Sie sind hier

22.04.2014 | Effizienz-Rekord bei den Fluggesellschaften der Lufthansa Group

Die Passagierfluggesellschaften der Lufthansa Group haben im Jahr 2013 mit einem durchschnittlichen Verbrauch von nur noch 3,91 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer erstmals die 4-Liter-Marke unterschritten. Dieser Effizienzrekord ist eine Verbesserung um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Luftfahrtkonzern hat damit das Airline-Branchenziel der jährlichen Effizienzsteigerung von 1,5 Prozent mehr als verdoppelt.

Die zweite gute Nachricht: Auch der absolute Treibstoffverbrauch der Lufthansa Group ist trotz einer Steigerung der Produktion um 2,3 Prozent gegenüber Vorjahr um 1,3 Prozent gesunken, zum zweiten Mal in Folge nach 2012. Absolut hat der Konzern im Vergleich zum Jahr 2012 114.152 Tonnen weniger Treibstoff verbraucht und damit die Umwelt um mehr als 359.587 Tonnen Kohlendioxid (CO2) entlastet. Das entspricht ungefähr der Menge an CO2, die rund 50.000 Einfamilienhäuser durch ihre Ölheizungen pro Jahr ausstoßen.

„Der neue Rekord ist ein klares Zeichen, dass unsere vielfältigen Maßnahmen zur Steigerung der Treibstoffeffizienz greifen. Aus ökologischer wie ökonomischer Sicht haben wir ein hohes Interesse daran, den zur Beförderung unserer Fluggäste benötigten Treibstoff so effizient wie möglich einzusetzen. Auch deshalb investieren wir jährlich Milliardenbeträge in Flugzeuge der neuesten Generation“, so Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group.

Die Lufthansa Group arbeitet kontinuierlich und systematisch daran, die Umweltverträglichkeit ihrer international angebotenen Dienstleistungen weiter zu verbessern. Gegenwärtig prüft eine im Jahr 2013 eigens zur Verbesserung der Treibstoffeffizienz eingerichtete Abteilung fast 1.000 Einzelmaßnahmen, um weitere Einsparpotenziale zu heben. Hierzu gehören zum Beispiel Programme zur nachhaltigen Gewichtsreduzierung an Bord, die Prüfung und Einführung neuer Flugverfahren sowie die Entwicklung intelligenter Software-Tools.

Der größte Hebel zur Effizienzsteigerung ist die Investition in technologischen Fortschritt, das heißt in modernstes und damit besonders effizientes Fluggerät. Mit dem aktuell laufenden, größten Flottenerneuerungsprogramm in der Geschichte der Lufthansa Group macht das Unternehmen diesbezüglich deutliche Fortschritte. Bis Ende 2025 stehen konzernweit 261 Flugzeuge auf der Bestellliste – mit einem Investitionsvolumen von 32 Milliarden Euro zu Listenpreisen (Stand 31.12.2013).

Das führt auch zu einer deutlichen Entlastung der Anwohner im Umfeld großer Luftfahrtdrehkreuze. So reduzieren beispielsweise die von der Lufthansa Group bestellten 100 Flugzeuge der A320neo-Familie, die mit hocheffizienten und geräuscharmen Triebwerken ausgestattet werden, den Lärmteppich bei An- und Abflug um rund 50 Prozent.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.