Sie sind hier

11.01.2012 | RWE belegt Platz 1 im ESMT Innovationsindex

Die RWE AG ist das innovativste Unternehmen unter den Energieversorgern Europas. Zu diesem Urteil kommt die Innovationsindex-Studie, die die European School of Management und Technology (ESMT) erstellt hat. EDF (Frankreich) und Iberdrola (Spanien) belegen die Plätze zwei und drei. Der zweite deutsche Teilnehmer E.On landete auf dem neunten Platz von 15 Unternehmen.

Der Innovationsindex untersuchte und bewertete Forschungsaktivitäten, Produktivität und Nachhaltigkeit der 15 größten europäischen Energieversorger. Auch Patentrechte spielten bei der Untersuchung eine wichtige Rolle – hierbei schnitt RWE besonders gut ab. Insgesamt deckt RWE 14 von 15 Forschungsfeldern ab, die ESMT als Maßstab gesetzt hat – deutlich mehr als die Konkurrenz.

Die ESMT untersuchte die Entwicklung der Forschungs & Entwicklungsabteilungen der Unternehmen in den vergangenen vier Jahren. Bei allen Energieversorgern stiegen in dieser Zeit die Ausgaben für diese Bereiche deutlich an, am stärksten bei RWE. Im Vergleich zu anderen Technologiebranchen, wie zum Beispiel der Computerindustrie, sind die Aufwendungen der Energiebranche aber geringer, weil Hersteller in der Energieindustrie den größten Teil der Grundlagenforschung übernehmen.

Die Energieversorger setzen bei ihren Forschungen auf praxisbezogene Verbesserungen im Kraftwerksbereich und den Aufbau von Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. "Wir freuen uns über das Ergebnis der ESMT-Studie. Sie ist Bestätigung unserer Arbeit, aber auch Ansporn für unsere F&E-Abteilungen und das Patentteam bei RWE für die Zukunft", sagte Frank-Detlef Drake, F&E-Leiter, nachdem er die gute Nachricht erhalten hatte. RWE setzt nicht nur auf innovativen Anlagenbau, sondern auch auf Energiedienstleistungen und Energieeffizienz-Programme.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.