Sie sind hier

30.06.2015 | Motor des Wandels: Die Broschüre zur Energiewende im Volkswagen Konzern

Nachhaltige Erfolgsgeschichten setzen ein hohes Engagement aller Beteiligten voraus. Von der Idee hin zu konkreten Maßnahmen, deren Umsetzung und Verstetigung müssen zahlreiche Akteure zusammenarbeiten. Nur so kann aus einer Vision Realität werden. Die deutsche Energiewende steht für eine solche Vision. Und als eines der größten deutschen Industrieunternehmen ist Volkswagen einer der Akteure.

Steigenden Energiekosten, die Wettbewerbsfähigkeit der energieintensiven Industrien, die Klimaabgabe für Kohlekraftwerke, der Bau von Stromtrassen, der Mangel an Speicherkapazitäten – so richtig rund läuft sie noch nicht, die German Energiewende. Wie sollte es aber auch anders sein in einer föderalen Demokratie mit gut organisierten Interessen bei einem Projekt dieser Größenordnung und Komplexität. Bei aller – auch berechtigten – Kritik an ihrem Management gerät die grundsätzliche Bedeutung der Energiewende für den Übergang zu einer nachhaltigen Entwicklung manchmal ein bisschen aus dem Blick.

Doch es gibt viele Akteure in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, die ihre Chancen in diesem Wandel suchen. Einer davon ist Volkswagen. Wir haben den vierten Geburtstag der Energiewende im Juni dieses Jahres genutzt, um uns als Motor des Wandels zu positionieren. In der Broschüre „MOTOR DES WANDELS. Volkswagen in der Energiewende" wird von Photovoltaikanlagen in Chattanooga über schwimmende Kraftwerke bis hin zur Entwicklung CO2-neutraler Kraftstoffe beste Praxis quer durch alle Konzern Marken vorgestellt. Auf 90 kompakten Seiten ist nachzulesen, wie aus einem Autobauer ein Unternehmen wird, das innovative Lösungen für die integrierten Energie- und Mobilitätssysteme der Zukunft liefert.

 Von der Steigerung der Energieeffizienz über die Dezentralisierung der Versorgungsstrukturen bis zum Aufbau von Kapazitäten zur Herstellung von Energie aus Sonne, Wasser, Wind, Geothermie und Biomasse - so weit spannt sich der Bogen der Energiewende auch bei Volkswagen. Die Leser erfahren aber auch, wie der verantwortungsvolle Umgang mit Energie und Umwelt in den Arbeitsalltag von weltweit rund 600.000 Volkswagen Mitarbeitern integriert wird.

Die reich bebilderte und mit vielen anschaulichen Grafiken versehene Broschüre gibt es hier - das Geleitwort von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel inklusive.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.