Sie sind hier

Meldungen der Mitglieder

06.05.2010 | Startschuss für EnBW Baltic 1: EnBW legt Grundstein für den ersten kommerziellen Offshore-Windpark in der deutschen Ostsee

Gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, und knapp zweihundert Gästen hat die  EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Rostock den Grundstein für den ersten kommerziellen Offshore-Windpark in der deutschen Ostsee gelegt: EnBW Baltic 1. Der Offshore-Windpark wird 16 Kilometer nördlich der Halbinsel Darß/Zingst auf einem Areal von rund sieben Quadratkilometern errichtet. Die 21 Windanlagen werden eine Gesamtleistung von rund 50 Megawatt umfassen und jährlich 185 Gigawattstunden Strom für rund 50.000 Haushalte erzeugen.

06.05.2010 | Deutsche Bahn - 50 Vorlesekoffer für "SOS-Kinderdorf e.V."

Auf einen Koffer voller Bücher können sich die Kinder der deutschen SOS-Kinderdörfer freuen. Die Deutsche Bahn und Stiftung Lesen spenden der Kinderhilfsorganisation gemeinsam mit SUPER RTL 50 Vorlesekoffer. Der erste Koffer wurde Rahmen einer Vorlesestunde von Schauspielerin und SOS-Kinderdorf-Botschafterin Dennenesch Zoudé am 06. Mai 2010 dem SOS-Kinderdorf Berlin-Moabit übergeben. "Ich freue mich sehr, die Initiative zu unterstützen und vor allem darüber, wie gut der überreichte Vorlesekoffer bei den Kindern ankommt.", so Zoudé.

03.05.2010 | Deutsche Bahn unterstützt Kampagne für Organspende

Die Deutsche Bahn unterstützt die Initiative "Pro-Organspende" des Deutschen Herzzentrums in Berlin. Das ganze Jahr über stellt die DB kostenlos freie Werbeflächen in Berlin zur Verfügung, etwa am Hauptbahnhof Berlin oder am Bahnhof Zoo.

DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Grube begrüßt nachdrücklich die deutschlandweite Kampagne: "Dies ist eine sehr wichtige Aktion. Es gibt viel zu wenige Spenderorgane. Doch an der Gleichgültigkeit anderer hängen viele Einzelschicksale. Jeder kann hier helfen, Leben zu retten."

02.05.2010 | TUIfly Marathon unterstützt Trinkwasserprojekt in Afrika

Mit einer Spendenaktion "Trinkwasser für Kenia" im Rahmen des TUIfly Marathon Hannover unterstützte TUI die Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) bei der Bereitstellung von Wasseraufbereitsungsanlagen in Kenia. Pro Teilnehmer des Marathons am 2. Mai 2010 spendete TUI einen Euro zu Gunsten eines Trinkwasserprojekts in Kenia. Darüber hinaus wurden Läufer und Zuschauer aufgerufen, sich mit Spenden zu beteiligen. Hierbei kam eine Summe in Höhe von 20.000 Euro zusammen.

29.04.2010 | ThyssenKrupp - Mehr Effizienz, weniger CO²: Neuer Werkstoff für 700-Grad-Kraftwerke bereit für praktische Testphase

ThyssenKrupp VDM hat gemeinsam mit E.ON und Hitachi Power Europe im Labor einen neuen Werkstoff entwickelt, der nach erfolgreicher Testphase ein wesentlicher Baustein für die Konstruktion fortschrittlicher 700-Grad-Kraftwerke sein wird. Mit dieser neuen Technologie könnte die Effizienz von Kohlekraftwerken bei gleichzeitiger Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes weiter verbessert werden.

28.04.2010 | Siemens - US-Präsident Obama besucht Siemens-Rotorblattfertigung in Iowa

Erstmals in der 163-jährigen Firmengeschichte besuchte ein US-Präsident ein Siemens-Werk. Auf seiner Tour durch den Mittleren Westen besichtigte Barack Obama die Fertigungsstätte für Komponenten der Windenergieerzeugung in Fort Madison, US-Bundesstaat Iowa. Die Mitte 2007 eröffnete und kürzlich erweiterte Fertigung mit rund 600 Mitarbeitern stellt Rotorblätter für Windkraftanlagen her. 
 

26.04.2010 | Vodafone Deutschland als Arbeitgeber immer beliebter

In der Studie "Top Arbeitgeber Deutschland 2010" ist das Personalmanagement  von Vodafone Deutschland ausgezeichnet und mit hervorragend und modern bewertet worden. Damit verbesserte sich der Düsseldorfer Kommunikationskonzern im Ranking der Studie um rund 50 Stellen auf Platz 20. Das Gütesiegel "Top Arbeitgeber Deutschland" des unabhängigen Marktforschungsinstituts CRF zertifiziert jährlich Unternehmen mit einer Personalstrategie und -praxis, die insbesondere jungen Akademikern gute Arbeits- und Karrierebedingungen bieten.

22.04.2010 | Bayer AG - Hohe Auszeichnung für herausragende Beiträge zur Klimaforschung

Professor Dr. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven ist der "Bayer Climate Award 2010" verliehen worden. Er wird für seine grundlegenden und wegweisenden Beiträge zum Zusammenhang von Meereis und Klima geehrt. Dr. Lemke erhielt am 22. April 2010 die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung der "Bayer Science & Education Foundation" aus den Händen von Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, in einer Feierstunde mit rund 300 Gästen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in Berlin.

22.04.2010 | Telekom AG - Stakeholderdialog mit 65.000 "Utopisten"

Die Deutsche Telekom geht neue Wege in der Nachhaltigkeitskommunikation: Der Bonner Konzern hat eine strategische Kooperation mit Utopia geschlossen, Deutschlands größter Internetplattform für nachhaltiges Leben und strategischen Konsum. Telekom-Vorstandschef René Obermann hat diese Zusammenarbeit am 22.04.2010 mit seiner Unterschrift zum Utopia-"Changemaker-Manifest" unterstrichen.

22.04.2010 | BMW Group - Megacity Vehicle startet 2013

Die BMW Group wird mit dem Megacity Vehicle 2013 ihr erstes Serienfahrzeug mit Elektroantrieb auf den Markt bringen. "Mit diesem von Grund auf neu konstruierten Fahrzeug setzen wir ab 2013 neue Maßstäbe im Bereich der Elektromobilität. Unser Megacity Vehicle wird deutlich leichter als herkömmliche Fahrzeuge sein", kündigte Norbert Reithofer, der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, anlässlich der Messe Auto China in Peking an.

22.04.2010 | Telekom sammelt 860.000 Euro Spenden für Haiti

In der Berliner Hauptstadtrepräsentanz konnte René Obermann am 23.04.2010 einen Scheck in Höhe von 860.000 Euro an Frank-Walter Steinmeier von "Aktion Deutschland Hilft" übergeben.

19.04.2010 | Vodafone Deutschland schließt strategische Partnerschaft im M2M-Markt

Um in dem millionenschweren Zukunftsmarkt "Machine to Machine" (M2M) weitere Umsätze zu generieren, hat Vodafone Deutschland am 19. April auf der Industriemesse in Hannover eine strategische Partnerschaft mit Phoenix Contact geschlossen - dem führenden Anbieter industrieller Elektrotechnik mit Sitz in Blomberg (Lippe) und 10.400 Mitarbeitern. Durch die Zusammenarbeit mit Phoenix erhalten industrielle Kunde künftig schlüsselfertige Komplettlösungen im Bereich M2M.

15.04.2010 | RWE tritt Initiative für Transparenz in der Rohstoffwirtschaft bei

RWE ist als erstes DAX-Unternehmen im April 2010 der internationalen "Initiative für Transparenz in der Rohstoffwirtschaft" (Extractive Industries Transparency Initiative, EITI) beigetreten. Die Initiative setzt sich für Transparenz von Geschäften zwischen Unternehmen und Regierungen beim Abbau von Bodenschätzen ein.

13.04.2010 | Umweltzertifikat: Vodafone-Rechenzentrum ist "grün"

Das Vodafone-Rechenzentrum in Ratingen arbeitet besonders umwelt- und ressourcenschonend. Das bestätigte der TÜV Rheinland als neutrale Sachverständigenorganisation und überreichte im April das entsprechende Umweltzertifikat. Durch gezielte technische Maßnahmen ist es Vodafone gelungen, die Energieeffizienz seines Rechenzentrums trotz kontinuierlich steigender Kapazitäten im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zu verbessern. Das entspricht einer Einsparung von über 310.000 Kilowattstunden im Monat.

12.04.2010 | SAP - TÜV Rheinland zertifiziert SAP-Rechenzentren

Als "besonders energieeffizient" hat der TÜV Rheinland jetzt die beiden Rechenzentren der SAP in Deutschland zertifiziert. Die anspruchsvolle Zertifizierung existiert seit 2008 und wurde bislang nur an zehn Rechenzentren vergeben. Besonders gut schnitt das SAP Rechenzentrum 2 in St. Leon-Rot in der Bewertung ab: In fünf der insgesamt sechs Bewertungskategorien erreichte es Bestnoten und setzte damit neue Maßstäbe für das Zertifikat.

08.04.2010 | BASF - CO2 mit Sonnenenergie nutzbar machen

Kohlendioxid mit Hilfe von Sonnenlicht als Energieträger nutzbar zu machen, dieses Ziel verfolgt ein neues Forschungsprojekt zum Recycling von Treibhausgasen. Dabei wollen Forscher von BASF, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, der Universität Heidelberg und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) CO2 in einen Kraftstoff für Brennstoffzellen oder umgerüstete Verbrennungsmotoren umwandeln - ein Schritt in Richtung umweltfreundliche Verkehrstechnologien und zugleich eine Alternative zu den bestehenden Plänen der CO2-Speicherung.

07.04.2010 | Allianz - Grüne Welle: Produktstrategie für die Umwelt

"Der Klimawandel erhöht Zahl und Stärke von Stürmen und beeinflusst den Ablauf der Jahreszeiten. In der Sachversicherung verzeichnen wir bereits jetzt höhere Schadenquoten." erklärt Martin Gansneder von Allianz Climate Solutions. Das ist aber nur ein Grund, warum Allianz Unternehmen in aller Welt gerade dabei sind, umweltbewusste Produktlösungen zu entwickeln.
 

02.04.2010 | RWE richtet Vorstandsvergütung auf Nachhaltigkeit und Mitarbeiterzufriedenheit aus

Die RWE AG wird die Vorstandsvergütung in Zukunft stärker auf eine nachhaltige Unternehmensentwicklung ausrichten. Vorstand und Aufsichtsrat haben der Hauptversammlung am Donnerstag ein entsprechend geändertes System der Vorstandsvergütung zur Billigung unterbreitet. Der Aufsichtsrat hatte die Neuregelung bereits beschlossen.

24.03.2010 | Siemens und UN vereinbaren Zusammenarbeit für nachhaltige Stadtentwicklung

Die Vereinten Nationen (UN) und Siemens arbeiten künftig gemeinsam daran, Städte lebenswerter und nachhaltiger zu gestalten. Ein entsprechendes Rahmenabkommen wurde auf dem World Urban Forum in Rio de Janeiro unterzeichnet. Siemens und die Siemens Stiftung werden Partner der World Urban Campaign (WUC), einer Kampagne innerhalb des Siedlungs-Programms der Vereinten Nationen (UN-Habitat). Letzteres führt Kommunen, staatliche Verwaltungen, Unternehmen und Nicht-Regierungsorganisationen zusammen, um gemeinsam an Lösungen für die Städte der Zukunft zu arbeiten.

18.03.2010 | BASF tritt als erstes Chemieunternehmen dem Sustainability Consortium bei

Als erstes Chemie-Unternehmen weltweit ist BASF Mitglied des Sustainability Consortium geworden. Diese unabhängige internationale Organisation hat zum Ziel, wissenschaftliche Grundlagen für innovative und nachhaltigere Produkte zu erarbeiten. Das Netzwerk, dem auch Handelsunternehmen und Konsumgüterhersteller angehören, will unter anderem Standards für Lebensweganalysen entwickeln, die ökologische, soziale und ökonomische Aspekte gleichermaßen einbeziehen.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.