Sie sind hier

09.07.2013 | Deutsche Telekom: ICT-Sektorleitfäden zu Menschenrechten

Die Europäische Kommission hat Leitfäden zu Menschenrechten für drei Wirtschaftssektoren veröffentlicht – Personalvermittlung, Öl und Gas sowie Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT).

Die Leitfäden wurde im Auftrag der Europäischen Kommission von “Shift” (eine unabhängige und gemeinnützige Einrichtung für Wirtschaft und Menschenrechte in der Praxis) und dem “Institute for Human Rights and Business” (einem globalen Kompetenzzentrum für Wirtschaft und international verkündeter Menschenrechtsstandards) erarbeitet. 

Die Deutsche Telekom analysiert gerade den Leitfaden für den ICT-Sektor und wird hieraus gezogene Erkenntnisse und Empfehlungen in den laufenden "Human Rights Due Diligence“ Prozess einfließen lassen.

Konzernweiter Rahmen
Die Einhaltung der Menschenrechte ist im Selbstverständnis der Telekom verankert und in unserem Unternehmen weltweit gelebte Praxis. In unserem Verhaltenskodex Code of Conduct legen wir unsere Anforderungen an ethisches Verhalten dar. Auch die im Jahr 2003 verabschiedete Sozialcharta definiert konzernweit gültige Regeln zum Umgang mit Mitarbeitern und Zulieferern. Diese basieren auf den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen sowie den Leitlinien der International Labor Organisation (ILO) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Co-operation and Development – OECD).

Kontaktstelle und Sozialbericht
Im November 2012 haben wir eine Kontaktstelle für Menschenrechtsfragen eingerichtet, die in der Funktion des/der Leiters/in "Group Relations Management International“ angesiedelt ist.
Für den jährlich erscheinenden Sozialbericht ("Social Performance Report“) der Deutschen Telekom prüfen wir regelmäßig die Einhaltung der in der Sozialcharta festgelegten Bestimmungen durch alle Konzerngesellschaften. 

Keine Verstöße festgestellt
Wir haben unsere jährliche Abfrage für den Bericht 2012 um zwei spezielle Fragen zur Einhaltung international anerkannter Menschenrechte ergänzt. Bei der Sichtung sämtlicher Rückmeldungen konnten keine Verstöße gegen die Sozialcharta festgestellt werden. Für weitere Informationen zum Sektor-Leitfaden folgen Sie bitte den Links zum Thema.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.