Sie sind hier

Reporting & Rating

Zahlreiche Anspruchsgruppen interessieren sich dafür, wie Nachhaltigkeit in Unternehmen konkret umgesetzt und bewertbar wird, z.B. Finanzinvestoren, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Politik, Wissenschaft, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs. Dazu stellen Unternehmen z. B. im Nachhaltigkeitsbericht oder in zahlreichen Fragebögen die Nachhaltigkeitsleistungen in Prozessen und Kennzahlen dar. Auch außerhalb von Unternehmen stellen Akteure durch Nachhaltigkeitsratings, -rankings und -preise Vergleichbarkeit von Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit her. Bei econsense tauschen sich die Mitgliedsunternehmen zur Messbarkeit von Nachhaltigkeit aus und treiben die ständige Weiterentwicklung des Themas im Gespräch mit Stakeholdern voran.

Meldungen der Mitglieder

04.02.2014 | Volkswagen Konzern ist erster deutscher Autohersteller im Clean Shipping Network

Der Volkswagen Konzern ist als erster deutscher Automobilhersteller dem Clean Shipping Network, einem Zusammenschluss von Ladungseigentümern, beigetreten. Die Volkswagen Konzernlogistik nutzt künftig das Bewertungstool Clean Shipping Index (CSI), um die Umweltauswirkungen von Seetransporten zu analysieren und zu reduzieren. Der Schritt ist Teil der Strategie des Volkswagen Konzerns, das Ziel der ökologischen Nachhaltigkeit in immer mehr Geschäftsbereichen entlang der Prozesskette zu verankern.

25.01.2014 | SAP: Integrierter Geschäftsbericht ist ein Meilenstein

Die SAP AG hat ihre Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte zusammengeführt. Der erste integrierte Bericht erschien im März 2013 und steht online unter www.sapintegratedreport.de zur Verfügung. Das neue Format zeigt, wie die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Leistungen des Unternehmens zusammenhängen. Investoren, Mitarbeiter, Geschäftspartner und die Öffentlichkeit erfahren, welche finanziellen und nicht finanziellen Faktoren den Geschäftserfolg bestimmen.

04.12.2013 | Nachhaltigkeitsbericht 2013: DuPont hat Ziele übererfüllt

DuPont hat Anfang Dezember seinen aktuellen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Danach hat das Unternehmen die meisten seiner marktbasierten Nachhaltigkeitsziele für 2015 bereits drei Jahre früher erreicht und auch bei den restlichen Zielen große Fortschritte gemacht.

„Bei DuPont ist Nachhaltigkeit eine Wachstumsstrategie, die seit Jahrzehnten zu den Triebkräften unseres Unternehmens zählt“, so Linda J. Fisher, Vice President und Chief Sustainability Officer bei DuPont.

27.11.2013 | Siemens Jahresbericht: Kombinierte Berichterstattung

Mit dem Jahresbericht 2013 kombiniert Siemens erstmals die bislang getrennt publizierten Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte. Der Bericht zeigt wesentliche Themen unseres Unternehmens – von der strategischen Ausrichtung und der Geschäftsentwicklung in unseren Sektoren über die wichtigsten Nachhaltigkeitsaspekte – beispielsweise bei Forschung und Entwicklung, Kundenbeziehungen, Lieferanten, energieeffizienten Technologien, Umweltschutz, Mitarbeitern oder Compliance – bis hin zum Ausblick auf die kommenden Geschäftsjahre.

08.11.2013 | Daimler startet Online-Befragung zum Thema Nachhaltigkeit

Mit einer Internet-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit wendet sich die Daimler AG an Beschäftigte, Aktionäre, Kunden und Lieferanten sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Ergebnisse sollen nicht nur zeigen, welche Nachhaltigkeitsthemen den Befragten besonders wichtig sind, sondern auch das Verständnis darüber verbessern, welche Erwartungen in das Unternehmen gesetzt werden. Die Umfrage läuft noch bis zum 29. November 2013, beteiligen kann sich jedermann.

06.11.2013 | Bayer Sieger beim „Good Company Ranking”

Bayer belegte Platz 1 beim "Good Company Ranking 2013". Unter den 70 größten Unternehmen Europas ist Bayer das beste Unternehmen in puncto gesellschaftliche Verantwortung – zu diesem Ergebnis kommt der nach Angaben des Initiators, der Kirchhoff Consult AG, "umfassendste Vergleich" der großen europäischen Unternehmen in den Bereichen Personalmanagement, gesellschaftliches Engagement, Umwelt-Management sowie finanzielle Performance und Transparenz.

29.10.2013 | ECON-Award Gold für CR-Bericht der Deutschen Telekom

Der Corporate Responsibility-Bericht der Deutschen Telekom wurde mit dem Econ Award in Gold in der Kategorie Online Reporting ausgezeichnet.

22.10.2013 | Deutsche Telekom: Nominierungen „Blauer Engel-Preis 2013“ - Von Kopf bis Fuß auf Nachhaltigkeit eingestellt

Im 35. Jubiläumsjahr des ersten Umweltzeichens der Welt wird zum zweiten Mal der „Blauer Engel-Preis“ verliehen. Die Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises geht an ein Unternehmen, das den Blauen Engel besonders engagiert und überzeugend zur Kommunikation seiner umweltfreundlichen Produkte einsetzt. Nominiert für den Preis sind die Gerberei Heller-Leder sowie die Telekommunikationsunternehmen Unify und Telekom Deutschland. Die Auszeichnung wird am 22. November 2013 in Düsseldorf vergeben.

14.10.2013 | Deutsche Telekom: Neue Sozialcharta durch Vorstand bekräftigt

Seit zehn Jahren verpflichtet sich die Telekom mit der Sozialcharta zu ethisch einwandfreiem Handeln. Nun wurden einige Neuerungen und Ergänzungen vorgenommen - und durch den gesamten Vorstand bekräftigt.

30.09.2013 | Safety und Sustainability Awards 2013 – DuPont ehrt Gewinner

DuPont hat Ende September die Gewinner der 11. „DuPont Safety and Sustainability Awards” bekannt gegeben. Mit diesem Preis zeichnet das Unternehmen jedes Jahr außergewöhnliche Initiativen in den Bereichen Arbeitsplatzsicherheit, Nachhaltigkeit und Unfallvermeidung in sechs Kategorien innerhalb der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) aus. Die Gewinner wurden wie in jedem Jahr von einer unabhängigen Jury aus führenden Experten für Sicherheit und Nachhaltigkeit ausgewählt.

Die Kategorien und Sieger 2013:

24.09.2013 | Deutsche Bank weiterhin in führenden Nachhaltigkeitsindizes gelistet

Mit ihren Nachhaltigkeitsleistungen ist die Deutsche Bank weiterhin in den Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI World und DJSI Europe) gelistet. Diese setzen sich aus den jeweils besten 10% Unternehmen einer Branche zusammen.

Grundlage ist die Bewertung durch das Unternehmen RobecoSAM, das nachhaltigkeitsbezogene Research-Informationen für Anleger analysiert. In diesem Jahr erhielt die Deutsche Bank 72 Punkte (von 100, im Vorjahr 78) im RobecoSAM Rating und erzielte damit ein besseres Ergebnis als 92% (im Vorjahr 76%) der beteiligten Finanzinstitute.

20.09.2013 | PwC zum CDP Report 2013: Große CO2-Emittenten müssen noch mehr für den Klimaschutz tun

„Das Reporting der Unternehmen über ihre Klimaschutzpolitik gewinnt weltweit an Qualität. Allerdings müssen Unternehmen ihre CO2-Emissionen noch stärker reduzieren, um den weltweiten Temperaturanstieg auf zwei Grad zu beschränken“, kommentiert Michael Werner, verantwortlicher Partner für Sustainability Services bei PwC. Für den Global 500 Climate Change Report 2013 wurden die 500 größten Unternehmen weltweit befragt. 403 Unternehmen nahmen daran teil.

17.09.2013 | Ernst&Young Real Estate Kurzanalyse: Nachhaltigkeitsthemen für Immobilieninvestoren

Das Thema Nachhaltigkeit ist endgültig bei Immobilieninvestoren angekommen. Während über ökologische und ökonomische Aspekte weitestgehend Einigkeit herrscht, rücken nun Themen wie Compliance und Vergleichbarkeit der angesetzten Maßstäbe immer weiter in den Vordergrund der Betrachtung. Dies zeigt eine Analyse der Ernst & Young Real Estate GmbH (EY Real Estate). Europäische Bestandshalter mit einem Immobilienvermögen von rund 130 Milliarden Euro wurden dazu befragt. Die Ergebnisse wurden um Markteinschätzungen aus der Branche ergänzt.

16.09.2013 | HeidelbergCement veröffentlicht Konzern-Nachhaltigkeitsbericht

Unter dem Titel „Fundamente“ legt HeidelbergCement am heutigen Tag seinen Nachhaltigkeitsbericht 2011/2012 vor. Der Bericht stellt die für HeidelbergCement wichtigen Themen und Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung dar. Darüber hinaus informiert er die Leser über Erfolge und Ziele des unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagements sowie über Maßnahmen in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Mitarbeiter und gesellschaftliches Engagement.

16.09.2013 | SAP weltweit führend im Bereich Nachhaltigkeit

SAP wird bereits das siebte Jahr in Folge im Dow Jones Sustainability Index als nachhaltigstes Unternehmen der Kategorie Software und Services geführt. Darüber hinaus wurde die SAP in die Nachhaltigkeitsindizes Climate Disclosure Leadership Index und Climate Performance Leadership Index des Carbon Disclosure Project (CDP) aufgenommen.

13.09.2013 | Volkswagen nachhaltigster Automobilkonzern der Welt

Der Volkswagen Konzern ist im führenden Nachhaltigkeits-Ranking der Welt als nachhaltigster Automobilhersteller gelistet. Bei der diesjährigen Überprüfung der Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) wurde das Unternehmen von der RobecoSAM AG als Branchenführer („Industry Group Leader“) der Automobilindustrie eingestuft. Untersucht wurde der Leistungsstand von insgesamt 31, davon sieben europäischen Automobilunternehmen auf dem Gebiet der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit.

12.09.2013 | Die Allianz ist ausgezeichnet nachhaltig

Heute wurden die Ergebnisse des jährlichen Dow Jones Sustainability Index (DJSI) von S&P Dow Jones Indices und robecoSAM bekanntgegeben. Das erfolgreiche Nachhaltigkeitsmanagement macht die Allianz zum führenden nachhaltigen Unternehmen der Versicherungsindustrie.

Die Allianz ist seit dem Jahr 2000 mit Spitzenpositionen im Dow Jones Sustainability Index vertreten.

12.09.2013 | BASF erneut in zwei renommierten Indizes

BASF wurde heute erneut in den Dow Jones Sustainability World Index (DJSI World) aufgenommen. Die Analysten hoben in diesem Jahr vor allem das Engagement des Unternehmens bei Risiko- und Krisenmanagement, Personalentwicklung  und  Pflanzenbiotechnologie  positiv  hervor.

11.09.2013 | Deutsche Bahn veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Die Deutsche Bahn hat am 10. September in Berlin den DB Nachhaltigkeitsbericht 2012 vorgestellt. Mit dem Report zieht die DB  eine erste Bilanz der im Frühjahr 2012 verabschiedeten nachhaltigen Strategie DB2020. „Wir haben verantwortungsvolles Handeln für uns als Einklang von Ökonomie, Sozialem und Ökologie definiert und dafür drei ehrgeizige Ziele formuliert: Profitabler Marktführer, Top-Arbeitgeber und Umwelt-Vorreiter werden.

02.09.2013 | Deutsche Börse: Empfehlungen für Kapitalmarktkommunikation im Bereich Nachhaltigkeit vorgestellt

  • Investoren wünschen sich ganzheitlicheres Bild von Unternehmen
  • Deutsche Börse gibt praktische Anleitung für Emittenten

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.