Sie sind hier

06.08.2015 | EY: Immer mehr Unternehmen engagieren sich in der Gesellschaft

  •  EY Analyse zeigt allerdings, dass bisher nur wenige Unternehmen daraus einen Business Case machen

Unternehmerisches Engagement in der Gesellschaft – im Englischen bekannt als Corporate Citizenship – ist seit Jahren bei vielen deutschen Großfirmen als eigener Bereich etabliert. Dabei geht ein starker Trend dahin, Aktivitäten wesentlich näher und langfristig am Kerngeschäft auszurichten und ein strategisches Portfolio des gesellschaftlichen Engagements umzusetzen anstatt Gelder und Ressourcen willkürlich nach dem Gießkannenprinzip zu streuen. Um überprüfen zu können, ob die Aktivitäten auch wirklich einen positiven Effekt haben, setzen sich derzeit viele Unternehmen mit dem Thema „Wirkungsmessung“ auseinander – d.h. wie sich mit Hilfe von messbaren Indikatoren das Engagement zum einen greifbarer machen aber auch steuern lässt. Denn nur was gemessen wird, kann auch belegbar nach außen kommuniziert und gezielt verbessert werden.

Im Rahmen dieses Trends hat EY eine Benchmarking Analyse der DAX 30 Unternehmen hinsichtlich ihres gesellschaftlichen Engagements durchgeführt. Dabei zeigt sich auf Basis der extern verfügbaren Informationen, dass bisher erst wenige Unternehmen darstellen, inwiefern ihre sozialen Aktivitäten umfassend am Kerngeschäft ausgerichtet sind. Vielmehr beschränkt sich ein Großteil der unternehmerischen Zuwendungen immer noch auf Spenden. Die Analyse zeigt jedoch auch, dass bereits viele Unternehmen fähig sind über ihren Input und einige Unternehmen über ihren Output öffentlich zu berichten. Die konkrete Messung des Projekterfolgs stellen nur wenige Unternehmen der DAX 30 öffentlich dar. Unter anderem hat anscheinend die Branchenzugehörigkeit einen Einfluss auf das Management des gesellschaftlichen Engagements

Diese und weitere Ergebnisse der EY Corporate Citizenship Benchmark Analyse „Does your corporate citizenship make a difference?“ finden Sie hier.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.