Sie sind hier

Sustainability Transformation und Change Management

Unter Sustainability Transformation und Change Management lassen sich alle Aufgaben, Initiativen und Tätigkeitsfelder zusammenfassen, die eine systematische und abteilungsübergreifende Veränderung zur Umsetzung von Nachhaltigkeit in einem Unternehmen bewirken sollen. Zielgruppe sind die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen, durch die die von der Unternehmensführung definierten Nachhaltigkeitsstrategien erst gelebte Realität in den Organisationen werden. Im Mittelpunkt stehen beispielsweise Fragen des langfristigen organisationalen Wandels, der Rolle von Führungskräften als Change Agents oder auch innovative Lösungen und Hebel zur nachhaltigen Verankerung von Nachhaltigkeitsstrategien in Unternehmen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen möchten wir den organisationalen Wandel zu einer gelebten nachhaltigen Unternehmensführung, die alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließt, weiter vorantreiben und gestalten.

  • econsense-Onlinequiz

    „Teuer, nervig, nutzlos!“ Wenn Nachhaltigkeitskritiker so richtig in Fahrt kommen, steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit und es hagelt Vorurteile. Doch was ist dran an den Vorwürfen, Nachhaltigkeit sei nicht viel mehr als Hochglanz-Greenwashing und entrückte Weltverbesserei auf Kosten der Allgemeinheit? Was macht Nachhaltigkeit heute wirklich aus?

    Wir von econsense und unsere Mitgliedsunternehmen glauben, dass eine nachhaltige Entwicklung damit beginnt, sich Fragen und Diskussionen offen zu stellen.

Meldungen der Mitglieder

14.02.2014 | Deutsche Telekom: Für Integration stärker eintreten

Die Deutsche Telekom unterstützt seit 2012 das Stipendiaten- und Mentoringprogramm "Geh' Deinen Weg" der „Deutschlandstiftung Integration“.

Ziel des Programms unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist es, Integration von jungen talentierten Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Im Vorfeld des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stiftung wurden jetzt 160 neue junge Talente in das zweijährige Stipendien- und Mentorenprogramm „Geh Deinen Weg“ aufgenommen.

05.02.2014 | Jeder Cent zählt: Restcentspende ab sofort im SAP-HCM-Standard

Beitrag des Magazins für die Deutsche SAP Anwendergruppe "Blaupause" zum Engagement von SAP:

Tue Gutes und bring es in den Standard: Krumme Beträge bei der Gehaltsabrechnung automatisch abzurunden und die Differenz an gemeinnützige Einrichtungen zu spenden, wird jetzt im Standard von SAP Human Capital Management ab Version 6.0 ausgeliefert. Bei geschätzten zwölf Millionen Gehaltsabrechnungen, die im deutschsprachigen Raum über SAP laufen, könnte einiges zusammenkommen. Bei SAP selbst wurde die Restcentspende in 2009 aus der Taufe gehoben.

04.02.2014 | Nachgefragt: Was bedeutet Nachhaltigkeit für die Telekom, Frau Klesper?

In regelmäßigen Abständen befragt WiWo Green die wichtigsten Nachhaltigkeitsmanager der deutschen Wirtschaft zu ihren Zielen. Den heutigen Fragebogen hat Birgit Klesper ausgefüllt. Sie leitet seit 2008 den Bereich Corporate Responsibility, seit 2013 den Bereich Group Transformational Change and Corporate Responsibility bei der Deutschen Telekom AG.

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://green.wiwo.de/nachgefragt-bedeutet-nachhaltigkeit-fuer-telekom-fr...

03.02.2014 | Deutsche Post DHL spendet 250.000 US$ für den Bau von Häusern für notleidende Menschen in Lateinamerika

Deutsche Post DHL, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, spendet rund 250.000 US$ - rund  €185.000 – an die gemeinnützige Organisation TECHO. Damit können 100 neue Häuser für Familien aus Armenvierteln in Lateinamerika und der Karibik gebaut werden. Mit dieser Spende wird Deutsche Post DHL zu einem der wichtigsten Partner der Organisation, die bis Ende 2014 rund 100.000 Häuser in den 19 Ländern bauen will, in denen sie mit diesem Projekt aktiv ist.

31.01.2014 | BMW: Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards 2014

Die BMW Group und die United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) haben mit der Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards die jährliche Suche nach Organisationen, die innovative Projekte in einem interkulturellen Kontext umsetzen, begonnen.

23.01.2014 | Deutsche Lufthansa: Der Arbeitsplatz der Zukunft

Der technologische Wandel und gesellschaftliche Trends wie Digitalisierung, Globalisierung, Diversifizierung von Lebensmodellen und die demographische Entwicklung verändern die Art wie, wann und wo wir arbeiten. Work-Life-Integration, Home-Office und flexible Arbeitsplatzmodelle sind daher Themen, mit denen sich ein zeitgemäßes Personalmanagement beschäftigt. Unternehmen reagieren auf die Herausforderungen mit der Einführung innovativer Arbeitskonzepte und neuer Arbeitszeitmodelle.

14.01.2014 | Laufen für den guten Zweck: Bosch als Hauptsponsor beim Nashik Run

Laufen für den guten Zweck – das war am 12.1.2014 das Motto der indischen Stadt Nashik. Beim alljährlich stattfindenden „Nashik Run“ gingen Läufer aus verschiedenen Regionen und Gesellschaftsschichten an den Start, um mit ihrem sportlichen Engagement Gutes zu bewirken. Gemeinsam mit anderen ortsansässigen Unternehmen hat Bosch den Nashik Run Charitable Trust ins Leben gerufen und unterstützt das Event als Hauptsponsor.

13.01.2014 | Deutsche Telekom: Zum Jubiläum neun Lebensretter geehrt

Die Telekom und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) starten 2014 in ihr Jubiläumsjahr: Beide Partner blicken auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Den Auftakt für das Jubiläumsjahr bildete jetzt die Ehrung von neun aktuellen Lebensrettern aus den Reihen der Telekom. Die Mitarbeiter hatten nach ihrer Registrierung Stammzellen oder Knochenmark für einen Blutkrebspatienten gespendet.

06.01.2014 | Nachgefragt: Was bedeutet Nachhaltigkeit für Generali, Herr Hermanns?

In regelmäßigen Abständen befragt WiWo Green die wichtigsten Nachhaltigkeitsmanager der deutschen Wirtschaft zu ihren Zielen. Den aktuellen Fragebogen hat Michael Hermanns ausgefüllt. Er leitet das Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement der Versicherungsgruppe Generali. 

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://green.wiwo.de/nachgefragt-was-bedeutet-nachhaltigkeit-fuer-genera...

12.12.2013 | SAP: Wer alleine ins Büro fährt, ist selber schuld

Ein Klotz am Bein, Hemmnis für wirtschaftliche Fortentwicklung, Spaßbremse: In den Köpfen vieler Manager und Mitarbeiter bedeutet nachhaltiges Handeln Verzicht und trifft auf Ablehnung – zu Unrecht, wenn man es richtig macht.

11.12.2013 | Deutsche Lufthansa: Mitarbeiter von Brussels Airlines unterstützen Kinder in Afrika

Fünf Tage, 240 Kilometer, davon 75 Prozent auf unbefestigtem Terrain: Vom 31. Januar bis zum 4. Februar 2014 wechseln 29 Mitarbeiter von Brussels Airlines sowie etwa gleich viele Vertreter weiterer belgischer Unternehmen das Fortbewegungsmittel.

10.12.2013 | Deutsche Telekom und DKMS: Leben retten kann so einfach sein

Im Kampf gegen Blutkrebs sind die Telekom und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) schon lange starke Partner. Jetzt verbuchten sie einen weiteren Erfolg: Bei einer Versammlung für Auszubildende ließ sich der 8000. Telekom Mitarbeiter für die DKMS registrieren.

04.12.2013 | "Geh' Deinen Weg" - Telekom geht mit

Mit der Initiative "Geh‘ Deinen Weg" unterstützt die Deutschlandstiftung Integration junge Talente mit Migrationshintergrund. Die Deutsche Telekom war von Anfang an als Partner dabei und hat den Talenten jetzt ein exklusives Bewerbertraining angeboten.

13.11.2013 | Die Lufthansa Group bietet mit einem internen Beratungsprogramm Hilfestellung

Auch in Zeiten größerer Veränderungen übernimmt die Lufthansa Group Verant­wortung für ihre Mitarbeiter. Das COMPASS-Programm, das der Konzern im Januar 2013 aufgelegt hat, ist Ausdruck dieser nachhaltigen Personalpolitik. Es unterstützt Mitarbeiter und Führungskräfte dabei, sich beruflich erfolgreich neu zu orientieren. Zu diesem Zweck arbeitet die Deutsche Lufthansa AG eng mit namhaften, inter­natio­nal tätigen Personalberatungsunternehmen zusammen. Mehr als 500 Mitar­beiter nehmen das Beratungsangebot derzeit in Anspruch.

08.11.2013 | DB baut mit CLARA Gesundheitsprävention aus: Erste Ergebnisse belegen verbesserte Fitness der Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn baut mit dem Pilotprogramm CLARA („Clever und Aktiv in Richtung Alter“) die Gesundheitsprävention im Konzern weiter aus. In Qualifizierungs- und Gesundheitskursen lernen die Mitarbeiter, wie sie ihre geistige und körperliche Fitness verbessern und ihr Älterwerden aktiv gestalten können. Die Basis dazu bilden Informationsveranstaltungen, praktische Übungen, eine kontinuierliche Leistungsmessung und eine auf ihre individuelle Lebenssituation abgestimmte Beratung.

05.11.2013 | 2. DB Nachhaltigkeitstag: Plattform für den direkten Dialog mit den Stakeholdern

Rund 120 Vertreter der diversen Anspruchsgruppen der Deutschen Bahn sind am 28. und 29. Oktober 2013 der Einladung zum 2. DB Nachhaltigkeitstag gefolgt. Im Kaiserbahnhof der DB Akademie in Potsdam diskutierten die Teilnehmer, darunter Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Investoren, Vertreter aus Verbänden und aus der Politik, die vom DB Management vorgestellte Zwischenbilanz der Anfang 2012 verabschiedeten Konzernstrategie DB2020.

23.09.2013 | Kosten sparen, Umwelt schonen – mit TwoGo by SAP

Seit April 2013 ist die App TwoGo by SAP allgemein verfügbar und unterstützt bei der Bildung von Fahrgemeinschaften für den Arbeitsweg und bei Dienstreisen. Die Lösung wird über die Cloud zur Verfügung gestellt und ist somit sofort einsatzbereit. Sie stellt Mitarbeiter automatisch zu passenden Fahrgemeinschaften zusammen und berücksichtigt dabei die individuellen Präferenzen der einzelnen Mitfahrer. Unternehmen benötigen dadurch weniger Parkraum, sparen Geld im Fuhrpark und senken Reisekosten

17.09.2013 | Deutsche Lufthansa: business@school - Wirtschaft macht Schule

Praxisnahe Wissensvermittlung zu wirtschaftlichen Themen steht im Zentrum der Bildungsinitiative business @school, die von Mitarbeitern der Lufthansa Group bereits seit 2002 unterstützt wird. Etwa 2.000 Oberstufenschüler aus ganz Deutschland nehmen jährlich an der von der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) gegründeten Initiative teil.

17.09.2013 | Deutsche Telekom: Lernziel: Verantwortung übernehmen und Einsatz zeigen

Mit der Stoppuhr die Zeit messen, mit dem Meterband die Sprungweite erfassen, Getränke ausschenken und Blasen verpflastern – was hat das mit der Berufsausbildung bei der Telekom zu tun? Über 190 Azubis aus allen drei Lehrjahren haben jetzt Schreibtisch und Werkbank verlassen und sich auf den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark begeben. Sie alle halfen ehrenamtlich beim 33. Internationalen Sportfest für Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe in Berlin mit rund 1.000 Sportlerinnen und Sportlern aus dem ganzen Stadtgebiet und Umland.

17.09.2013 | HeidelbergCement setzt Forschungswettbewerb fort Quarry Life Award geht in die zweite Runde

Nach dem Erfolg des Quarry Life Award im Jahr 2012 geht der internationale Forschungs- und Bildungswettbewerb des HeidelbergCement Konzerns nun in die zweite Runde. Mit dem Quarry Life Award möchte das Unternehmen neue Forschungsprojekte anstoßen und dadurch das Wissen über den biologischen Wert von Abbaustätten weltweit steigern. Schon der erste Quarry Life Award brachte nicht nur außergewöhnliche wissenschaftliche Ergebnisse hervor, sondern auch innovative Projekte und Bildungskonzepte.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.