Sie sind hier

16.05.2016 | EnBW: Task Force mit Finanzvorstand Kusterer erarbeitet Empfehlungen zur Klimaberichterstattung

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Auswirkungen des globalen Klimawandels auf Unternehmen und die Finanzmarktstabilität wurde eine „Task Force on Climate-Related Financial Disclosures“ ( TCFD  ) eingesetzt.

Sie hat das Ziel, in den kommenden Monaten Empfehlungen für eine klimabezogene Risikoberichterstattung von Unternehmen zu entwickeln, um die Transparenz und die Entscheidungsnützlichkeit dieser Informationen für Finanzmarktakteure zu erhöhen. Nach der erfolgreichen Klimakonferenz COP21  in Paris wurde der Finanzstabilitätsrat ( Financial Stability Board  , FSB) damit beauftragt, Empfehlungen für eine einheitliche Risikoberichterstattung zu entwickeln. Die daraufhin vom FSB gegründete „Task Force on Climate-Related Financial Disclosures“ ( TCFD  ) setzt sich für die Offenlegung von klimawandelbezogenen Informationen und Daten der Unternehmen ein. Mit einem besseren Verständnis der Unternehmen für materielle klimarelevante Risiken soll ein Beitrag zur Stabilisierung der globalen Finanzmärkte geleistet werden. Darauf aufbauend sollen vergleichbare Bewertungsgrundlagen geschaffen werden und die Einschätzung der Risiken durch die Marktakteure verbessert werden.

Die Verantwortlichen der Task Force versprechen sich mehr Sicherheit bei Investitionen durch eine transparente Darstellung von Fakten und vor allem die Stabilisierung der Finanzmärkte. Gleichzeitig sollen die Vorgaben der Task Force auch Einfluss auf Unternehmen haben. Durch die einheitliche Offenlegung sollen sich Unternehmen zukünftig verständlich und aussagekräftig zu klimawandelbezogenen Risiken äußern und Stellung zu klimarelevanten Themen beziehen.

Viele Unternehmen berichten bereits heute über ihren ökologischen Fußabdruck, wobei Investoren und Analysten diese Informationen mit in ihre Bewertungen einfließen lassen. Es ist daher das Ziel der Arbeit der Task Force, das Marktverständnis für klimawandelrelevante finanzielle Risiken zu stärken und Unternehmen bei der transparenten und aussagekräftigen Klimaberichterstattung zu unterstützen.

Thomas Kusterer, Finanzvorstand der EnBW, wurde als erstes deutsches Mitglied, insbesondere aufgrund der tatkräftigen Mitwirkung im IIRC in die Task Force  berufen. Für ihn ist die Mitarbeit im TCFD eine gute Möglichkeit, die Erfahrungen aus der Entwicklung der integrierten Berichterstattung mit einzubringen, und die besondere Bedeutung von klimarelevanten Daten nicht nur als Kommunikations-, sondern insbesondere als Steuerungsinstrument für Unternehmen zu verdeutlichen. Thomas Kusterer sieht mit der Task Force die Möglichkeit, aktiv an der Weiterentwicklung einer aussagekräftigen und adressatenorientierten Klimaberichterstattung mitzuwirken.

 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.