Sie sind hier

04.02.2014 | Volkswagen Konzern ist erster deutscher Autohersteller im Clean Shipping Network

Der Volkswagen Konzern ist als erster deutscher Automobilhersteller dem Clean Shipping Network, einem Zusammenschluss von Ladungseigentümern, beigetreten. Die Volkswagen Konzernlogistik nutzt künftig das Bewertungstool Clean Shipping Index (CSI), um die Umweltauswirkungen von Seetransporten zu analysieren und zu reduzieren. Der Schritt ist Teil der Strategie des Volkswagen Konzerns, das Ziel der ökologischen Nachhaltigkeit in immer mehr Geschäftsbereichen entlang der Prozesskette zu verankern.

Die Daten im CSI machen die ökologische Effizienz dieser Transporte besser vergleichbar. Der Index ermöglicht den Mitgliedern des Clean Shipping Network, Emissionen einzelner Schiffe und einzelner Strecken nachzuvollziehen und dadurch valide Umweltkriterien bei der Auswahl von Schiffen zu berücksichtigen. Neben Chemikalien und Abfallentsorgung gehören dazu Kohlendioxid (CO2), Stickoxid (NOx) und Schwefeloxid (SOx).

Thomas Zernechel, Leiter der Volkswagen Konzernlogistik: „Die Volkswagen Konzernlogistik wird sich im Clean Shipping Netzwerk verstärkt dafür einsetzen, dass Schiffe weniger Emissionen verursachen und Abgase nachbehandelt werden. Außerdem will Volkswagen dafür werben, dass weitere Kriterien wie die Verringerung von Rußemissionen in den Index aufgenommen werden.“

NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: „Der Beitritt der Volkswagen Konzernlogistik zum Clean Shipping Network ist ein sinnvoller Schritt, den wir begrüßen. Insbesondere Krebs erregende Feinstpartikel müssen eingedämmt werden. Bei der Festlegung konkreter Ziele und Maßnahmen unterstützen wir gern.“

Merijn Hougee, Direktor des Clean Shipping Index: „Deutschland hat viele große Unternehmen, die eine nachhaltige Schifffahrt wirkungsvoll fördern können. Wir hoffen, dass der Beitritt von Volkswagen anderen Unternehmen als Vorbild dient.“

Volkswagen beteiligt sich auch aktiv an der Green-Logistics-Session im Rahmen des Forums Automobillogistik, dass der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Bundesvereinigung Logistik (BVL) am 4. und 5. Februar in Frankfurt am Main ausgerichtet hatte.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.