Sie sind hier

04.11.2013 | Engagiert für Berlin: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und Coca-Cola vereinbaren kontinuierliche Kooperation

Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Im 150. Jahr seines Bestehens feiert das Deutsche Rote Kreuz untermauern der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und Coca-Cola in Deutschland ihre seit 1995 bestehende Zusammenarbeit mit einer langfristigen Kooperationsvereinbarung. Die Kooperation ist eingebettet in die Corporate Social Responsibility (CSR) Initiative „Helfende Hände“, die die sechs bundesweit tätigen DRK-Blutspendedienste im Jahr 2011  gestartet haben. Künftig werden zwei Mal im Jahr Blutspendetermine in der Coca-Cola-Zentrale in Berlin stattfinden.

Der Kaufmännische Geschäftsführer der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost gemeinnützigen GmbH, Diplom-Wirtschaftsing. Wolfgang Rüstig, und Barbara Körner, Mitglied der Geschäftsführung der Coca-Cola GmbH, unterzeichnen dazu am 25. November die Kooperation im Rahmen eines DRK-Blutspendetermins. Hierbei begrüßen sie auch den Spender oder die Spenderin der 1000. Blutspende aus dem Kreis der Berliner Coca-Cola-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Barbara Körner, Mitglied der Geschäftsführung der Coca-Cola GmbH, zum langjährigen Engagement für die DRK-Blutspende: „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir soziale Verantwortung übernehmen. Wir wollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, selbst Gutes zu tun, und ermöglichen die Spende während der Arbeitszeit vor Ort. Somit wollen wir einer Vielzahl von Patienten in Berlin helfen.“

Die Coca-Cola Organisation engagiert sich seit Jahren für gesellschaftliche Belange vor Ort, z.B. durch einen bundesweiten Monat für Freiwilligenarbeit.

Wolfgang Rüstig begrüßt dieses soziale Engagement ausdrücklich: "Das langfristige Engagement eines so starken Partners für die freiwillige und uneigennützige Blutspende beim DRK ist ein wichtiger, zukunftssichernder Baustein in der Versorgung mit lebensnotwendigen Blutpräparaten in unserer Region, das vorbildlich ist."

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.