Sie sind hier

E.ON SE

E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze, Kundenlösungen und Erneuerbare Energien konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer sauberen, digitalen und dezentralen Welt der Energie. Dazu entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte und Lösungen für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden. Rund 33 Millionen Kunden beziehen Strom, Gas oder digitale Produkte von E.ON. Das Unternehmen gehört zu den führenden Erzeugern von Erneuerbarer Energie weltweit und hat in den vergangenen Jahren mehr als 10 Mrd. Euro in dieses Geschäftsfeld investiert. Nachhaltigkeit hat bei E.ON eine hohe Priorität. E.ON arbeitet kontinuierlich daran Nachhaltigkeit weiter zu verbessern und zu einem Teil seiner DNA werden zu lassen, wiederkennbar in all seinem Handeln und in allen Geschäftsfeldern.

Meldungen der Mitglieder

09.02.2011 | E.ON - Leuchtpol und Klimacamp: Orte im "Land der Ideen"

E.ON-geförderte Projekte setzten sich unter 2.600 Bewerbungen durch

Die Projekte "Leuchtpol" und "Klimacamp", die die E.ON AG im Rahmen ihres konzernweiten Energie- und Umweltbildungsprogramms "Energie für Kinder" fördert, wurden als Orte im "Land der Ideen" 2011 ausgezeichnet. Sie setzten sich im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen", einer gemeinsamen Initiative von Bundesregierung und Wirtschaft, unter insgesamt 2.600 Bewerbungen durch.

Vorschulkinder für Energie und Umwelt sensibilisieren

09.09.2010 | E.ON erneut im führenden Index für nachhaltige Unternehmen gelistet

E.ON hat sich erneut für den weltweit wichtigsten Index für Nachhaltige Unternehmen, den Dow Jones Sustainability Index (DJSI), qualifiziert. Kriterien für die Aufnahme sind gute Bewertungen sowohl bei den ökonomischen, ökologischen als auch gesellschaftlichen Leistungen eines Unternehmens. Durch diese Auszeichnung wird die auf nachhaltiges Wachstum und Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmenspolitik des Konzerns anerkannt.

16.08.2010 | E.ON - Mit Elektroautos emissionsfrei vier mal um die Welt - BMW und E.ON gewinnen Erkenntnisse über Elektromobilität im Alltag

Eines der ersten großen Pilotprojekte mit Elektroautos in Deutschland ist nach einem Jahr abgeschlossen und liefert wichtige Erkenntnisse. Rund 100 Fahrer aus München und dem Umland legten mit 15 rein elektrisch angetriebenen MINI E der BMW Group mehr als 150.000 Kilometer zurück - emissionsfrei mit umweltfreundlichem E.ON-Strom aus bayerischer Wasserkraft. Das wichtigste Ergebnis: Elektromobilität funktioniert schon heute weitgehend problemlos.

03.08.2010 | E.ON - Innovativer Katalysator im Test - Kraftwerk Staudinger pilotiert neues Verfahren zur Rauchgasreinigung

Wann immer Kohle verbrannt wird, entstehen Schadstoffe, die aus dem Rauchgas entfernt werden müssen. Moderne Kraftwerke sind daher mit komplexen Anlagen zur Rauchgasreinigung ausgestattet. Um die Emissionen so gering wie möglich zu halten, werden diese kontinuierlich weiter entwickelt und verbessert.

26.02.2010 | E.ON unter den TOP 5 besten Arbeitgebern Deutschlands

E.ON gehört erneut zu den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands und konnte sich, im Vergleich zum Vorjahr, um weitere 3 Plätze verbessern. Europas größtes privates Strom- und Gasunternehmen erzielte beim begehrten Wettbewerb des Great Place to Work® Institute "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" einen ausgezeichneten vierten Platz in der Kategorie "Unternehmen 2.001 bis 5.000 Mitarbeiter".

19.01.2010 | E.ON und Masdar gründen Klimaschutz-Joint Venture - Ausbau einer erfolgreichen Partnerschaft

E.ON Climate & Renewables und Masdar, die Initiative des Emirats Abu Dhabi zur Entwicklung Erneuerbarer Energien, gründen ein Joint Venture für Klimaschutzprojekte. Das gemeinsame Unternehmen EMIC (E.ON Masdar Integrated Carbon) hat seinen Sitz in Masdar City, Abu Dhabi, und wird Projekte im Mittleren Osten, Afrika und Asien entwickeln. Ziel ist es, den Ausstoß von CO2 bei Kraftwerken und Industrieanlagen deutlich zu reduzieren.

08.01.2010 | E.ON - UNESCO würdigt "Leuchtpol" - E.ON-gefördertes Bildungsprojekt im Nationalen Aktionsplan der UN

"Leuchtpol" ist deutschlandweit eines der größten Fortbildungsprojekt für Erzieherinnen in Kindergärten zum Thema Umwelt und Energie. E.ON hat das Projekt im Rahmen seines konzernweiten Programms "Energie für Kinder" ins Leben gerufen. Partner von E.ON und Gesellschafterin von "Leuchtpol" ist die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e. V. (ANU) der Dachverband der Umweltbildungseinrichtungen in Deutschland. Bis zum Jahr 2012 will "Leuchtpol" deutschlandweit mehr als 4.000 Kindergärten und Schulen erreichen.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.