Sie sind hier

23.10.2014 | DHL erhält Unilevers "Partner to Win"-Award für Nachhaltigkeitsmanagement

DHL erhält Unilevers Auszeichnung "Partner to Win" für Nachhaltigkeit. Beide Unternehmen arbeiten zusammen an der Initiative "Project Neo", bei der die Dienstleistungen, die DHL Supply Chain im Auftrag von Unilever durchführt, hinsichtlich Umweltschutz überprüft und verbessert wurden.

Auf Basis der Nachhaltigkeitsexpertise von DHL Supply Chain wurden zwölf Best-Practice-Maßnahmen umgesetzt und eine Nachhaltigkeitsmatrix erstellt. Letztere zeichnet weltweit den Status von 42 Umweltschutzprogrammen auf. Ziel war es, unter den Mitarbeitern das Bewusstsein für Umweltschutz zu stärken und Kenntnisse zu vermitteln, um die Umwelt- und CO2-Effizienz in den verschiedenen Regionen kontinuierlich zu verbessern.

Dhaval Buch, Chief Procurement Officer, Unilever, sagt: "Ich gratuliere DHL zur Auszeichnung mit dem Award für Nachhaltigkeit. Es ist uns ein großes Anliegen, die fantastischen Beziehungen zu unseren Lieferanten aufrechtzuerhalten und Geschäftsmöglichkeiten zu generieren, die durch gegenseitige Vorteile gekennzeichnet sind. ‚Partner to Win' hilft uns entscheidend dabei, die Vision von ‚Compass' - unsere Strategie für nachhaltiges Wachstum - zu realisieren, die nur durch Partnerschaften erfüllt werden kann."

"Project Neo" hilft dabei, gemeinsam verschiedene Best-Practice-Umweltinitiativen zu lenken und CO2-Emissionen zu reduzieren, und damit die Nachhaltigkeitsprogramme von Unilever und DHL Supply Chain zu unterstützen. Das GoGreen Umweltschutzprogramm von DHL Supply Chain sieht vor, die CO2-Effizienz bis 2020 um 30 Prozent gegenüber 2007 zu verbessern.

Verbesserung von Ressourceneinsatz
Mit dem Projekt arbeitet Unilever ebenfalls effizienter in den Bereichen Transport und Lagerung, insbesondere durch Kraftstoff- und Energieeinsparungen. Die damit verbundenen niedrigeren Kosten ermöglichten ein rentables Wachstum. Unilever profitierte außerdem von einer veränderten Einstellung der Mitarbeiter, die die Verbesserung von Ressourceneinsatz und zusätzliches Wissen und Fähigkeiten förderte.

"Project Neo" startete mit der Kommunikation des Projektrahmens und der Ziele im September 2013. Dies schloss die wichtigsten Mitarbeiter aus den Bereichen Buchhaltung, Beschaffungswesen und Nachhaltigkeit beider Unternehmen ein.

Graham Inglis, Chief Development Officer, DHL Supply Chain, sagt: "Wir fühlen uns geehrt, diese Auszeichnung entgegenzunehmen. Der Award erkennt den enormen Fortschritt an, den DHL und Unilever in den letzten Jahren gemeinsam in den Bereichen Abfallbeseitigung und CO2-Reduzierung gemacht haben. Ich bin mir sicher, dass wir nun optimal aufgestellt sind, um künftig sogar noch höhere Einsparungen zu erzielen."

Zu Beginn wurde jedes Land gebeten, gemeinsam drei der zwölf vorrangigen Maßnahmen umzusetzen. Mitarbeiterengagement war das Herzstück des Projekts und stellte sicher, dass die funktions- und länderübergreifende Zusammenarbeit möglich wurde.

Die "Nachhaltigkeitsmatrix", die das globale Programm veranschaulicht, zeigt Maßnahmen für Transport und Lagerung auf. Diese reichen von Fahrzeugaerodynamik bis hin zu Standorten mit einer ISO 14001 Zertifizierung, der internationalen Norm für Umweltschutz-Managementsysteme. Länderteams wurden dazu aufgefordert, die Matrix basierend auf der vorhandenen Umsetzung von Best-Practice-Beispielen zu ergänzen und auch die Beispiele hinzuzufügen, die auf ihre Machbarkeit noch geprüft werden oder in der Pilotphase sind.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.