Sie sind hier

Reporting & Rating

Zahlreiche Anspruchsgruppen interessieren sich dafür, wie Nachhaltigkeit in Unternehmen konkret umgesetzt und bewertbar wird, z.B. Finanzinvestoren, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Politik, Wissenschaft, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs. Dazu stellen Unternehmen z. B. im Nachhaltigkeitsbericht oder in zahlreichen Fragebögen die Nachhaltigkeitsleistungen in Prozessen und Kennzahlen dar. Auch außerhalb von Unternehmen stellen Akteure durch Nachhaltigkeitsratings, -rankings und -preise Vergleichbarkeit von Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit her. Bei econsense tauschen sich die Mitgliedsunternehmen zur Messbarkeit von Nachhaltigkeit aus und treiben die ständige Weiterentwicklung des Themas im Gespräch mit Stakeholdern voran.

Meldungen der Mitglieder

11.06.2018 | Erster Lidl-Nachhaltigkeitsbericht: Unternehmen treibt umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm entlang gesamter Wertschöpfungskette voran

Mit dem am 11.6. veröffentlichten ersten Nachhaltigkeitsbericht baut Lidl Deutschland sein Ziel, mehr Transparenz zu zeigen und Nachhaltigkeit noch stärker in Geschäftsprozesse einfließen zu lassen, weiter aus. Antrieb des nachhaltigen Handelns ist das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Millionen Kunden, den rund 79.000 Mitarbeitern, den Geschäftspartnern, der Umwelt sowie der Gesellschaft. "Mit unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht wollen wir unsere Leistungen, Maßnahmen und Ziele gebündelt messbar und für jeden einsehbar machen", erklärt Dr.

06.06.2018 | Lufthansa Group stellt neuen Treibstoffeffizienzrekord auf

Die Lufthansa Group hat einen neuen Treibstoffeffizienzrekord aufgestellt: Die Flugzeuge der Passagierflotten benötigten 2017 durchschnittlich nur 3,68 Liter Kerosin, um einen Fluggast 100 Kilometer weit zu befördern (2016: 3,85 l/100pkm). Dies entspricht einer Verbesserung von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Lufthansa Group hat damit das Airline-Branchenziel der jährlichen Effizienz-steigerung um 1,5 Prozent mehr als erfüllt. Dazu haben alle Fluggesellschaften des Konzerns beigetragen.

28.05.2018 | Schaeffler veröffentlicht zweiten Nachhaltigkeitsbericht

Für Schaeffler gehört verantwortungsvolles Handeln seit jeher zum unternehmerischen Selbstverständnis. Im Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2017 berichtet das Unternehmen transparent und nachvollziehbar nach den neu aufgelegten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

03.05.2018 | Deutsche Post DHL Group für Engagement im Bereich Umwelt gleich viermal mit dem deutschen Stevie® Award ausgezeichnet

Die Stevie® Awards Organisation ehrt die Umweltschutz-Strategie 'Mission 2050: Null Emissionen' mit zwei Gold und zwei Silber Auszeichnungen

25.04.2018 | Erstmals Mehrwert von Evonik für die deutsche Volkswirtschaft berechnet

Evonik hat erstmals den ökonomischen Mehrwert des Unternehmens für die deutsche Volkswirtschaft berechnet. Demnach schafft jeder Euro Wertschöpfung bei Evonik entlang der Wertschöpfungskette zusätzlich 1,50 Euro gesellschaftlichen Mehrwert, z. B. durch Investitionen von Evonik oder durch Konsumausgaben der Mitarbeiter und der Mitarbeiter der Lieferanten. „Für Evonik gehören wirtschaftlicher Erfolg und verantwortungsvolles Handeln zusammen.

22.03.2018 | Deutsche Bahn veröffentlicht vierten Integrierten Bericht

Der Integrierte Bericht 2017 zeigt ein umfassendes Bild über die Entwicklung des DB-Konzerns in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit und die Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie DB2020+. Der diesjährige Bericht ist eine Weiterentwicklung des prämierten Integrierten Berichts 2016, insbesondere in Hinblick auf inhaltliche Fokussierung, Gestaltung und Strukturierung.

07.03.2018 | Der Bericht zur Unternehmensverantwortung von Deutsche Post DHL Group stellt Gemeinsame Werte in den Vordergrund

Deutsche Post DHL Group hat seinen vierzehnten Bericht zur Unternehmensverantwortung unter dem Titel "Gemeinsamen Werten verpflichtet" veröffentlicht. Schwerpunkt in diesem Jahr sind die gemeinsamen Werte "Respekt und Resultate", die Deutsche Post DHL Group im Unternehmen fest verankert hat. Auf ihrer Basis tragen die rund 520.000 Mitarbeiter dazu bei, die ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen.

06.03.2018 | Integrierter Bericht: SAP erreicht CO2 Reduktionsziel für 2020 schon jetzt

2017 gingen die CO2-Emissionen der SAP gegenüber dem Vorjahr um ca. 55.000 Tonnen zurück. Dies entspricht einem Minus von 14 Prozent. Doch was noch weit wichtiger ist: Mit 325 Kilotonnen liegt der Ausstoß erstmals wieder unter dem Niveau des Jahres 2000. Im Jahr 2009 hatte sich die SAP das Ziel gesetzt, bis 2020 wieder unter diesen Wert zu kommen. Die SAP wuchs seit dem Jahr 2000 um das Vierfache. Trotzdem emittiert das größte europäische IT Unternehmen heute weniger Kohlendioxid als damals.

28.02.2018 | Bayer: Neuer integrierter Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 erschienen

Bayer fasst jährlich in einem integrierten Geschäftsbericht seine Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung zusammen. Damit verdeutlicht das Unternehmen die Zusammenhänge zwischen finanziellen, ökologischen und gesellschaftlichen Faktoren und hebt ihren Einfluss auf den langfristigen Unternehmenserfolg hervor. Zur Bilanz-Pressekonferenz am 28. Februar erschien der aktuelle integrierte Geschäftsbericht 2017.

15.02.2018 | E.ON trägt dazu bei, die Finanzierung der Energieeffizienz zu vereinfachen

Gute Nachricht für Immobilienbesitzer in Europa: Gemeinsam mit der europäischen Kreditwirtschaft entwickelt E.ON ein Konzept, um Investitionen in die Gebäudeeffizienz zu erleichtern. Das so genannte EeMAP-Projekt, das von der Europäischen Kommission unterstützt wird, soll eine standardisierte „Energieeffizienz-Hypothek“ schaffen. E.ON ist als einziges europäisches Energieunternehmen an der Initiative beteiligt, der auch Großbanken und die Immobilienwirtschaft angehören.

07.12.2017 | EnBW erreicht Prime Status im Oekom Nachhaltigkeitsrating und nimmt erstmals Spitzenposition im CDP Klimaschutz-Rating ein

Vor kurzem hat EnBW das Ergebnis zum Oekom-Rating erhalten und konnte sich von C+/medium (2015) auf einen Score von B-/good deutlich verbessern. Die Beurteilung der Unternehmensperformance in Bezug auf Social- und Governance- sowie Umweltaspekte basiert auf über 100 branchenspezifisch ausgewählten sozialen und ökologischen Kriterien.

24.10.2017 | CDP-Klimaschutzranking: Lufthansa Group nimmt im weltweiten Airline-Vergleich Spitzenplatz ein

Externe Experten und Organisationen bewerten die Lufthansa Group regelmäßig unter dem Gesichtspunkt des verantwortungsvollen Handelns. In der heute veröffentlichten Klimawandelberichterstattung 2017 der internationalen gemeinnützigen Rating-Organisation CDP hat die Lufthansa Group mit dem Climate Scoring Ergebnis „A-“ (Vorjahr: „B“) den Leadership-Status im globalen Ranking erreicht. Der Konzern gehört damit nach CDP-Bewertung nicht nur erneut zu den Besten der Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern wird nunmehr im höchsten Ranking-Band gelistet.

24.10.2017 | Bayer bestätigt international führende Position bei Klimaschutz und nachhaltigem Wassermanagement

Die renommierte Ratingorganisation CDP hat Bayer erneut als eines der international führenden Unternehmen in den Bereichen Klimaschutz und nachhaltiges Wassermanagement bewertet. Bei der vergleichenden Untersuchung von mehr als 1.000 börsennotierten Unternehmen weltweit legte CDP den Fokus auf den strategischen Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels und mit der wertvollsten natürlichen Ressource Wasser.

21.08.2017 | Nachhaltigkeitscharta der Generali

Die Assicurazioni Generali hat ihre Nachhaltigkeitscharta überarbeitet und veröffentlicht. Die in den vergangenen Monaten neu gestaltete Charta bildet das Rahmenwerk für die gesellschaftliche Verantwortung der Generali Group. Als gruppenweites Leitbild zur Sicherstellung einer nachhaltigen Wertschöpfung und eines nachhaltigen Versicherungsgeschäftes zielt sie auf die Verbesserung der Zufriedenheit aller Stakeholder, sowie auf die Stärkung des Vertrauens in die Marke Generali.

18.08.2017 | BASF erneut im FTSE4Good Index gelistet

Die Aufnahme von BASF im FTSE4Good Index wurde 2017 erneut bestätigt. BASF ist seit 2001 ununterbrochen in diesem Index gelistet. Aufgenommen werden in diesen Index nur solche Unternehmen, die stringente Kriterien im Bereich Soziales, Umwelt und Unternehmensführung erfüllen und diese im regelmäßig durchgeführten Prüfungsprozess bestätigen bzw. weiterentwickeln konnten.

26.07.2017 | DB veröffentlicht Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2017

Der Zwischenbericht Januar bis Juni 2017 wurde am 26. Juli 2017 im Rahmen der Halbjahres-Pressekonferenz veröffentlicht. Dieser zeigt ein kompaktes Bild über die Entwicklung des DB-Konzerns in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit und die Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie DB2020+ und von Zukunft Bahn. Der Fokus liegt dabei auf der Darstellung der wesentlichen Entwicklungen im ersten Halbjahr 2017 und es werden außerdem Brücke zwischen dem Integrierten Bericht 2016 und dem Integrierten Bericht 2017 geschlagen.

07.06.2017 | Daimler Wesentlichkeitsanalyse 2017

Daimler ist Ihre Meinung wichtig! Denn sie hilft dem Unternehmen, das eigene Nachhaltigkeitsengagement zu reflektieren und wesentliche Handlungsfelder zu definieren. Nur so kann sich der Automobilhersteller weiter verbessern. Nehmen Sie deshalb an der aktuellen Stakeholderbefragung zur Nachhaltigkeit teil.

Die Bearbeitung des Fragebogens dauert etwa 10 Minuten. Die Teilnahme ist freiwillig und die Auswertung der Antworten erfolgt anonym. Vielen Dank für Ihre Teilnahme vorab!

23.05.2017 | Deutsche Börse: Sustainable Finance Initiative mit breiter Akzeptanz gestartet

Die Deutsche Börse AG startet am Dienstag gemeinsam mit wichtigen Akteuren des Finanzplatzes Frankfurt die Nachhaltigkeitsinitiative „Accelerating Sustainable Finance“. Im Rahmen der Auftaktkonferenz werden Fragen rund um die Zukunftsfähigkeit des Finanzsystems und neue Strukturen für nachhaltiges Wirtschaften diskutiert. Mit der „Frankfurter Erklärung“ unterzeichnen die Teilnehmer eine gemeinsame Absichtserklärung zur Schaffung nachhaltiger Infrastrukturen in der Finanzwirtschaft.

15.05.2017 | Nachhaltigkeitsmanagement der Aareal Bank Gruppe erneut ausgezeichnet

Die Nachhaltigkeitsleistungen der Aareal Bank Gruppe sind erneut von führenden Nachhaltigkeitsrating-Anbietern positiv bewertet worden. Aktuell verfügt die Aareal Bank Gruppe über ein AA-ESG Rating von MSCI ESG Research und zählt damit zu den besten 15 % ihrer Branche. Die Ratingagentur Sustainalytics stuft die Aareal Bank Gruppe weiterhin als Outperformer ein (Overall ESG Score: 71 von 100 möglichen Punkten).

29.04.2017 | EnBW veröffentlicht Integrierten Geschäftsbericht 2016

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.