Sie sind hier

Daimler AG

Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Busses und Daimler Financal Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte Nutzfahrzeug-Hersteller. Im Jahr 2015 setzte der Konzern mit insgesamt 284.015 Mitarbeitern rund 2,9 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 149,5 Mrd. €, das EBIT betrug 13,2 Mrd €.

Das Unternehmen setzt auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge. Daimler investiert konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe – von Hybridfahrzeugen bis zu reinen Elektrofahrzeugen mit Batterie oder Brennstoffzelle – um langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Darüber hinaus treibt das Unternehmen das unfallfreie Fahren und die intelligente Vernetzung bis hin zum autonomen Fahren mit Nachdruck voran. 

Meldungen der Mitglieder

09.03.2017 | Daimler stellt die Weichen für Elektromobilität

Die Daimler AG steigt als Lead-Investor bei dem amerikanischen Ladelösungsanbieter ChargePoint Inc. ein und sichert sich damit einen Sitz im Board of Directors des Unternehmens. ChargePoint gilt im Segment der elektromobilen Ladelösungen weltweit als führender Anbieter und ist Marktführer in den USA. Durch den zunehmend wachsenden Anteil der Elektrifizierung des Antriebs ist ChargePoint mit seinem Angebotsportfolio klar auf Wachstumskurs. Eine Ausweitung des Geschäfts auf den europäischen Markt ist bereits geplant.

22.09.2016 | Mercedes-Benz Modelle mit Umweltzertifikat

"Wir entwickeln Produkte, die in ihrem Marktsegment besonders umweltverträglich sind" - so lautet die zweite Umwelt-Leitlinie des Daimler-Konzerns.

04.07.2016 | Daimler: Industrie 4.0

Die Automobilbranche steht vor fundamentalen Veränderungen. Vor allem die Digitalisierung treibt diesen Wandel. Die Verbindung von physischer und digitaler Welt wird häufig mit dem Schlagwort „ Industrie 4.0“ oder als vierte industrielle Revolution bezeichnet. Doch was genau ist damit gemeint? Wie versteht Daimler diesen Prozess?

23.09.2015 | Daimler veranstaltet Fachtagung zu Autonomes Fahren, Recht und Ethik

  • Darf der Fahrer die Hände vom Steuer nehmen? Wie reagiert das Fahrzeug in unvorhergesehenen Situationen? Und wer trägt die Verantwortung?
  • Offene rechtliche und ethische Fragen erfordern Dialog mit Wissenschaft, Politik und Gesellschaft
  • Daimler fördert Diskurs mit zahlreichen Maßnahmen

 

16.09.2015 | Daimler startet weitere Hilfsaktionen für Flüchtlinge

  • Soforthilfe von 1 Million Euro geht an den Verein „Bild hilft e.V.  - Ein Herz für Kinder“
  • Unternehmen startet zudem Spendenaufruf an die Beschäftigten und wird die dabei erzielte Summe verdoppeln
  • Mehrere Hundert Flüchtlinge und Asylbewerber sollen in Mercedes-Benz Werken ein Einarbeitungspraktikum bekommen und Deutschkurse erhalten
  • Lokale Hilfsaktionen von Mitarbeitern an Standorten werden weiterhin unterstützt
  • Wilfried Porth, Vorstand für Personal und Arbeitsdirektor & Mercedes-Benz Vans der Daimler AG: „Respekt, Toleranz und Menschlichkeit s

27.07.2015 | Daimler startet dritte Online-Befragung zum Thema Nachhaltigkeit

Mit einer Internet-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit wendet sich Daimler bereits zum dritten Mal an Beschäftigte, Aktionäre, Kunden und Lieferanten, Nichtregierungsorganisationen, Verbandsvertreter, Politik und Wirtschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit. Die Ergebnisse sollen nicht nur zeigen, welche Nachhaltigkeitsthemen den Befragten besonders wichtig sind, sondern auch das Verständnis darüber verbessern, welche Erwartungen in das Unternehmen gesetzt werden. Die Umfrage startet am 27. Juli 2015, beteiligen kann sich jedermann.

31.03.2015 | Daimler treibt autonomes Fahren nachhaltig und umfassend voran

  • Autonomes Fahren als ganzheitliche Innovation
  • Rechtliche und ethische Fragen neben Technologie im Fokus
  • Vorstellung des Nachhaltigkeitsberichts 2014
Die Daimler AG betrachtet die Umweltauswirkungen seiner Produkte über den gesamten Produktlebenszyklus und legt u.a. darüber regelmäßig und öffentlich im Rahmen seines jährlichen Nachhaltigkeits­berichts Rechenschaft ab.

08.11.2013 | Daimler startet Online-Befragung zum Thema Nachhaltigkeit

Mit einer Internet-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit wendet sich die Daimler AG an Beschäftigte, Aktionäre, Kunden und Lieferanten sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Ergebnisse sollen nicht nur zeigen, welche Nachhaltigkeitsthemen den Befragten besonders wichtig sind, sondern auch das Verständnis darüber verbessern, welche Erwartungen in das Unternehmen gesetzt werden. Die Umfrage läuft noch bis zum 29. November 2013, beteiligen kann sich jedermann.

09.04.2013 | Nachhaltige Wachstumsoffensive bei Daimler

  • Basis für nachhaltiges Handeln: Richtlinie für integres Verhalten
  • Nachhaltige Unternehmensführung: Externer Beirat für Integrität und Unternehmensverantwortung berät kritisch und konstruktiv
  • Nachhaltige Innovationskraft: CO2-Emissionen der Mercedes-Benz Cars- Flotte weiter reduziert
  • Branchenweit größtes Portfolio an Elektrofahrzeugen

27.11.2012 | Internet-Umfrage zur Nachhaltigkeit bei Daimler

  • Erste international offene Stakeholder-Befragung erweitert das Nachhaltgkeitsmanagement bei Daimler
  • Alle Mitarbeiter, Aktionäre, Kunden, Lieferanten der Daimler AG und die interessierte Öffentlichkeit können teilnehmen
  • Befragung läuft bis Freitag, den 14. Dezember 2012

07.10.2011 | Daimler - Lyon wird die erste französische car2go Stadt

Nach dem erfolgreichen Start des innovativen Mobilitätskonzeptes in der Hansestadt Hamburg, geben die Daimlertochter car2go GmbH und Europcar die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit in einer weiteren Stadt bekannt: Innerhalb weniger Wochen wird car2go den Betrieb in Lyon aufnehmen. Die Stadt an der Rhone bietet dann ihren Bürgerinnen und Bürgern erstmals in Frankreich die Möglichkeit ein modernes, voll-flexibles Autovermietsystem zu nutzen. car2go setzt damit konsequent seine im Frühjahr begonnene internationale Markteinführung fort.

05.10.2011 | Fortsetzung der Vereinbarung zur Zukunftssicherung bei der Daimler AG

Vorstand und Gesamtbetriebsrat der Daimler AG haben sich auf eine Gesamtbetriebsvereinbarung unter dem Titel „Zukunftssicherung Daimler“ geeinigt. Darin werden im Wesentlichen die Inhalte der seit 2004 geltenden „Zukunftssicherung 2012“ bis 31.12.2016 fortgeschrieben. Für die Beschäftigten mit unbefristetem Arbeitsvertrag der Daimler AG gilt dadurch ein Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis zum Ende dieser Laufzeit. Die neue Daimler Zukunftssicherung tritt am 1.1.2012 in Kraft.
Dr.

27.08.2011 | Daimler Forschungsteam für den "Deutschen Zukunftspreis" des Bundespräsidenten nominiert

Der Deutsche Zukunftspreis, der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, gilt als wichtigste nationale Auszeichnung für technische und naturwissenschaftliche Innovationen. Unter den drei heute von Bundespräsident Christian Wulff für den diesjährigen Preis nominierten Forscherteams ist auch im Jubiläumsjahr des Automobils erneut ein Team von Daimler. Mit der Technologie 6D-Vision, die einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Unfällen leisten kann, setzten sich die Forscher gegen weitere Bewerber durch und wurden für die Endauswahl nominiert.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.