Sie sind hier

Volkswagen AG

Die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung (Corporate Responsibility) ist für den Volkswagen Konzern der unternehmerische Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Nachhaltigkeit ist das Fundament der Unternehmensstrategie von Volkswagen. Das heißt, dass Nachhaltigkeit in den gesamten Wertschöpfungsprozess integriert wird. Volkswagen baut auf seine Tradition einer starken Unternehmenskultur sozialer und ökologischer Innovationen für Mobilität. Für Volkswagen sind ökonomischer Ertrag und Beschäftigungssicherung gleichrangige Unternehmensziele im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens. Ausführlich berichtet das Unternehmen über seine Strategie sowie die Ziele und Maßnahmen in seinem Nachhaltigkeitsbericht.

Meldungen der Mitglieder

07.06.2012 | Volkswagen unterstützt die dOCUMENTA (13)

Umfangreiches Engagement bei der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst am Volkswagen-Standort Kassel

15.05.2012 | Volkswagen: Das Buch zur Strategie: 0% Emissionen. 100% Emotionen.

Der Volkswagen Konzern unterstreicht seinen Anspruch auf eine Führungsrolle bei der Suche nach einer Green Automotive Industry. Nach der Genfer Rede des Vorstandsvorsitzenden Prof. Martin Winterkorn legt der Zehn-Marken-Konzern mit inzwischen 500.000 Beschäftigten in 26 Ländern nach und erklärt in einer ausführlichen Print-Publikation seine Strategie und Roadmap „Auf dem Weg zur Elektromobilität“, so der Untertitel.
 

09.05.2012 | Volkswagen erhält Deutschen Ideen Preis 2012 für beste Umweltidee

Ideengeber Jens Strassmann und Ideenmanagement-Chefin Pirka Falkenberg nehmen DEKRA-Auszeichnung in Dresden entgegen
 

03.05.2012 | AUDI AG: Top-Arbeitgeber bei Studenten und Absolventen

Autohersteller holt erneut Doppelsieg bei renommierten Rankings Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler wählen Audi zum beliebtesten Unternehmen Personalvorstand Thomas Sigi: „Wir bieten Absolventen hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten im In- und Ausland.“
 

18.04.2012 | Volkswagen Konzern stellt aktuellen Nachhaltigkeitsbericht vor

  • Volkswagen setzt sich verbindliche Nachhaltigkeitsziele

06.03.2012 | Startschuss für grundlegenden ökologischen Umbau – Volkswagen Konzern legt sich auf 120g CO2-Ziel fest

  • Neue ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesteckt
  • Reduktion der CO2-Emissionen zwischen 2006 und 2015 um 30 Prozent
  • 2015 wird erstmals die Marke von 120 Gramm CO2/km unterschritten 
  • Mehr als zwei Drittel des Investitionsprogramms von 62,4 Milliarden Euro bis 2016 in immer effizientere Fahrzeuge, Antriebe und Technologien und umweltschonende Produktion 
  • Jede neue Modellgeneration wird im Schnitt um 10 bis 15 Prozent effizienter als der Vorgänger
  • Produktion des Konzerns wird bis 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher 
  • Verringerun

01.02.2012 | Beginn einer neuen Ära: Volkswagen führt Modularen Querbaukasten (MQB) ein

  • MQB nutzt klassen- und markenübergreifend Synergien bei Schlüsseltechnologien
  • Mit dem MQB werden Technologien der Oberklasse für Volumenmodelle greifbar


Der Volkswagen Konzern wird in diesem Jahr für die Marken Volkswagen, Audi, ŠKODA und SEAT den Modularen Querbaukasten, kurz MQB genannt, einführen. Hinter dem Kürzel MQB verbirgt sich im Hinblick auf die Konstruktion und Produktion künftiger Automobile mit vorn quer eingebauten Motoren ein Wendepunkt.

26.01.2012 | Volkswagen Ideenmanagement mit Rekordbeteiligung

  • Mehr als 58.000 Verbesserungsideen
  • Ideen bringen über 100 Millionen Euro Einsparungen


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkswagen AG haben im vergangenen Jahr 58.094 Verbesserungsideen eingebracht. Damit haben die Beschäftigten den Stand des Vorjahres noch einmal um vier Prozent übertroffen. Aus den Mitarbeitervorschlägen ergeben sich Einsparungen von 100,2 Millionen Euro.

25.01.2012 | Volkswagen Konzern seit zehn Jahren im Global Compact aktiv

Deutscher Global-Compact-Jahresbericht 2011 erschienen

Seit nunmehr zehn Jahren engagiert sich der Volkswagen Konzern in der „Global Compact“-Initiative der Vereinten Nationen. Ziel des Nachhaltigkeitsnetzwerks ist es, Menschenrechte sowie Arbeits- und Umweltstandards weltweit umzusetzen. Im gerade erschienenen Jahrbuch des Deutschen Global Compact Netzwerks berichtet Volkswagen u.a. über seine Kooperation mit dem NABU.

11.01.2012 | Volkswagen schult Betriebsräte im Umweltschutz

Über 60 Wolfsburger Betriebsräte informieren sich über Klimaschutz, Energie und Umweltfragen

Volkswagen bildet Mitglieder des Betriebsrats am Standort Wolfsburg zu Multiplikatoren in Umweltfragen aus. Sie sollen Ansprechpartner für das Thema Umweltschutz sein und neue Technologien in ihren eigenen Bereichen vorantreiben. 

29.12.2011 | Volkswagen will Produktion bis 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher machen

  • Volkswagen vereinbart für seine Werke weltweit gültige Umweltziele

 Die Marke Volkswagen Pkw hat sich im Rahmen des „Think Blue. Factory.“-Programms klare Ziele für die ökologisch nachhaltige Aufstellung aller Fabriken gesteckt: Bis zum Jahr 2018 soll in allen Volkswagen Werken die Umweltbelastung um 25 Prozent gesenkt werden. Das betrifft insbesondere die Bereiche Energieverbrauch, Abfallaufkommen, luftgetragene Emissionen, Wasserverbrauch sowie CO2-Emissionen.

16.12.2011 | Volkswagen Internetseite informiert über NABU-Kooperation

Informations- und Dialogangebot zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit

Auf einer eigenen Website informiert Volkswagen ab sofort über die Partnerschaft mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU). Unter www.volkswagen-nabu.de präsentiert Volkswagen gemeinsame Aktivitäten mit Deutschlands größtem Umweltverband und lädt Interessierte dazu ein, die Kooperation durch eigene Ideen und Anregungen mitzugestalten.

15.12.2011 | Elektromobilität in Deutschland: Volkswagen zieht Zwischenbilanz

  • Flottenerprobung mit Golf Blue-e-Motion positiv verlaufen
  • Zwölf Mal um die Welt in 180 Tagen – Testfahrer legen über 500.000 km zurück

 

12.12.2011 | TÜV zertifiziert erfolgreiches Umweltmanagement der Technischen Entwicklung von Volkswagen

Bereits zum 16. Mal in Folge hat der TÜV Nord die Wirksamkeit des Umweltmanagementsystems der Technischen Entwicklung (TE) von Volkswagen bestätigt. Die Zertifizierung erfolgte auf Grundlage der Normen EN ISO 14001 und ISO/TR 14062, die verbindliche Vorgaben für die Integration von Umweltaspekten in Produktdesign und – entwicklung enthalten.

01.12.2011 | Volkswagen Chattanooga erhält LEED-Platinum- Zertifizierung

Volkswagen treibt umweltverträgliche Produktion voran

Das Volkswagen Werk in Chattanooga, Tennessee, hat heute die LEED®-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) in Platin erhalten. Die Zertifizierung bestätigt die Einhaltung anspruchsvoller Normen und Standards für nachhaltiges und umweltfreundliches Bauen. Das LEED®-Gütesiegel wird in vier Qualitätsstufen vom U.S. Green Building Council (USGBC) vergeben. Das Volkswagen Werk in Chattanooga ist bisher die einzige Automobilfabrik mit einer Platin- Zertifizierung.

15.11.2011 | 2. Interner Energie – und Umwelttag bei Volkswagen

Unternehmen verleiht erstmals Energiepokal für Ressourceneffizienz

Im Werk Wolfsburg fand am 11. und 14. November der zweite Energie – und Umwelttag der Marke Volkswagen statt. Vorstände und Führungskräfte diskutierten dabei mit Experten, wie Energie und Ressourcen in der Fahrzeugproduktion eingespart und das Konzept „Think Blue. Factory.“ weiter vorangetrieben werden kann. Mitarbeiter aus den europäischen Volkswagen Standorten berichteten über aktuelle und geplante Aktivitäten beim Energie- und Umweltmanagement im Fahrzeugbau und in der Komponente.

12.10.2011 | Volkswagen gewinnt PR-Preis 2011 in der Kategorie Verantwortungskommunikation

Crossmedia-Kampagne über CSR-Engagement in Südafrika prämiert

10.10.2011 | Volkswagen erhält vier Design-Awards für „Think Blue.“

Kommunikations- und Ausstellungsdesign prämiert

Volkswagen hat für seine „Think Blue.“ Nachhaltigkeitsinitiative vier international renommierte Design-Auszeichnungen erhalten. Neben dem „red dot Design Award“ und dem „iF communication design award“ wurde die Initiative außerdem mit dem „Corporate Design Preis 2011“ und beim „Automotive Brand Contest 2011“ ausgezeichnet.

08.10.2011 | Volkswagen pflanzt 100 Erlen in der Allerniederung

Teilnehmer des 8. Internen Umweltpreises unterstützen Baumpflanzaktion

Volkswagen Mitarbeiter haben heute in der Nähe des Wolfsburger Werksgeländes 100 Erlen gepflanzt. Günter Damme, Leiter Umwelt des
Volkswagen Konzerns und Umweltmanagementbeauftragter der Marke Volkswagen, hatte die Mitarbeiter als Dank für ihren Einsatz beim diesjährigen Internen Umweltpreis zu der Aktion eingeladen. Mit der Verleihung des Umweltpreises hatte Volkswagen im August bereits zum achten Mal Beschäftigte des Konzerns ausgezeichnet, die sich mit großem Engagement für den Umweltschutz engagieren.

28.09.2011 | Volkswagen - Ministerpräsident McAllister gibt Startschuss für ZuhauseKraftwerke in Niedersachsen

Volkswagen und das Hamburger Energieunternehmen LichtBlick setzen ihr intelligentes Konzept der Wärme und
Stromversorgung konsequent um. Am heutigen Mittwoch nahm der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister gemeinsam mit Prof. Dr.
Werner Neubauer, Vorstand der Marke Volkswagen für den Geschäftsbereich Komponente, und Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender von LichtBlick,
in einem Wohngebiet in Celle 13 ZuhauseKraftwerke offiziell in Betrieb. Damit geht in Niedersachsen zum ersten Mal ein komplettes Wohnviertel mit

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.