Sie sind hier

Generali Deutschland Holding AG

Die Generali in Deutschland ist mit rund 17,8 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog. Nachhaltigkeit ist ein zentraler  Bestandteil unseres unternehmerischen Werteverständnisses. Nachhaltigkeit  bedeutet für Unternehmen, im Sinne zukünftiger Generationen verantwortungsvoll zu  handeln - auf wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Ebene. Generali Deutschland  macht sich als Teil der Assicurazioni Generali das Leitbild der internationalen Generali Gruppe zu Eigen. Wir sind uns der hohen Erwartungen unserer Stakeholder bewusst (Mitarbeiter, Aktionäre und Investoren, Kunden, Lieferanten, Beteiligungen, Organisationen und lokale Gemeinschaften), und darum ist es unser Ziel, einen Mehrwert für die Generali Gruppe und – gemeinsam – auch für unsere Stakeholder zu schaffen.

Für Generali Deutschland gilt der Sustainability Report der internationalen Generali Gruppe als umfassender Nachhaltigkeitsbericht.

Meldungen der Mitglieder

21.08.2017 | Nachhaltigkeitscharta der Generali

Die Assicurazioni Generali hat ihre Nachhaltigkeitscharta überarbeitet und veröffentlicht. Die in den vergangenen Monaten neu gestaltete Charta bildet das Rahmenwerk für die gesellschaftliche Verantwortung der Generali Group. Als gruppenweites Leitbild zur Sicherstellung einer nachhaltigen Wertschöpfung und eines nachhaltigen Versicherungsgeschäftes zielt sie auf die Verbesserung der Zufriedenheit aller Stakeholder, sowie auf die Stärkung des Vertrauens in die Marke Generali.

08.01.2015 | Generali: Vorreiterrolle in der Immobilienbewertung unter Nachhaltigkeitsaspekten

Die Generali Deutschland Gruppe hat als erster institutioneller Immobilienbestandshalter in Deutschland ein Nachhaltigkeits-Scoring für ihr Immobilien-Direktanlageportfolio eingeführt, das vom Deutschen Privaten Institut für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFNI), dem Lizenznehmer von BREEAM in Deutschland, ausgezeichnet wurde. Das System prüft die Nachhaltigkeitsparameter jeder einzelnen Immobilie im Portfolio anhand von mehr als 170 Key Performance Indicators, beispielsweise Flächenverbrauch, Drittverwendungsfähigkeit, Verkehrsanbindung oder Einsatz erneuerbarer Energien.

15.10.2014 | CDP zeichnet Generali Deutschland für führende Klimaschutzstrategie aus

Das zweite Jahr in Folge wird die Generali Deutschland Gruppe für ihre herausragenden Aktivitäten im Rahmen der Klimaschutzstrategie vom CDP (Carbon Disclosure Project) ausgezeichnet. Bei der CDP Jahresveranstaltung am 16. Oktober 2014 in München erhält Deutschlands zweitgrößte Erstversicherungsgruppe einen Preis – für die höchstmögliche Wertung in Klimaschutzaktivitäten („Climate Performance Scoring“: beste Gruppe A) kombiniert mit Transparenz bzw. Detailtiefe in der Berichterstattung („Climate Disclosure Scoring“: höchster Wert 100).

11.08.2014 | Generali Zukunftsfonds: Tag der Jugend: Wunsch nach generationenübergreifendem Austausch

Zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August stellt Jonathan Klodt, 29-jähriger Jungunternehmer aus Berlin, fest: „Es gibt zu wenige Begegnungsmöglichkeiten für junge und alte Menschen. Dies behindert den Erfahrungsaustausch und die Lernprozesse zwischen den Generationen.“ Er wünscht sich, dass es stärker als bisher und an mehr Orten möglich sein sollte, generationenübergreifend von- und miteinander zu lernen. Auch von der Warte des hohen Alters aus betrachtet besteht dieser Wunsch nach intergenerationellem Austausch.

13.06.2014 | Zwei Studien aus dem ersten Halbjahr 2014 bescheinigen der Generali Deutschland Gruppe eine Vorreiterrolle in unternehmerischer Verantwortung sowie bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategie und -maßnahmen.

Im Februar 2014 legten die AMC Finanzmarkt GmbH und Better Relations ein Update zur 2011 veröffentlichten Studie „Nachhaltigkeit in der Assekuranz“ vor. Die Untersuchung fokussiert auf Vorhandensein und Umsetzung einer grundlegenden Nachhaltigkeitsstrategie. Hier gehört die Generali Deutschland zu den „Trendsettern“ in der Versicherungsbranche: Unter den 17 gewerteten Unternehmensrückmeldungen liegt die Generali gemeinsam mit Barmenia und ERGO vorn, wenn es um die Implementierung und Umsetzung einer Managementstrategie für Nachhaltigkeit geht.

06.01.2014 | Nachgefragt: Was bedeutet Nachhaltigkeit für Generali, Herr Hermanns?

In regelmäßigen Abständen befragt WiWo Green die wichtigsten Nachhaltigkeitsmanager der deutschen Wirtschaft zu ihren Zielen. Den aktuellen Fragebogen hat Michael Hermanns ausgefüllt. Er leitet das Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement der Versicherungsgruppe Generali. 

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://green.wiwo.de/nachgefragt-was-bedeutet-nachhaltigkeit-fuer-genera...

14.11.2013 | Generali Deutschland Gruppe: Mit Nachhaltigkeitspreis für exzellenten Klimaschutz ausgezeichnet

Im Rahmen der Jahreskonferenz der Non-Profit-Organisation CDP (Carbon Disclosure Project) Deutschland wurde am 13. November 2013 in Frankfurt die Generali Deutschland für ihre herausragenden Ergebnisse im Klimaschutz ausgezeichnet. Den Preis nahm Michael Hermanns, Leiter Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement, entgegen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere 2010 konzernweit etablierte Dreistufenstrategie zum Umwelt- und Klimaschutz als sehr erfolgreich und wirksam wahrgenommen wird“, erklärt Hermanns.

14.11.2013 | Loring Sittler, Leiter Generali Zukunftsfonds, für seine Verdienste um die Älteren mit Otto-Mühlschlegel-Preis ausgezeichnet

Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Alterspreises 2013 durch die Robert Bosch Stiftung ist Loring Sittler, seit 2008 Leiter des Generali Zukunftsfonds, am 13. November 2013 in Berlin mit dem Otto-Mühlschlegel-Preis geehrt worden. Mit dem undotierten Preis der Stiftung werden besondere Verdienste um das Thema Alter(n) gewürdigt.

25.09.2013 | Generali Zukunftsfonds: Unternehmenskooperationen erfolgreich gestalten – Gute Sache Qualifizierungsprogramm für NPOs gestartet

Erstmalig wurde heute das gemeinschaftlich von der Bertelsmann Stiftung, Generali Deutschland, KPMG, RWE und UPJ entwickelte Programm „Gute Sache – Qualifizierung für Unternehmenskooperationen“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

20.09.2013 | Generali Deutschland: FreiwilligenTag 2013 - Bundesweit engagieren sich 340 Mitarbeiter

Unter dem Motto „Helfen hilft – Gemeinsam stark“ übernehmen bundesweit Mitarbeiter in der Generali Deutschland Gruppe gesellschaftliche Verantwortung und bringen sich auch 2013 beim jährlichen FreiwilligenTag für andere ein. Ob ein Ausflug mit Heimbewohnern, ein neuer Anstrich für eine Kindertagesstätte oder ein Bewerbungstraining mit Jugendlichen: Die Möglichkeiten, den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen und sich bei sozialen Projekten für hilfebedürftige Menschen einzusetzen, sind auch beim FreiwilligenTag 2013 breit gefächert.

29.05.2013 | Neues Altersbild, vernetzte Akteure: ein beachtliches Jahr 2012 rund um demografische Herausforderungen

  • Generali Zukunftsfonds veröffentlicht Jahresbericht 2012
  • Die Bündelung gesellschaftlicher Kräfte und die Veröffentlichung der Generali Altersstudie prägen das Berichtsjahr

 

02.04.2013 | Generali Altersstudie 2013: Einsam, unzufrieden, unsolidarisch? Deutschlands Generation 65plus widerlegt verbreitete Vorurteile

Sie haben kaum Sozialkontakte, nörgeln über ihre Lebenssituation und fühlen sich nicht zuständig für die Belange der Jüngeren – noch immer sind das in unserer Gesellschaft vorherrschende Altersbild negativ gefärbt und der Blick auf die Älteren defizitorientiert. Die Generali Altersstudie, im Auftrag des Generali Zukunftsfonds vom Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt, zeichnet allerdings ein anderes Bild: „Die 65- bis 85-Jährigen in Deutschland gestalten ihr Leben heute völlig anders, als es noch ihre Eltern getan haben.

28.11.2012 | Generali Altersstudie: Ältere fühlen sich zehn Jahre jünger und wollen lebenslang unabhängig bleiben

  • Deutliche Verschiebung der Altersschwellen
  • Hohe Lebenszufriedenheit und materieller Wohlstand
  • Gut vernetzt und stark engagiert in Familie und Gesellschaft
  • Autonomie als zentrales Leitmotiv der 65- bis 85-Jährigen

28.09.2012 | Generali Deutschland integriert Nachhaltigkeit in Eigenanlagen

Der Erstversicherer Generali Deutschland nutzt seit Juli 2012 die Länder- und Unternehmensratings von oekom research, um Nachhaltigkeitskriterien noch konsequenter in seine Eigenanlagen zu integrieren. In einem ersten Schritt hat oekom research im Rahmen einer Portfolio-Analyse die soziale und ökologische Qualität der Anlagen überprüft, wobei sich bereits eine vergleichsweise hohe Nachhaltigkeitsqualität des Portfolios zeigte. 

11.09.2012 | Generali Zukunftsfonds mit neuem Führungsteam

  • Neben Loring Sittler werden Uwe Amrhein und Christoph Zeckra Leiter des Generali Zukunftsfonds
  • Strategische Gesamtverantwortung übernimmt Christoph Zeckra

04.06.2012 | Generali: FreiwilligenTag 2012 - Belegschaft engagiert sich bundesweit in ehrenamtlichen Projekten

  • Mitarbeiter der Generali Deutschland Gruppe setzen sich unter dem Motto „Helfen hilft – Gemeinsam stark“ für andere ein
  • Unterstützt werden rund 20 Projekte an den Unternehmensstandorten Köln, Aachen, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und München

02.04.2012 | Generali: Zu früh in den Ruhestand? Mehr als die Hälfte der deutschen Rentner hätte gerne länger gearbeitet

  • forsa-Umfrage zur Erwerbstätigkeit im Alter: Befragte wollen ihr Wissen im Unternehmen weitergeben
  • Zudem wird mehr Wertschätzung für ältere Arbeitnehmer gewünscht


Arbeitsmüde mit 65? Keineswegs! Anlässlich des Tags der älteren Generation am 4. April 2012 zeigt eine vom Generali Zukunftsfonds – eine Einrichtung der Generali Deutschland – in Auftrag gegebene repräsentative forsa-Befragung: 54 Prozent der ehemals Erwerbstätigen zwischen 65 und 75 Jahren hätten ihren Beruf gerne länger ausgeübt.

13.02.2012 | Generali Gruppe - Mikroversicherungs-Initiative für Indien vorgestellt

Die internationale Generali Gruppe schließt sich den „Millennium-Entwicklungszielen“ der Vereinten Nationen zur Unterstützung der Bevölkerung in den Schwellenländern an

 

12.01.2012 | Pi:Saar: CosmosDirekt startet Initiative für Bildung im Saarland

CosmosDirekt macht sich für Wissen stark. Als einer der größten Arbeitgeber im Saarland unterstützt der Versicherer, ein Tochterunternehmen der Generali Versicherungen, ab sofort Bildungsprojekte in der Region: Für eine finanzielle Förderung junger Saarländerinnen und Saarländer können sich Schulen, Kindergärten, Institute und Vereine bewerben.

08.12.2011 | Generali Deutschland - Deutscher Turner-Bund und Generali Versicherungen: Kooperation unter Nachhaltigkeitsaspekt

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) und die Generali Versicherungen haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Zusammenarbeit eines der größten Verbände und eines der führenden Finanzdienstleistungsunternehmen steht ganz im Zeichen der von beiden Partnern angestrebten Nachhaltigkeit.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.