Sie sind hier

SAP SE

Nachhaltigkeit bildet den Grundpfeiler der Ziele und Strategie von SAP. Als weltweit größter Anbieter von Unternehmenssoftware stellt das Unternehmen bei mehr als 253.500 Kunden in über 180 Ländern sicher, dass ihre kritischen Geschäftsprozesse reibungslos funktionieren. Ziel ist das enorme Potenzial der Informationstechnik zu nutzen, um weitere positive und nachhaltige Veränderungen auf der Welt zu bewirken und die Abläufe in der weltweiten Wirtschaft zu verbessern. Der Integrierte Bericht von SAP führt den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht zusammen, um eine ganzheitliche Darstellung zu erreichen und analysieren zu können, wie sich die finanziellen und nicht finanziellen Erfolgskennzahlen gegenseitig beeinflussen.

Meldungen der Mitglieder

30.11.2017 | SAP Live Class: Lernen und das Klima schützen

Teilnehmer von SAP Live Class Schulungen bilden sich weiter und schützen gleichzeitig das Klima: Sie sparen durchschnittlich 560 Kilometer Wegstrecke zu einem SAP Schulungszentrum, was ungefähr 10 kg eingesparter Co2-Emission entspricht. Mit Live Class Schulungen bietet SAP Education virtuelle Schulungen wie im Klassenraum. Der einzige Unterschied: Die Teilnehmer sitzen am eigenen Rechner zu Hause oder im Büro. So verbindet das Schulungsangebot die Flexibilität virtuellen Lernens mit dem interaktiven Charakter von Präsenztrainings.

04.09.2017 | SAP legt kostenlosen Onlinekurs “Sustainability through Digital Transformation” neu auf

Die  SAP SE (NYSE: SAP) wiederholt den openSAP Kurs “Sustainability through Digital Transformation” des vergangenen Jahres vom 16. Oktober bis zum 14. November 2017.

10.05.2017 | Neues Ziel der SAP: Klimaneutral bis 2025

Der Klimawandel betrifft wirklich jeden. „Er verändert die Wirtschaft der einzelnen Länder grundlegend, beeinflusst unser Leben und kann Menschen, die Gesellschaft und Länder heute und sogar in Zukunft teuer zu stehen kommen. … Am schlimmsten trifft es  diejenigen, die sehr arm und benachteiligt sind“, schreiben die Vereinten Nationen. Dieser globalen Problematik entgegenzuwirken, ist für Unternehmen gleichermaßen Verpflichtung und Chance.

28.02.2017 | Integrierter Bericht 2016 der SAP und Jahresbericht Form 20-F ab sofort verfügbar

Die SAP SE gab heute bekannt, dass der Jahresbericht Form 20-F für das Berichtsjahr, das am 31. Dezember 2016 zu Ende gegangen ist, ab sofort erhältlich ist und bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde. Er ist unter www.sap.com/investors/sap-2016-annual-report-form-20f abrufbar. Der Integrierte Bericht der SAP für das Jahr 2016 steht ebenfalls ab sofort unter www.sapintegratedreport.de zur Verfügung.

01.02.2017 | Neues SAP Web Book: Wie IT die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN unterstützt

SAP hat eine neue Version des Web Books „ SAP & UN Global Goals” veröffentlicht. Auf der interaktiven Internetseite erfahren die Leser, wie die SAP mit ihrer Informationstechnologie gemeinsam mit ihren Kunden dazu beiträgt, Armut, Hunger und den Klimawandel zu bekämpfen sowie weitere globale Herausforderungen anzunehmen. Die erste Version des Web Books war 2016 zeitgleich zum Weltwirtschaftsforum in Davos (WEF) veröffentlicht worden. Die neue Version enthält noch mehr handfeste Beispiele und Infografiken.

15.09.2016 | Zehn Jahre in Folge: SAP führt erneut die Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) an

SAP SE ist zum zehnten Mal in Folge als führendes Software Unternehmen der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) ausgezeichnet worden. Die DJSI gelten weltweit als bedeutende Informationsquelle für Anleger, die Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen möchten. SAP war seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1999 durchgängig in den DJSI vertreten.

13.09.2016 | SAP erhält als erstes Technologieunternehmen die internationale Zertifizierung für Chancengleichheit

SAP hat als erstes multinationales Technologieunternehmen die weltweite EDGE-Zertifizierung (Economic Dividends for Gender Equality) erhalten. Diese würdigt das globale Engagement des Unternehmens, die Geschlechtervielfalt und die Gleichstellung am Arbeitsplatz zu schaffen und zu bewahren.

03.06.2016 | Ausgezeichneter openSAP-Kurs im „Land der Ideen“: Deutsch für Asylbewerber

Der openSAP-Kurs Auch du kannst das. Deutsch für Asylbewerber. Ehrenamtlich ist Preisträger des Innovationswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.  Ziel des Wettbewerbs ist es, mit konkreten Projekten Antworten auf drängende Fragen der Zukunft zu geben. Dieses Jahr wurden bundesweit 100 Projekte zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ ausgezeichnet.

29.03.2016 | Integrierter Bericht 2015 – SAP verbessert sich in allen Dimensionen: wirtschaftlich, ökologisch und sozial

SAP SE hat den integrierten Bericht für das Jahr 2015 vorgelegt. Der integrierte Bericht zeigt unter anderem, wie sich die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Leistungen des Unternehmens auf den Geschäftserfolg auswirken. 2015 setzte sich die positive Entwicklung aller wichtigen Nachhaltigkeitskennzahlen fort.

02.02.2016 | Deutsch für Asylbewerber: Der Paritätische Wohlfahrtsverband und SAP bieten kostenlosen Online-Kurs für Flüchtlingshelfer an

Der Paritätische Wohlfahrtsverband und das IT-Unternehmen SAP bieten ab sofort einen kostenlosen Online-Kurs an, der engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Grundlagen liefert, um Flüchtlingen und Asylsuchenden ehrenamtlich Deutschunterricht zu geben.

07.12.2015 | SAP unterzeichnet auf der COP21 die Erklärung der „Data for Climate Action“

Die SAP SE hat auf der Klimakonferenz COP21, gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen und Vertretern der Politik, die Erklärung der „Data for Climate Action“ unterzeichnet. Sie ist eine Innovationskampagne von UN Global Pulse, der Big Data Innovationsinitiative des UN Generalsekretärs. Ihr Ziel ist es, Daten, Technologie und Big Data Expertise auszutauschen um Aktionen gegen den Klimawandel zu unterstützen und zu beschleunigen.

01.10.2015 | SAP: Africa Code Week vermittelt digitales Know-how für mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche

  • SAP hat die erste Africa Code Week (www.africacodeweek.org) gestartet, ein IT-Ausbildungsprogramm für ganz Afrika.

 

30.09.2015 | Nachhaltigkeit: SAP erneut als weltweit führendes Unternehmen eingestuft

SAP hat das neunte Jahr in Folge seine Stellung als führendes Unternehmen in der Kategorie Softwareunternehmen in den Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) behauptet. Die 1999 erstmals veröffentlichten DJSI gelten weltweit als wichtigste Informationsquelle für Anleger, die Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen möchten. SAP war seit der ersten Veröffentlichung durchgängig in den DJSI vertreten.

09.09.2015 | SAP-Mitarbeiter spenden für Flüchtlinge

SAP hat seine Mitarbeiter in Deutschland aufgerufen, für Flüchtlinge zu spenden und so einen besseren Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Das Resultat der Spendenaktion für den SAP Solidarity Fund soll Integrationsprojekten in Deutschland zu Gute kommen. Zusätzlich verdoppelt SAP jeden gespendeten Euro seiner Mitarbeiter und stellt darüber hinaus weitere 500.000 Euro bereit.


„Die Flüchtlingskrise hat eine Dimension erreicht, die Politik, Gesellschaft und auch die Wirtschaft zum Handeln aufruft“, sagt SAP-Finanzvorstand Luka Mucic.

13.07.2015 | TwoGo by SAP ausgezeichnet

Der „European Corporate Ridesharing Technology Leadership Award“ geht dieses Jahr an die SAP. Dieter Hässlein, Head of Energy & Natural Resource Industries and Sustainability Products bei SAP, und David Sommer, Miterfinder und Product Owner von TwoGo by SAP, nahmen den Preis am 1. Juli bei einer exklusiven Gala in London entgegen.

09.06.2015 | SAP-Rechenzentrum gewinnt Datacentre Sustainability Award 2015

Das globale Rechenzentrum der SAP SE in St. Leon-Rot hat den Datacentre Sustainability Award 2015 gewonnen. Im Rahmen des Kongresses Datacloud Europe (3.-4. Juni 2015 in Monaco) zeichnete die veran­staltende BroadGroup das Rechenzentrum für seine hohe Energieeffizienz aus. Zuvor hatte eine international besetzte Jury aus Industrieexperten, Wissenschaftlern und Fachjournalisten untersucht, wie nachhaltig europäische Rechen­zentren arbeiten.

09.04.2015 | SAP im Interview: "Wir müssen die Dinge auch mal anders denken"

Interview mit Daniel Schmid, Chief Sustainability Officer der SAP SE

Zum Interview im Magazin „Verantwortung Zukunft“

http://www.verantwortungzukunft.com/sites/verantwortungzukunft.de/files/...

20.03.2015 | Integrierter Bericht 2014: SAP monetarisiert soziale und ökologische Unternehmensleistung

SAP SE hat heute den integrierten Bericht für das Jahr 2014 vorgelegt. Er zeigt, welche finanziellen und nicht finanziellen Faktoren die Unternehmensleistung bestimmen. In diesem Jahr drückt SAP erstmals in konkreten Eurobeträgen aus, wie sich Veränderungen des Mitarbeiterengagements und der Gesundheitskultur auf das Betriebsergebnis auswirken: Auf Grundlage eines intern ermittelten Modells und unter Berücksichtigung verschiedener Annahmen hat SAP ermittelt, dass sich das Betriebsergebnis um 35 bis 45 Mio.

27.01.2015 | SAP tritt Grünstrom-Initiative RE100 bei

Die SAP ist eines von fünfzehn globalen Großunternehmen, die der Initiative RE100 beigetreten sind. Die Zahl 100 gibt das Ziel der Initiatoren vor, bis 2020 einhundert der einflussreichsten Unternehmen weltweit zu Mitstreitern zu machen, die auf 100 Prozent Grünstrom setzen.

16.10.2014 | SAP als weltweiter Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Das Unternehmen SAP belegt bereits das achte Jahr in Folge den ersten Platz im Software-Sektor der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI). Die SAP wird außerdem im Climate Disclosure Leadership Index (CDLI) und im Climate Performance Leadership Index (CPLI) des CDP geführt. Darüber hinaus hat die US-Umweltschutzbehörde EPA SAP America in ihre Liste der 100 Energieverbraucher aufgenommen, die am meisten Ökostrom nutzen.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.