Sie sind hier

12.02.2013 | UNAOC (United Nations Alliance of Civilizations) und BMW Group geben Finalisten für den Intercultural Innovation Award 2013 bekannt

Seit 2011 engagieren sich die UNAOC und die BMW Group im Rahmen einer einzigartigen Partnerschaft und vergeben gemeinsam den Intercultural Innovation Award. Der Award zeichnet innovative Projekte aus, die den Dialog und das interkulturelle Verständnis fördern sowie einen wichtigen Beitrag für wirtschaftliches Wachstum und Frieden in globalisierten Gesellschaften leisten. Die Gewinnerprojekte werden mit einem Preisgeld prämiert sowie durch die BMW Group und die UNAOC beratend unterstützt.

Am Dienstag, den 26. Februar 2013, werden die zehn Finalisten ihre Projekte im Wiener Volkstheater präsentieren. Die Verleihungszeremonie findet mit Präsident Nassir Abdulaziz Al-Nasser, dem künftigen Generalsekretär der United Nations Alliance of Civilizations, und Bill McAndrews, Leiter Konzernkommunikationsstrategie, Unternehmens- und Marktkommunikation der BMW Group, im Beisein von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon statt. Vertreter der UNAOC und der BMW Group werden den Preis an die fünf Gewinnerorganisationen überreichen.

„Die UNAOC ist mehr als eine Dialog-Plattform. Sie ist ein Medium zur Vermeidung von identitätsbasierten Konflikten zum Wohle der internationalen Gemeinschaft. Der Intercultural Innovation Award dient als besonderes Beispiel für dieses Mandat“, so Al-Nasser.

Die Gewinner erhalten nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern werden durch die UNAOC und die BMW Group beim Ausbau der Projekte und bei einer möglichen Internationalisierung unterstützt. Darüber hinaus werden sie in die WIFI (World Intercultural Facility for Innovation) aufgenommen: Die WIFI ist eine Plattform, auf der sich die Preisträger mit potenziellen Spendern und Mentoren vernetzen können. Zudem ermöglicht WIFI den Dialog mit anderen Alumnis. Unter der Koordination des WIFI-Teams werden die Preisträger

  • an Konferenzen, Schulungen und Workshops teilnehmen,
  • mit Entscheidungsträgern und Spendern vernetzt,
  • als aktive Mitglieder in das WIFI-Netzwerk aufgenommen, in dem sich Projektorganisatoren und Experten bei der Verwirklichung ihrer Ziele gegenseitig unterstützen und
  • durch individuelle Beratungsleistungen unterstützt, die auf die individuellen und speziellen Anforderungen zugeschnitten sind.


„Interkulturelles Verständnis ist für die BMW Group als Unternehmen mit internationaler Belegschaft ein wesentlicher Faktor“, unterstreicht
Bill McAndrews,Leiter Konzernkommunikationsstrategie, Unternehmens- und Marktkommunikation, BMW Group.“ Aus diesem Grund sind wir auf unsere Partnerschaft mit der UNAOC besonders stolz. Durch diese Zusammenarbeit und den Intercultural Innovation Award können wir auf kulturübergreifende Projekte in der ganzen Welt aufmerksam machen. Neben finanzieller Unterstützung bieten wir den Preisträgern auch die Möglichkeit von den Kernkompetenzen der BMW Group zu profitieren. Diese Hilfe kann entscheidend dafür sein, ob eine Idee, die die Gesellschaft bereichert, erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden kann.“

Zu den diesjährigen Finalisten zählen: 

Chintan Environmental Research and Action Group – Recycling as Bridge and Binder (Indien)
Durch gemeinsame Recycling-Aktionen fördert das Chintan's project das Verständnis zwischen armen Migranten, der Mittelklasse und den wohlhabenden Bürgern von Neu-Delhi.

Cultural Infusion – Sound Infusion (Australien)
Cultural Infusion ist eine digitale Lernplattform im Web, die Musik aus aller Welt zur Förderung des interkulturellen Verständnisses einsetzt.

FilmAid – Filmmaker Training and Screening Program for Refugees and Host Communities (Kenia)
Das von FilmAid ins Leben gerufene Schulungsprogramm für Filmemacher und die zugehörige Filmreihe ermöglichen den Austausch von Geschichten zwischen Flüchtlingen und ihren Gastgebern in den Flüchtlingscamps und Städten in ganz Kenia.

IDResearch Kft. – Immigropoly (Ungarn)
Immigropoly ist ein einzigartiges, internetbasiertes Charakterspiel zur Förderung des Verständnisses für Migration und Integration in unserer globalen Welt. Hauptzielgruppe sind Jugendliche.

Kapamagogopa Inc. (KI) Volunteers – Muslim Youth Volunteering for interfaith dialogue and understanding (Philippinen)
Ortsansässige junge Frauen und Männer aus muslimischen Gemeinschaften werden von KI Volunteers dazu motiviert, sich freiwillig in nicht-muslimischen Organisationen zu engagieren, um den Dialog, die Verständigung und die Entwicklung in nicht-muslimischen und muslimischen Gemeinschaften auf Mindanao zu fördern.

Plain Ink – When change reads like a book (Italien)
Plain Ink ist ein innovatives, gemeinnütziges Sozialprojekt, das sich der Kraft der Geschichten, Comics und Kinderbücher bedient, um Kindern und Gemeinschaften dabei zu helfen, Hürden wie Armut und soziale Ausgrenzung zu überwinden.

Puerta Joven – Languages of Youth (Mexiko)
Lenguas Jóvenes ist ein Projekt, das den Jugendlichen die Möglichkeit gibt, ihre kulturelle Identität über das Mobiltelefon auszudrücken. Damit soll der interkulturelle Dialog gefördert werden. Puerta Joven, eine von Jugendlichen geleitete Organisation, lehrt, wie künstlerische Mittel und neue Technologien eingesetzt werden können, um die kulturelle Interaktion zu fördern und eine höhere Wertschätzung der kulturellen Vielfalt zu erreichen.

Search for Common Ground Morocco (SFCG) – Multimedia & Intercultural relations in Morocco
SFCG–Morocco bringt junge Marokkaner und Migranten aus den Gebieten südlich der Sahara in Rabat und Casablanca zusammen, um sie im Video- und Multimediabereich weiterzubilden und kulturelle Ressentiments und Vorurteile zu überwinden.

TakingITGlobal – TakingITGlobal Online Community (Kanada)
TakingITGlobal setzt sich dafür ein, dass Jugendliche die größten globalen Herausforderungen verstehen und ihnen begegnen können. Junge Menschen aus aller Welt profitieren von einer mehrsprachigen Lerngemeinschaft im Web sowie von innovativen Bildungsprogrammen, die auf die Förderung einer aktiven globalen Bürgerschaft ausgerichtet sind.

The Parents Circle – Crack in the Wall (Israel/Palästina)
Crack in the Wall (CITW) ist eine neutrale Plattform mit über 10.000 aktiven Usern. CITW bietet eine Plattform, auf der Palästinenser und Israelis miteinander kommunizieren und ihre Meinung zu verschiedenen Themen über Videos, Bilder und Nachrichten äußern können. Der Content wird in die jeweils andere Sprache übersetzt. 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.