Sie sind hier

20.09.2013 | Generali Deutschland: FreiwilligenTag 2013 - Bundesweit engagieren sich 340 Mitarbeiter

Unter dem Motto „Helfen hilft – Gemeinsam stark“ übernehmen bundesweit Mitarbeiter in der Generali Deutschland Gruppe gesellschaftliche Verantwortung und bringen sich auch 2013 beim jährlichen FreiwilligenTag für andere ein. Ob ein Ausflug mit Heimbewohnern, ein neuer Anstrich für eine Kindertagesstätte oder ein Bewerbungstraining mit Jugendlichen: Die Möglichkeiten, den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen und sich bei sozialen Projekten für hilfebedürftige Menschen einzusetzen, sind auch beim FreiwilligenTag 2013 breit gefächert. Dieses Jahr wurden die meisten Projekte, denen das Engagement zugutekommt, von Mitarbeitern vorgeschlagen.

In den vergangenen Jahren haben sich mehr als 1.350 Mitarbeiter der Generali Deutschland Gruppe beim FreiwilligenTag für die Gemeinschaft engagiert. In diesem Jahr sind im September und Oktober 340 Engagierte an den Unternehmensstandorten Köln, Aachen, Frankfurt, Hamburg, Saarbrücken, Augsburg und München in 29 Projekten aktiv, die in die drei Engagementkategorien „Anpacken“ (z. B. Garten- oder Renovierungsarbeiten), „Begegnung“ (z. B. Ausflüge) und „Kompetenzspende“ (z. B. Vermittlung beruflicher Fachkenntnisse) unterteilt sind. In Köln, dem Sitz der Generali Deutschland Holding AG, finden neun Projekte statt. Einzelne Aktionstage wurden bereits umgesetzt: Mitarbeiter der Deutsche Bausparkasse Badenia waren beispielsweise im Juni 2013 in Karlsruhe bei den Special Olympics Baden-Württemberg als freiwillige Helfer im Einsatz.

„Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich neben ihren beruflichen Leistungen für andere Menschen einsetzen und so einen gemeinnützigen Beitrag leisten“, erklärt Dietmar Meister, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG, Köln. „Als zweitgrößter deutscher Erstversicherer sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und versuchen daher auch ehrenamtliches Handeln in unsere Unternehmenskultur zu integrieren“, so Meister weiter. Wie schon in den Vorjahren erhalten die im Rahmen des FreiwilligenTags unterstützten Projekte auch 2013 zusätzliche Sachkostenübernahmen oder Spenden aus Mitteln des Generali Zukunftsfonds.

 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.