Sie sind hier

15.08.2014 | Deutsche Telekom: So surfen Kinder sicher

Zum ersten Mal veranstaltet die Telekom einen „Cyber Security Summit for Kids“. Ziel: Kinder fit machen für den Umgang mit moderner Kommunikationstechnologie.

Junge Menschen wachsen mit moderner Kommunikationstechnologie auf und benutzen sie intuitiv. Doch heißt intuitiv automatisch verantwortungsvoll und zu ihrem eigenen Besten? Zahlreiche Medienberichte und die Alltagserfahrungen vieler Eltern geben eine klare Antwort: Nein: Oft fehlen jungen Menschen Medienkompetenz und die Fähigkeit, Bedrohungen zu erkennen und richtig einzuschätzen. Hier setzt die Deutsche Telekom jetzt an.

Zum ersten Mal veranstaltet die Telekom einen „Cyber Security Summit for Kids“. Dabei will das Unternehmen bei Kindern der Klassenstufen vier bis sechs Bewusstsein schaffen für Möglichkeiten und Risiken der Mediennutzung und ihnen das Wissen mitgeben, das sie benötigen, um sich sicher und verantwortungsvoll in der modernen Welt der Kommunikationstechnologie und der neuen Kommunikationsdienste zu bewegen. Ergebnisse des Gipfels sollen über den Tag wirken und anderen Kindern zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig will die Telekom Eltern und weitere Multiplikatoren mit und nach der Veranstaltung dazu anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Aufklärungsarbeit zu leisten.

Im Vorfeld der Veranstaltung wird die Telekom Ende August gemeinsam mit fazschule.net einen bundesweiten Schülerwettbewerb unter dem Motto „Medien, aber sicher!“ starten. Die Gewinnerprojekte werden auf dem Cyber Security Summit for Kids prämiert.

Der Cyber Security Summit for Kids findet einen Tag nach dem Cyber Security Summit statt, zu dem die Münchner Sicherheitskonferenz und die Telekom in diesem Jahr zum dritten Mal am 3. November nach Bonn einladen. Der Kongress für Kinder nutzt am 4. November dieselben Räumlichkeiten, in denen am Vortag ranghohe Politiker und Unternehmenslenker getagt haben.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.