Sie sind hier

01.03.2010 | PwC - Gegensteuern - Steuern und Regulierung als Mittel der Klimapolitik?

Die vorliegenden Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC) präsentiert Meinungen und Einstellungen von Führungskräften zur Gesetzgebung im Umweltbereich und zu umweltpolitischen Steuer- und Regulierungsmaßnahmen. Mit der internationalen Studie, die aufgrund der Teilnehmerzahl und der Bandbreite an Branchen und Nationalitäten wohl als die bisher umfangreichste Veröffentlichung zu diesem Thema bezeichnet werden kann, gewährt PwC Einblicke in unternehmerisches Denken.

In annähernd 700 Interviews äußern sich Führungskräfte aus 15 Ländern zu den Auswirkungen des Klimawandels, der Rolle der Politik im Kampf gegen den Klimawandel, zu persönlichen Präferenzen bezüglich umweltpolitischer Instrumente und zu den notwendigen Komponenten einer globalen Strategie gegen den Klimawandel.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.