Sie sind hier

15.04.2010 | RWE tritt Initiative für Transparenz in der Rohstoffwirtschaft bei

RWE ist als erstes DAX-Unternehmen im April 2010 der internationalen "Initiative für Transparenz in der Rohstoffwirtschaft" (Extractive Industries Transparency Initiative, EITI) beigetreten. Die Initiative setzt sich für Transparenz von Geschäften zwischen Unternehmen und Regierungen beim Abbau von Bodenschätzen ein.

Mit seinem Beitritt zu dieser Initiative verpflichtet sich der RWE-Konzern, im Rahmen seiner Aktivitäten zur Rohstoffförderung künftig Zahlungen an Staaten zu veröffentlichen, die sich der EITI verpflichtet haben. RWE hatte bereits im Jahr 2005 einen eigenen "Code of Conduct" verabschiedet, der alle Geschäftsprozesse des Unternehmens durch klare Regeln und Standards definiert.

Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Zahlungen an Staaten im Zusammenhang mit der Nutzung von Öl- und Gasförderung transparent zu machen. Sie soll die Zivilgesellschaft stärken und die Teilhabe der Bevölkerung an den Erlösen aus Bodenschätzen aus ihrem Land verbessern. Die Initiative wird von der Europäischen Union, den Vereinten Nationen, der Europäischen Investitionsbank und der Weltbank sowie der Zivilgesellschaft, z.B. Transparency International, Oxfam und Caritas, unterstützt. Ins Leben gerufen wurde EITI im Jahr 2002 von Peter Eigen, dem Gründer von Tranparency International. Sie wurde beim Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg im selben Jahr verkündet.

Weiterführende Informationen: www.rwe.com/verantwortung

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.