Sie sind hier

E.ON SE

E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze, Kundenlösungen und Erneuerbare Energien konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer sauberen, digitalen und dezentralen Welt der Energie. Dazu entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte und Lösungen für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden. Rund 33 Millionen Kunden beziehen Strom, Gas oder digitale Produkte von E.ON. Das Unternehmen gehört zu den führenden Erzeugern von Erneuerbarer Energie weltweit und hat in den vergangenen Jahren mehr als 10 Mrd. Euro in dieses Geschäftsfeld investiert. Nachhaltigkeit hat bei E.ON eine hohe Priorität. E.ON arbeitet kontinuierlich daran Nachhaltigkeit weiter zu verbessern und zu einem Teil seiner DNA werden zu lassen, wiederkennbar in all seinem Handeln und in allen Geschäftsfeldern.

Meldungen der Mitglieder

29.08.2017 | E.ON setzt erstmals innovative Korrosionsschutztechnologie für Windpark-Fundamente in der Ostsee ein

E.ON setzt für den Bau und Betrieb von Offshore-Windkraftwerken neue Standards. Das Unternehmen teilt mit, dass es alle 60 Stahlfundamente des Offshore-Windparks Arkona in der deutschen Ostsee mit einer speziellen Beschichtung vor Korrosion schützt. Damit ist E.ON das erste Unternehmen, das die Monopfähle eines Offshore-Windparks vollständig mit der umweltschonenden Korrosionsschutztechnologie installiert. Während der 25-jährigen Betriebszeit wird der metallauflösende Korrosionsprozess signifikant vermindert und die Emission in das Meer um mehrere hundert Tonnen reduziert.

02.02.2016 | E.ON überspringt Marke von 10 Milliarden Euro bei Investitionen in Erneuerbare Energie

Ein Leistungsupgrade für den Nordsee-Windpark Amrumbank West von 288 auf 302 Megawatt gab den Ausschlag: Mit dieser Anschaffung überschritt E.ON die Marke von 10 Milliarden Euro Netto-Investitionen in das Geschäftsfeld Erneuerbare Energie.

09.11.2015 | CDP zeichnet E.ON als führendes Unternehmen in der Klima-Berichterstattung aus

  • Qualität und Transparenz der Daten zu CO2 und Klimawandel gewürdigt
  • Aufnahme in die Leadership-Gruppe mit höchster Punktzahl

 

23.07.2015 | E.ON gründet strategische Allianz für Energieeffizienz in Italien

  • Partnerschaft mit Bank und Stiftung unterstützt Projekte im öffentlichen Sektor

 

Zur Förderung der Energieeffizienz im öffentlichen Sektor Italiens hat E.ON mit dem Finanzinstitut Banca Prossima und der Stiftung Fits! eine strategische Allianz vereinbart. Gemeinsames Ziel ist es, Energiekosten und CO2 zu verringern sowie die ökologische Entwicklung im öffentlichen Sektor zu unterstützen.

29.04.2015 | Offshore-Windpark Amrumbank West startet Stromerzeugung

  • Fortschritte bei E.ON-Windparkprojekten in deutscher und britischer Nordsee

 

11.02.2015 | E.ON erreicht wichtigen Meilenstein bei Nordsee-Projekt: Erste Turbine für Offshore-Windpark Amrumbank West installiert

Nach einem Jahr Bauzeit nimmt das Offshore-Projekt Amrumbank West von E.ON Gestalt an: In dem Baufeld etwa 35 Kilometer nördlich von Helgoland wurde am Sonntag die erste von 80 Turbinen erfolgreich installiert.

07.10.2014 | E.ON als “Corporate Investor of the Year“ ausgezeichnet

E.ON wurde in diesem Monat auf dem sechsten Global Cleantech 100 Summit in Washington D.C. als „Corporate Investor of the Year” ausgezeichnet. Damit würdigt der Veranstalter Cleantech Group das deutsche Energieunternehmen als führenden Investor in Start-ups, die besonders klima- und umweltfreundliche Technologien entwickeln und anbieten. Bisher hat sich E.ON an zehn Start-ups in den USA und Europa beteiligt. Um interessante Geschäftsideen noch früher zu erkennen und erfolgversprechende Kooperationen zu entwickeln, hat E.ON Anfang September ein Büro in San Francisco eröffnet.

15.01.2014 | E.ON: Baubeginn für Offshore-Windpark Amrumbank West in der Nordsee

E.ON baut das Geschäftsfeld Erneuerbare Energie weiter aus und hat jetzt mit der Errichtung des Offshore-Windparks Amrumbank West in der Nordsee begonnen. 37 Kilometer nordwestlich von Helgoland wurde heute das erste Fundament installiert.

01.10.2013 | E.ON eröffnet Offshore-Windpark Kårehamn in Schweden

E.ON hat einen neuen Meilenstein beim Ausbau der Erneuerbaren Energien gesetzt. In Anwesenheit der schwedischen Energieministerin Anna-Karin Hatt wurde jetzt der Offshore-Windpark Kårehamn nahe der schwedischen Ostseeinsel Öland offiziell eingeweiht. Der Windpark war vor wenigen Wochen nach nur 19 Monaten Bauzeit ans Netz gegangen. Kårehamn ist 48 Megawatt stark, das Investitionsvolumen liegt bei rund 120 Millionen Euro. 16 Vestas V112 Turbinen mit je drei Megawatt Leistung erzeugen genug Strom, um rund 28.000 Haushalte zu versorgen.

04.07.2013 | E.ON, DONG und Masdar eröffnen weltweit größten Offshore-Windpark

Am 4. Juli wurde vor der englischen Küste der weltweit größte Offshore-Windpark, London Array, offiziell eröffnet. Der Windpark ist ein Gemeinschaftsprojekt von E.ON, dem dänischen Energieunternehmen DONG und Masdar, dem Infrastrukturfond des Königreichs Abu Dhabi. Bei der Eröffnung waren der britische Premierminister David Cameron, Johannes Teyssen (E.ON), Brent Cheshire (Dong Energy), Sultan Ahmed Al Jaber (Masdar) sowie Peter Löscher (Siemens) anwesend. London Array liegt 20 Kilometer vor der Küste der Grafschaft Kent im Südosten Englands.

29.05.2013 | E.ON bereitet den Boden für Amrumbank West

  • Innovative Technik leistet Beitrag zur Kostensenkung bei Offshore-Wind

03.04.2013 | E.ON: Langstreckenmobilität mit Elektrofahrzeugen wird Realität

Ganz wesentlich für Kundenakzeptanz und Kaufverhalten ist bei Elektrofahrzeugen die Flexibilität, auch weite Strecken problemlos zurücklegen zu können. Möglich wird dies durch ein Projekt im Rahmen des Schaufensters „Elektromobilität Verbindet“ Bayern-Sachsen. Entlang der Autobahn A9 von München über Nürnberg nach Leipzig werden Gleichstromschnellladesäulen installiert, die es den Fahrern von Elektrofahrzeugen ermöglichen, in kurzer Zeit ihr Fahrzeug aufzuladen. Das Projekt wird gemeinsam von Siemens, E.ON und BMW durchgeführt.

17.01.2013 | E.ON Gas Mobil erweitert Erdgas-Tankstellennetz – Nun größter Erdgastankstellenbetreiber in Deutschland

E.ON Gas Mobil hat zum Jahreswechsel gleich mehrere Erdgastankstellen in Betrieb genommen. E.ON Gas Mobil ist nach der Inbetriebnahme der neuen Erdgastankstellen in Nürnberg (2 Aral Stationen) und Hamburg (Shell, Amsinckstraße) sowie der zum 01.01.2013 erfolgten Übernahme einer Erdgastankstelle in Wedel (Aral, Rissener Straße) nunmehr mit 90 Erdgastankstellen der größte Erdgastankstellenbetreiber in Deutschland.

05.11.2012 | E.ON: London Array erzeugt ersten Strom - Wichtiger Schritt für weltweit größten Offshore-Windpark

Gemeinsam mit ihren Partnern DONG Energy und Masdar gab E.ON vergangene Woche bekannt, dass der Offshore-Windpark London Array zum ersten Mal Strom erzeugt hat.

London Array wird ca. 20 Kilometer vor der Küste von Kent und Essex auf einem Areal errichtet, das sich über 245 Quadratkilometer erstreckt. Das Projekt umfasst zwei Phasen. In der aktuellen Phase I des Windparkprojektes werden auf einer 90 Quadratkilometer großen Fläche 175 Turbinen von Siemens mit einer Kapazität von insgesamt 630 MW installiert. Erschließung und Bauarbeiten laufen seit März 2011.

21.08.2012 | E.ON baut Power to Gas-Pilotanlage - Erdgasnetz als Stromspeicher für wetterabhängige Erneuerbare Energien

E.ON beginnt im brandenburgischen Falkenhagen mit der Errichtung einer Pilotanlage zur Speicherung von Windstrom im Erdgasnetz. Die Power to Gas-Anlage wird ab 2013 durch Windkraftanlagen erzeugten, überschüssigen Strom aufnehmen, der nicht in das Netz eingespeist werden könnte. Sie hilft so, eine andernfalls notwendige Abschaltung von Windkraftanlagen bei Netzengpässen zu vermeiden. Durch einen Elektrolyseprozess werden rund 360 Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde erzeugt.

25.06.2012 | E.ON ermöglicht ein kulturhistorisches Highlight in Berlin

Ausstellung „Russen & Deutsche – 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur“ vom 6. Oktober 2012 bis zum 13. Januar 2013 im Neuen Museum auf der Museumsinsel Berlin

27.04.2012 | E.ON wählt Helgoland als Basis für den Offshore-Betrieb

Für die Betriebsphase seines Offshore-Windparks Amrumbank West wird E.ON die Insel Helgoland als Servicestützpunkt nutzen. Im schleswig-holsteinischen Wirt­schaftsministerium unterzeichneten der Leiter für das internationale Offshore-Geschäft bei E.ON, Sven Utermöhlen, sowie der Bürgermeister von Helgoland, Jörg Singer, im Beisein des Ministers Jost de Jager entsprechende Pachtverträge für Grundstücke auf der Insel Helgoland.

17.02.2012 | E.ON: Leuchtpol auch 2012 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet

  • Von E.ON gefördertes Projekt erhält Auszeichnung als „Werkstatt N-Projekt“ bereits zum zweiten Mal in Folge
  • Rat für Nachhaltige Entwicklung vergibt Gütesiegel an Vorzeigeprojekte
  • Mehr als 50.000 Kinder bekommen spielerisch eine neue Perspektive auf gewohnte Alltagsdinge

07.12.2011 | E.ON ist "Grüner Stromerzeuger des Jahres"

E.ON Climate & Renewables hat den begehrten „Global Energy Award" – so etwas wie den „Oscar" für Energieunternehmen – in der Kategorie „Grüner Stromerzeuger des Jahres" erhalten. Der Preis wird von Platts, dem weltweit führenden Informationsdienst für Energie und Rohstoffe, vergeben. Ausgezeichnet wurde E.ONs globale Einheit für Erneuerbare Energien in New York als bester Entwickler von Offshore-Windparks. In der Begründung der Jury aus internationalen Energieexperten heißt es: „E.ON ist in nur fünf Jahren zu einem der wichtigsten Unternehmen im Bereich Erneuerbarer Energien geworden.

11.03.2011 | E.ON - Auf dem Weg zum Kraftwerk der Zukunft E.ON beteiligt sich an regionaler Kooperation "Rhein Ruhr Power"

In einer Phase des ökologischen und ökonomischen Umbruchs hin zu einer im Wesentlichen auf Erneuerbare Energien gestützten Stromversorgung müssen auch Kraftwerke zukunftsfähig werden: Sie müssen nicht nur effizienter und umweltverträglicher werden, sondern auch hochflexibel sein, um die fluktuierende Einspeisung von Erneuerbaren Energien im Netz auszuregeln.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.