Sie sind hier

05.07.2012 | Die Gruppe Deutsche Börse entspricht im aktuellen Berichtsjahr 2011 den Vorgaben des Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Viele Unternehmen berichten über ihre Leistungen und Herausforderungen bei der Nachhaltigkeit – dies aber in sehr unterschiedlicher Ausführlichkeit und Qualität. Die Politik, aber auch andere Stakeholder wie der Finanzmarkt, wünschen sich mehr Vergleichbarkeit. Der von der Bundesregierung eingesetzte Rat für Nachhaltige Entwicklung hat in einem zweijährigen Dialogprozess mit Wissenschaftlern, Unternehmen und NGOs den Deutschen Nachhaltigkeitskodex entwickelt und im Herbst letzten Jahres verabschiedet. Dieser umfasst 20 Kriterien für nachhaltiges Wirtschaften und greift dabei auf bereits existierende Kennzahlensysteme zurück. Die Bundesregierung unterstützt dieses Transparenzinstrument.

Der Kodex sieht vor, dass künftig alle Unternehmen nach einheitlichen Nachhaltigkeits-kriterien berichten. Dabei können sie zwischen den Anforderungen der Global Reporting Initiative (GRI) und denen der European Federation of Financial Analysts Societies (EFFAS) wählen und sich bei ihren Entsprechenserklärungen an einem den beiden Standards orientieren. Übergeordnete Themenfelder sind die Strategie und das Prozessmanagement der Unternehmen sowie die Leistungen in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft.

Die Förderung der Transparenz von Nachhaltigkeitsinformationen sowie deren Standardisierung stellt ein zentrales Anliegen der Gruppe Deutsche Börse in ihrer Funktion als Organisator des Kapitalmarktes dar. Vor diesem Hintergrund haben wir den Dialogprozess zur Entwicklung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex sowie die Praxisphase aktiv unterstützt und uns als Vertreter des Kapitalmarktes intensiv  in den Prozess eingebracht.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.