Sie sind hier

17.10.2014 | HeidelbergCement für Verbesserungen ausgezeichnet

HeidelbergCement wurde vom Carbon Disclosure Project (CDP) als Unternehmen mit der größten Verbesserung in der Umweltberichterstattung (best improver) unter den 350 größten, börsennotierten Unternehmen der DACH-Region (Deutschland-Österreich-Schweiz) ausgezeichnet. HeidelbergCement gehört damit nun zu den fünf besten Unternehmen im Sektor Energie und Rohstoffe. Die Preisverleihung fand während der CDP Leadership Award Conference & Ceremony in der BMW Welt in München am 16. Oktober 2014 statt. Rob van der Meer, Public Affairs Director bei HeidelbergCement, nahm die Auszeichnung entgegen.

„Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr mit unserer Berichterstattung 97 von 100 möglichen Punkten erzielt haben und nun zu den fünf besten Unternehmen des Sektors Energie und Rohstoffe gehören“, sagte Rob van der Meer. „Die enge Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen vom Umweltmanagement über Einkauf, Logistik, Personalabteilung bis hin zu Forschung und Produktion war die Grundlage für diesen Erfolg. Nur so konnten wir unsere systematische Datenerhebung und damit auch unsere Berichterstattung weiter verbessern und viel detaillierter über Risiken und Chancen des Klimawandels sowie unsere Leistungen im Bereich der CO2-Vermeidung berichten. Daher gebührt diese Auszeichnung allen Mitarbeitern, die in das Carbon Disclosure Project eingebunden waren und damit maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.”

CDP arbeitet mit tausenden Unternehmen weltweit daran, das Problem des Klimawandels zu lösen. CDP sammelt Umweltdaten sowie Informationen zu Zielen, Initiativen, Risiken und Chancen von den Unternehmen und veröffentlicht die Ergebnisse jedes Jahr in einem Bericht. Die Arbeit von CDP wird von einer Vielzahl von institutionellen Investoren unterstützt, die Risiken in ihrem Portfolio im Zusammenhang mit dem Klimawandel verringern möchten. 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.