Sie sind hier

12.01.2016 | EnBW tritt Unternehmensinitiative „Charta der Vielfalt“ bei

Die EnBW ist der Charta der Vielfalt beigetreten, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Jedes der rund 2.200 Charta-Mitglieder verpflichtet sich bei Unterzeichnung, allen Mitarbeitern - unabhängig von Behinderung, Alter und sexueller Orientierung und Identität Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, – ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld und Chancengleichheit zu gewährleisten.

„Wir sind als Unternehmen nur dann richtig erfolgreich, wenn wir die Vielfalt unserer Mitarbeiter nutzen. Denn Vielfalt verbessert unsere Zukunftsfähigkeit; sie fördert neue Denkweisen, innovatives Handeln und Kreativität“, erläutert Vorstandschef Frank Mastiaux die Beweggründe für den EnBW-Beitritt. In einem Arbeitsumfeld, in dem alle Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren, könne man besser neue Perspektiven aufnehmen und als Unternehmen flexibler darauf reagieren. „Davon profitieren wir alle.“

Der Beitritt zur Charta ist für Personalvorstand Bernhard Beck eine logische Konsequenz auf das, was die EnBW schon seit längerem unter dem Begriff „Diversity“ umsetzt. „Wir konzentrieren uns als EnBW auf die Themen Alter, Geschlecht, Behinderung und Lebensmodelle und haben hier bereits vieles im Sinne der Charta umgesetzt.“ Dazu gehören – neben vielen weiteren Aktivitäten - die Realisierung der Frauenquote, verschiedene Angebote zur Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf oder barrierefreie Gebäude.

Weitere Informationen: www.charta-der-vielfalt.de 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.