Sie sind hier

06.10.2014 | Gemeinsame Bildungskampagne von Telekom und Saarland zur nachhaltigen Handynutzung

In Kooperation mit der Telekom Deutschland startet die saarländische Landesregierung eine Bildungskampagne zur nachhaltigeren Nutzung und Entsorgung von Handys und Smartphones.

Nach dem Motto "Hol‘ die Gruftis raus" ruft die Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer alle Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden Schulen im Saarland auf, möglichst viele gebrauchte Handys aus den Schubladen zu holen. Die gesammelten Handys werden an die Telekom Deutschland übergeben, die diese entweder einer Weiternutzung oder dem umweltgerechten Recycling zuführt.

Die Bildungskampagne der saarländischen Landesregierung ist die erste Handysammelkampagne einer Landesregierung , die in einer exklusiven Kooperation mit der Telekom durchgeführt wird. In der gemeinsamen Vorbereitung der Kampagne konnte die Telekom Deutschland ihre Erfahrungen aus früheren Sammelaktionen einbringen und die Staatskanzlei Saarland mit einem zertifizierten Rücknahme-Prozess für gebrauchte Handys unterstützen. Ziel der Kampagne ist die Sensibilisierung von jungen Menschen für die nachhaltigere Nutzung und umweltgerechte Sammlung von Handys und Smartphones.

Für die Verankerung der Thematik im Schulunterricht erstellten zwei wissenschaftlichen Institute, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie sowie das IASS Potsdam umfangreiche Unterrichtsmaterialien, die durch eine Rohstoffbox ergänzt werden. In der Rohstoffbox befinden sich Proben der wichtigsten Rohstoffe, die in einem Handy enthalten sind.

Im Juli 2015 wird die Bildungskampagne mit einer Preisverleihung abgeschlossen werden: Neben den besten Schulprojekten, die sich kreativ mit der Thematik der nachhaltigen Handynutzung auseinandergesetzt haben, werden auch zwei Entwicklungshilfeprojekte ausgezeichnet, denen die Erlöse aus der Handysammlung zu Gute kommen.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.