Sie sind hier

Lidl Deutschland

Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt mehr als 10.000 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit.

Bei Lidl Deutschland sorgen mehr als 78.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen bzw. 39 Regionalgesellschaften täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Lidl bietet seinen Kunden ein umfangreiches Festsortiment mit circa 1.600 verschiedenen Produkten an. Das seit jeher vielfältige Angebot an Markenartikeln (30% des Sortiments) und Qualitätseigenmarken (70% des Sortiments) umfasst auch eine große Auswahl an Bioprodukten und Fairtrade-Waren. Lidl hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 68,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 20,4  Mrd. Euro Lidl Deutschland.  

Aus der Größe resultiert eine große Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, den Kommunen vor Ort, den Partnern und deren Angestellten gegenüber. Und damit auch gegenüber der Umwelt, die die Rohstoffe für das Sortiment liefert. Entlang der gesamten Lieferkette möchte Lidl einen Beitrag zum besseren Leben von Menschen leisten. Damit das Unternehmen seiner sozialen und ökologischen Verantwortung gerecht werden kann, setzt es täglich konkrete Maßnahmen entlang der Lidl-Wertschöpfungskette und in fünf Handlungsfeldern um: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner.

Die oberste Verantwortung für Nachhaltigkeit in Deutschland liegt beim Vorsitzenden der Geschäftsleitung Lidl Deutschland. Die Nachhaltigkeitsabteilung berichtet an ihn und ist für die operative Umsetzung sowie das Stakeholdermanagement zuständig. Für jeden relevanten Unternehmensbereich sind Vertreter benannt, die gemeinsam das „CSR-Expertenteam“ bilden.

Meldungen der Mitglieder

01.02.2018 | Einfach und transparent: Lidl druckt Haltungskennzeichnung auf Frischfleisch-Verpackungen

Lidl Deutschland geht mit der Haltungskennzeichnung ein weiteres wichtiges Thema an und unterstützt Kunden mit noch mehr Transparenz bei einer bewussten Kaufentscheidung: Ab April kennzeichnet das Unternehmen freiwillig alle Frischfleischprodukte (Schwein, Rind, Pute, Hähnchen) seiner Eigenmarken mit dem Lidl-Haltungskompass. Ein einfach verständliches 4-Stufen-Modell vermittelt Kunden auf einen Blick, nach welchen Kriterien das Tier gehalten wurde: Stallhaltung, Stallhaltung Plus, Auslauf oder Bio.

18.01.2018 | Lidl treibt Nachhaltigkeit in der Sojawirtschaft voran

Lidl Deutschland beteiligt sich an der länderübergreifenden "Lidl Soja-Initiative". In diesem Rahmen hat sich der Discounter zum Ziel gesetzt, bei seinen Lieferanten langfristig nur noch zertifiziert nachhaltigeres und gentechnikfreies Soja als Futtermittel für die Erzeugung von Schweine- und Rindfleischerzeugnissen einsetzen zu lassen. Damit trägt das Handelsunternehmen in Deutschland sowie in Österreich und der Schweiz insgesamt zu einer sukzessiven Erhöhung der verfügbaren Menge an zertifiziert nachhaltigerem und gentechnikfreiem Soja bei.

08.01.2018 | "Lidl-Lebensräume": Lidl startet bundesweites Bienenschutz- und Artenvielfaltprogramm

Am Logistikzentrum in Speyer hat Lidl Deutschland heute das Projekt "Lidl-Lebensräume" für mehr Bienenwohl und Schutz der Artenvielfalt vorgestellt. Auftakt war der Spatenstich für eine 3.000 Quadratmeter große Blühwiese und der Aufbau eines XXL-Insektenhotels gemeinsam mit der Landesanstalt für Bienenkunde und dem Institut für Landschafts- und Pflanzenökologie an der Universität Hohenheim. Damit startet Lidl den ersten Teil seines umfangreichen Artenschutzprogramms auf eigenen Grundstücken mit dem Ziel, im ersten Schritt über 10.000 Quadratmeter Freifläche naturnah anzulegen.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.