Sie sind hier

Reporting & Rating

Zahlreiche Anspruchsgruppen interessieren sich dafür, wie Nachhaltigkeit in Unternehmen konkret umgesetzt und bewertbar wird, z.B. Finanzinvestoren, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Politik, Wissenschaft, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs. Dazu stellen Unternehmen z. B. im Nachhaltigkeitsbericht oder in zahlreichen Fragebögen die Nachhaltigkeitsleistungen in Prozessen und Kennzahlen dar. Auch außerhalb von Unternehmen stellen Akteure durch Nachhaltigkeitsratings, -rankings und -preise Vergleichbarkeit von Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit her. Bei econsense tauschen sich die Mitgliedsunternehmen zur Messbarkeit von Nachhaltigkeit aus und treiben die ständige Weiterentwicklung des Themas im Gespräch mit Stakeholdern voran.

Meldungen der Mitglieder

21.03.2016 | EnBW veröffentlicht zweiten Integrierten Bericht

Die Berichterstattung zu Nachhaltigkeitsthemen orientierte sich im Berichtsjahr 2015 erstmals an den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) einschließlich den Branchenangaben für die Elektrizitätswirtschaft (Sector Supplement Electric Utilities).

09.03.2016 | Deutsche Post DHL Group veröffentlicht den zwölften Bericht zur Unternehmensverantwortung

Mit dem zwölften jährlichen Bericht zur Unternehmensverantwortung gibt Deutsche Post DHL Group einen Überblick über die Corporate-Responsibility-Aktivitäten des vergangenen Jahres. Der Bericht betont mit seinem Titel "essenziell" zugleich den zentralen Stellenwert, den Verantwortung als Aspekt unternehmerischen Handelns bei Deutsche Post DHL Group genießt.

26.02.2016 | BASF Bericht 2015 veröffentlicht

BASF hat am 26. Februar ihren Geschäftsbericht mit allen wesentlichen Kennzahlen für das Jahr 2015 veröffentlicht und auf der Bilanz-Pressekonferenz vorgestellt. Als integrierter Bericht dokumentiert er die wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Leistung des Unternehmens.

25.02.2016 | Bayer: Neuer integrierter Geschäftsbericht für ein erfolgreiches Geschäftsjahr erschienen

Bayer gehört zu den Unternehmen, die sich frühzeitig für die Integration der jährlichen Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung in einem Bericht entschieden haben. Damit will das Unternehmen die Wechselwirkungen zwischen finanziellen, ökologischen und gesellschaftlichen Faktoren verdeutlichen und ihren Einfluss auf den langfristigen Unternehmenserfolg hervorheben.

06.02.2016 | Nachhaltigkeitsmanagement der Aareal Bank Gruppe erneut positiv bewertet

Die Aareal Bank Gruppe ist erneut von zwei führenden Anbietern von Nachhaltigkeitsratings positiv bewertet worden. Bei der Ratingagentur Sustainalytics konnte die Aareal Bank für das Geschäftsjahr 2015 ihr gutes Ergebnis aus dem Vorjahr noch weiter verbessern und kam auf 68 von 100 möglichen Punkten (2014: 61 von 100 Punkten).

20.01.2016 | Evonik erstmals im Nachhaltigkeitsjahrbuch von RobecoSAM

Die Nachhaltigkeits-Ratingagentur RobecoSAM hat die Evonik Industries AG in ihr renommiertes Jahrbuch für wirtschaftliche, soziale und ökologische Leistungen aufgenommen und darin als „Sustainability Leader“ mit der Auszeichnung „Silver Class“ gewürdigt.

11.12.2015 | EY-Studie: Investoren verlangen verstärkt nichtfinanzielle Unternehmensinformationen

  • Umfrage „Tomorrow’s Investment Rules 2.0“ unterstreicht das zunehmende Interesse der Finanzwelt an gesamtheitlicher Unternehmensführung

 

11.12.2015 | EY: Die CSR-Richtlinie setzt neue Maßstäbe.

  • EY-Studie 2015 zur Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland

 

28.11.2015 | CDP-Prädikat: „DB klimafreundlichste Bahn weltweit“

  • Ronald Pofalla: Verkehrssektor kann entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten
  • Deutsche Teilnehmer reisen CO₂-frei zur UN-Klimakonferenz in Paris

 

09.11.2015 | CDP zeichnet E.ON als führendes Unternehmen in der Klima-Berichterstattung aus

  • Qualität und Transparenz der Daten zu CO2 und Klimawandel gewürdigt
  • Aufnahme in die Leadership-Gruppe mit höchster Punktzahl

 

05.11.2015 | Klimaschutz: ThyssenKrupp unter den besten DAX-Unternehmen

ThyssenKrupp gehört beim Klimaschutz zu den führenden Unternehmen im Deutschen Aktienindex. Das bescheinigt die internationale Non-Profit Organisation CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) dem Essener Konzern. „Die ThyssenKrupp AG hat mit einer Bewertung von 99 A minus in der 2015er Klimawandelberichterstattung den Status ‘Index Leader DAX‘ erreicht. Damit gehört ThyssenKrupp AG zu den zehn besten Unternehmen in diesem Jahr", sagt Susan Dreyer, Deutschlandchefin beim CDP.

04.11.2015 | Nachhaltigkeitsinitiative Chemie3 legt ersten Fortschrittsbericht vor

  • breites Unterstützungsangebot für Mitgliedsunternehmen
  • dokumentierter Dialog mit wichtigen Stakeholdern
  • weitere Ziele bis 2017

 

06.10.2015 | Deutsche Börse: STOXX und Sustainalytics zeichnen Münchner Rück als nachhaltigstes Unternehmen im DAX aus

Die Münchner Rückversicherung (Munich Re) ist das nachhaltigste Unternehmen im DAX und wurde daher heute mit dem "STOXX / Sustainalytics German ESG Award 2015" ausgezeichnet. Die Auszeichnung beruht auf den Ergebnissen der Studie "Global ESG Leaders (?) - Nachhaltigkeit im DAX", die heute von STOXX Limited, einem führenden Anbieter innovativer, handelbarer und weltweiter Indexkonzepte, gemeinsam mit Sustainalytics, einem führenden Analysehaus für Nachhaltigkeit, in Frankfurt veröffentlicht wurde.

30.09.2015 | Nachhaltigkeit: SAP erneut als weltweit führendes Unternehmen eingestuft

SAP hat das neunte Jahr in Folge seine Stellung als führendes Unternehmen in der Kategorie Softwareunternehmen in den Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) behauptet. Die 1999 erstmals veröffentlichten DJSI gelten weltweit als wichtigste Informationsquelle für Anleger, die Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen möchten. SAP war seit der ersten Veröffentlichung durchgängig in den DJSI vertreten.

10.09.2015 | BASF überzeugt in Nachhaltigkeitsratings

BASF ist im 15. Jahr in Folge im Dow Jones Sustainability World Index (DJSI World) vertreten. Die Analysten des Vermögensverwalters RobecoSAM  hoben in diesem Jahr vor allem das Engagement des Unternehmens in den Bereichen Innovationsmanagement, Umwelt- und Sozialberichterstattung, Produktverantwortung und Mitarbeiterentwicklung hervor. Der DJSI World ist einer der bekanntesten Nachhaltigkeitsindizes und umfasst die führenden 10 Prozent der 2.500  größten Unternehmen, die im S&P Global Broad Market IndexSM geführt werden.

09.09.2015 | Transparenz ist Trumpf

  • Bosch baut seine Nachhaltigkeitsberichterstattung aus

 

28.07.2015 | EnBW veröffentlicht ersten Integrierten Bericht - integriert und wesentlich

Am 17. März 2015 hat die EnBW ihren ersten integrierten Bericht veröffentlicht. „Integriert“ bedeutet: Der Bericht führt die klassische Finanzberichterstattung mit Dimensionen der Nachhaltigkeit, wie Umwelt und Mitarbeiter zusammen, um ein möglichst ganzheitliches Bild des Unternehmens zu bieten. Unsere Unternehmensleistung kann auf diesem Wege nicht nur nach Finanzergebnissen bemessen werden, sondern auch danach, welche Entscheidungen wir unter den sich stetig wandelnden wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Bedingungen treffen.

27.07.2015 | Daimler startet dritte Online-Befragung zum Thema Nachhaltigkeit

Mit einer Internet-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit wendet sich Daimler bereits zum dritten Mal an Beschäftigte, Aktionäre, Kunden und Lieferanten, Nichtregierungsorganisationen, Verbandsvertreter, Politik und Wirtschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit. Die Ergebnisse sollen nicht nur zeigen, welche Nachhaltigkeitsthemen den Befragten besonders wichtig sind, sondern auch das Verständnis darüber verbessern, welche Erwartungen in das Unternehmen gesetzt werden. Die Umfrage startet am 27. Juli 2015, beteiligen kann sich jedermann.

24.07.2015 | HeidelbergCement veröffentlicht Konzern-Nachhaltigkeitsbericht

  • Arbeitssicherheit: Unfallhäufigkeit und Unfallschwere reduziert
  • Spezifische Netto-CO2-Emissionen um 21,2% gemindert (Basis: 1990)
  • Klinkerfaktor auf 75,3% gesenkt
  • Erstmalige Berichterstattung nach Standard GRI G4

 

20.07.2015 | Qualität, Effizienz, Innovation - Lufthansa Group veröffentlicht 21. Nachhaltigkeitsbericht

  • Konzern investiert 500 Millionen Euro in Innovationen bis 2020
  • Passagierflotten der Lufthansa Group mit neuem Treibstoff-Effizienzrekord
  • Engagement im aktiven Schallschutz und in der Klimaforschung ausgeweitet
  • Verbessertes Talent Management implementiert
  • Gesellschaftliches Engagement neu ausgerichtet

 

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.