Sie sind hier

Biodiversitäts-Indikatoren

Biodiversität ist ein zentrales Element der ökologischen Nachhaltigkeit. econsense versteht dabei Biodiversität im Sinne der Definition des Übereinkommens über die biologische Vielfalt der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1992, wonach Biodiversität Vielfalt innerhalb der Arten, zwischen den Arten und die Vielfalt der Ökosysteme beinhaltet. Unsere Mitgliedsunternehmen setzten sich intensiv mit dem Erhalt und der Entwicklung der biologischen Vielfalt auseinander und nutzen econsense als Plattform zum Austausch und zur Diskussion von praktischen Managementinstrumenten.

  • Unternehmen Biologische Vielfalt 2020

    Im Rahmen von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ engagiert sich econsense gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Bundesamt für Naturschutz, Wirtschaftsverbänden wie dem BDI und Naturschutzorganisationen für eine Trendwende beim Verlust der biologischen Vielfalt. „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ ist eine langfristig angelegte Dialog- und Aktionsplattform, die zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt

Meldungen der Mitglieder

22.05.2017 | Artenschutz und Schutz von Ökosystemen als Unternehmensziel

Der 22. Mai ist der „Internationale Tag der biologischen Vielfalt". Die Förderung der Artenvielfalt ist bereits seit 2007 ein erklärtes Unternehmensziel des Volkswagen Konzerns. Auch in der „TOGETHER – Strategie 2025" hat sich das Unternehmen das ambitionierte Ziel gesetzt, Vorbild beim Thema Umwelt zu werden. Mehr als 6.000 Mitarbeiter und Beteiligte engagieren sich bei Marken, Gesellschaften und an internationalen Unternehmensstandorten für den Erhalt der Biodiversität. In vielen Projekten sind Mitarbeitern des Konzerns aktiv beteiligt oder waren sogar Initiatoren.

22.05.2017 | 1.100 Imker suchen Heimat bei der Bahn

Über 1.100 Hobby-Imker haben sich bei der DB beworben, um ihre Bienenkästen auf Bahn-Flächen aufzustellen. Seit Ende Oktober 2016 bietet die Deutsche Bahn bundesweit gut 500.000 m2 Fläche (50 ha – größer als der Vatikan!) für die Bienenzucht auf nicht mehr benötigtem Betriebs-Gelände an. Bis heute wurden den Hobby-Imkern rund 420 geeignete DB-Flächen zur Verfügung gestellt.

19.02.2016 | EnBW: Impulse für Biodiversität - Erfolgsstory wird fortgesetzt

Vor fünf Jahren wurde das Amphibienschutzprogramm „Impulse für die Vielfalt“ der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg wurden über dieses Programm bis jetzt 74 Projekte zum Schutz von Amphibien gefördert.

26.03.2015 | HeidelbergCement: Quarry Life Award als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Der Quarry Life Award ist am heutigen Donnerstag als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Diese Ehrung fand im Rahmen des Dialogforums „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ des Bundesumweltministeriums in Frankfurt am Main statt. Die Auszeichnung der UN-Dekade für Biologische Vielfalt erhalten Projekte, die sich auf besondere Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.

07.10.2014 | KPMG: Die Einkaufsliste überprüfen – Veranstaltung zu CO2-Management in der Wertschöpfungskette

In vielen Branchen entstehen weit über 50 Prozent der CO2-Emissionen in der vorgelagerten Wertschöpfungskette. Die Veranstaltung Zukunftsklima schaffen! präsentierte am 7. Oktober innovative Ansätze und Erfahrungen zum Thema CO2-Management.

11.07.2014 | HeidelbergCement und NABU Baden-Württemberg: Erfolge für Biologische Vielfalt und Ökonomie

„Deutschland braucht eine nachhaltigere, naturverträgliche Wirtschaftsweise!“ Unter diesem Motto stand ein Treffen im Nußlocher Steinbruch des Vorstandsvorsitzenden von HeidelbergCement Dr. Bernd Scheifele, NABU-Präsident Olaf Tschimpke und NABU-Landesvorsitzenden Andre Baumann an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2014. Im Nußlocher Steinbruch führen der NABU Baden-Württemberg und HeidelbergCement seit Jahren gemeinsam Artenschutzprojekte durch.

08.04.2014 | Volkswagen startet Natur- und Artenschutzprojekt „Think Blue. Nature.“ in Mexiko

Volkswagen de México weitet sein langjähriges Engagement für Natur- und Artenschutz in Mexiko deutlich aus und hat heute sein umfangreiches „Think Blue. Nature.”-Programm am Sitz des Volkswagen Werkes in Puebla der Öffentlichkeit vorgestellt. Neues Projekt ist die Initiative „Eco Chavos” (Umweltjugend), das über einen Zeitraum von drei Jahren 10.000 junge Menschen zu praktischem Umweltschutz und der Bewahrung der Artenvielfalt anleiten wird.

12.11.2013 | Allianz: Adler auf der Schwäbischen Alb

Die Allianz Umweltstiftung hat für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb eine Patenschaft übernommen und stellt dort in den nächsten zehn Jahren insgesamt eine Million Euro für die nachhaltige Regionalentwicklung zur Verfügung. Mit der Überreichung des Stiftungsmaskottchens, eines blauen Stoffadlers, wurde die Patenschaft nun offiziell gestartet.

01.10.2013 | Deutsche Lufthansa: Herbstboten über Deutschland

Tag und Nacht kann man sie zurzeit wieder in einigen Regionen Deutsch­lands sehen und hören: die Kraniche, Wappentiere der Lufthansa Group, fliegen gen Süden in ihre Winterquartiere in Frankreich, Spanien und Nordafrika. Alljährlich ziehen im Herbst weit mehr als 200.000 Kraniche aus Deutschland, Skandinavien, Polen, Finnland und dem Baltikum mit ihren trompetenartigen Rufen gen Süden – ein ganz besonderes Natur­schauspiel.

06.06.2013 | Volkswagen und Naturschutzbund Deutschland vertiefen partnerschaftliche Zusammenarbeit

  • Strategische Kooperation um drei Jahre verlängert
  • Verstärktes Engagement für den Schutz von Mooren
  • Vielfältige Projekte verknüpfen ressourcenschonende Mobilität mit Natur- und Artenschutz

20.10.2012 | Volkswagen setzt sich für Biodiversität ein

  • Auftritt auf internationaler Naturschutzkonferenz


Der Schutz von Arten und Biotopen ist eine dringende Aufgabe der Völkergemeinschaft. In der vergangenen Woche kamen im indischen Hyderabad die Mitglieder des vor 20 Jahren vereinbarten „Übereinkommens über die biologische Vielfalt“ (CBD) zu ihrer 11. Vertragsstaatenkonferenz (VSK) zusammen. Volkswagen unterstützt die Vereinten Nationen und nutzte die Konferenz als Kommunikationsplattform.

01.10.2012 | Volkswagen und NABU zeichnen Gewinner des Wettbewerbs zum Schutz des Wolfes aus

  • Kreative Beiträge gegen alte Klischees im Schloss Wolfsburg prämiert


Gemeinsam gegen das Märchen vom bösen Wolf – bei einer „wilden Wolfsnacht“ im Schloss Wolfsburg sind kreativ umgesetzte Ideen zur Aufklärung von Vorurteilen gegenüber der bedrohten Art vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) prämiert worden. Die Gewinner des Wolfs-Wettbewerbs WANTED schufen Filme, Songs und PC-Spiele. Diese wurden durch Unterstützung von Volkswagen, dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg sowie der Stadt Wolfsburg mit Geldpreisen von bis zu 5.000 Euro belohnt.

31.08.2012 | TUI Green Days 2012 - Inspirationen zum nachhaltigen Konsum

Die diesjährigen TUI Green Days fanden unter dem Motto "Schätze unserer Erde - Abfallmanagement" statt und hatten das Ziel, die Mitarbeiter auf den zunehmenden globalen Ressourcenverbrauch hinzuweisen und für einen bewussteren Umgang mit den endlichen Rohstoffen zu sensibilisieren.

18.04.2012 | TUI AG erhält Deutschen CSR-Preis für Engagement zum Schutz der Artenvielfalt

Hohe Auszeichnung für das Nachhaltigkeitsmanagement des TUI Konzerns: Die TUI AG wurde beim 8. Deutschen Corporate Social Responsibility (CSR) Forum mit dem CSR-Preis in der Kategorie "Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt" ausgezeichnet. Den Deutschen CSR-Preis erhalten Unternehmen für ihre herausragenden Leistungen in verschiedenen Feldern der gesellschaftlichen Verantwortung und des nachhaltigen Wirtschaftens.  "Wir freuen uns sehr über diese Würdigung unserer Arbeit.

18.04.2012 | TUI AG erhält Deutschen CSR-Preis für Engagement zum Schutz der Artenvielfalt

Hohe Auszeichnung für das Nachhaltigkeitsmanagement des TUI Konzerns: Die TUI AG wurde beim 8. Deutschen Corporate Social Responsibility (CSR) Forum mit dem CSR-Preis in der Kategorie „Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt“ ausgezeichnet. Den Deutschen CSR-Preis erhalten Unternehmen für ihre herausragenden Leistungen in verschiedenen Feldern der gesellschaftlichen Verantwortung und des nachhaltigen Wirtschaftens. "Wir freuen uns sehr über diese Würdigung unserer Arbeit.

01.03.2012 | Allianz Umweltstiftung: "Wildkatzen im 'Wanderratten'-Versteck"

Das von der Allianz Umweltstiftung unterstützte Wildkatzen-Projekt in der Rhön kann einen weiteren Erfolg verbuchen: Am Gangolfsberg, im bayerischen Teil der Rhön, wurde die Wildkatze jetzt durch Fotos und DNA-Spuren eindeutig nachgewiesen – direkt neben riesigen Reisighaufen, die als Versteckmöglichkeit für die scheue Waldbewohnerin gebaut wurden.

16.12.2011 | Volkswagen Internetseite informiert über NABU-Kooperation

Informations- und Dialogangebot zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit

Auf einer eigenen Website informiert Volkswagen ab sofort über die Partnerschaft mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU). Unter www.volkswagen-nabu.de präsentiert Volkswagen gemeinsame Aktivitäten mit Deutschlands größtem Umweltverband und lädt Interessierte dazu ein, die Kooperation durch eigene Ideen und Anregungen mitzugestalten.

10.10.2011 | Allianz investiert in den Waldschutz

Die Allianz SE beteiligt sich mit 10 Prozent an Wildlife Works Carbon LLC (WWC), einem Entwickler von sogenannten REDD-Projekten (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation) zum Schutz von Wäldern in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die von WWC implementierten Projekte generieren als erste ihrer Art CO2-Zertifikate und erfüllen die strengen Nachhaltigkeitskriterien des Voluntary Carbon Standard sowie der Climate, Community and Biodiversity Alliance.

08.10.2011 | Volkswagen pflanzt 100 Erlen in der Allerniederung

Teilnehmer des 8. Internen Umweltpreises unterstützen Baumpflanzaktion

Volkswagen Mitarbeiter haben heute in der Nähe des Wolfsburger Werksgeländes 100 Erlen gepflanzt. Günter Damme, Leiter Umwelt des
Volkswagen Konzerns und Umweltmanagementbeauftragter der Marke Volkswagen, hatte die Mitarbeiter als Dank für ihren Einsatz beim diesjährigen Internen Umweltpreis zu der Aktion eingeladen. Mit der Verleihung des Umweltpreises hatte Volkswagen im August bereits zum achten Mal Beschäftigte des Konzerns ausgezeichnet, die sich mit großem Engagement für den Umweltschutz engagieren.

25.08.2010 | TUI - Wanderausstellung zum Artenschutz in der TUI AG Zentrale - 20 Jahre Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit

Seit 20 Jahren engagiert sich TUI für Nachhaltigkeit und Umweltschutz an ihren Standorten und in den Urlaubsländern. Ein strategischer Schwerpunkt ist dabei der Erhalt der Artenvielfalt. Im Rahmen der "Biodiversity in Good Company Initiative" des Bundesumweltministeriums, deren Mitglied die TUI seit 2008 ist, wurde die interaktive Wanderausstellung "Ohne Vielfalt der Natur keine Vielfalt der Wirtschaft - entwickelt und am 25. und 26. August in der Konzernzentrale der TUI AG Mitarbeitern, Kooperationspartnern und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.