen

    1) Schritt für Schritt: Welche Daten und Informationen sind für die Durchführung einer Szenarioanalyse notwendig?

    2) Transparenz: Was kann offengelegt werden? Wo bestehen Grenzen?

    3) Wahl der Szenarien: Was sind geeignete Szenarien für Unternehmen?

  • Vorstellung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen

    Diskussion im Plenum

    Jan-Marten Krebs, Vorstand, sustainable AG

  • Ausblick und Verabschiedung 

    Sophie von Gagern, Deutsches Global Compact Netzwerk

    Nadine-Lan Hönighaus, Stellvertretende Geschäftsführerin, econsense

Downloads

Programm der Veranstaltung

icon-clock

Anfahrt

icon-calendar
icon-clock

Adresse

Deutsche Bahn AG, Potsdamer Platz, Berlin, Deutschland