Sie sind hier

21.10.2013 | VCI: Chemie3 ist Vorbild für branchenspezifische Nachhaltigkeitsstrategien

Internationale Nachhaltigkeitsexperten haben in ihrem zweiten Fortschrittsbericht „Nachhaltigkeit – Made in Germany“ die Initiative Chemie3 der deutschen chemischen Industrie ausdrücklich gelobt. Das Gutachten wurde kürzlich der Bundesregierung übergeben. Darin schreibt die Expertengruppe: „Wir sprechen uns für mehr branchenspezifische Nachhaltigkeitsstrategien nach dem Vorbild der Chemieindustrie aus, wo sich Arbeitgeber, die zuständige Gewerkschaft und Experten auf eine gemeinsame Vereinbarung mit dem Titel „Chemie3“ verständigt haben.“ Die Bundesregierung solle branchenspezifische Strategien und Roadmaps anregen, heißt es dort weiter. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte diesen zweiten internationalen Bericht zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik im Jahr 2012 in Auftrag gegeben.

Bundeskanzlerin würdigt Chemie³
Auf dem Gewerkschaftskongress der IG BCE (13.-18. Oktober 2013 in Hannover) würdigte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Nachhaltigkeitsinitiative Chemie³. In ihrer Rede vor 400 Delegierten sagte sie, dass die „Chemie-Branche den Blick über den Tellerrand sehr ernst“ nehme. „Im Chemie-Bereich“, so die Kanzlerin weiter, „gibt es die Initiative Chemie³, bei der Nachhaltigkeit der Unternehmensstrategien ganz fester Bestandteil ist.“ Sie begrüßte ausdrücklich, „dass die IG BCE im Schulterschluss mit dem VCI und dem Bundesarbeitgeberverband Chemie zwölf Leitlinien für nachhaltiges Wirtschaften entwickelt hat, was mit Sicherheit dazu beitragen wird, die Innovationsfähigkeit zu steigern."

Strategie bis 2017 verabschiedet
Ihre ambitionierten Pläne hat Chemie3 mit der Verabschiedung einer Strategie bis 2017 festgeschrieben. Sie markiert die wesentlichen Ziele und Schritte, mit denen die Allianzpartner VCI, IG BCE und BAVC diese Brancheninitiative in den kommenden Jahren zum Erfolg führen wollen. Zunächst konzentrieren sich die Maßnahmen darauf, die Leitlinien bei den Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbeitern zu verankern. So stehen für 2014 ein Pilotprojekt und verschiedene Service-Angebote für die Mitgliedsunternehmen sowie der Dialog mit den Stakeholdern im Mittelpunkt.

www.chemiehochdrei.de

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.