Sie sind hier

10.09.2014 | Deutsche Telekom: Ausgezeichnet nachhaltig

Die Deutsche Telekom belegt den ersten Platz beim oekom-Branchenrating für ihre ökologischen und sozialen Leistungen. Vor allem in den Bereichen Energieverbrauch und Datenschutz konnte der Konzern auf ganzer Linie überzeugen.

Klimaschutz, Kundenorientierung, Vermeidung von Elektroschrott und eine nachhaltige Zulieferkette: Mit diesen Akzenten setzte sich die Deutsche Telekom beim diesjährigen "oekom Industry Report Telecommunications" durch und belegte den ersten Platz.

Interessante Branche
108 Unternehmen aus dem Bereich der Telekommunikation hat die oekom GmbH auf ihre Nachhaltigkeitsleistungen, die zeitliche Entwicklung und länderspezifischen Risiken analysiert. Danach ist die Telekommunikation "aus Nachhaltigkeitssicht eine besonders interessante Branche“.

Verantwortung übernehmen
Das Nachhaltigkeitsmanagement der Deutschen Telekom deckt sowohl sehr viele ökologische als auch soziale Themen gleichmäßig und erfolgreich ab. So werden bei der Telekom nicht nur Produkte zur Reduktion von Treibhausgasen bereit gestellt und der Energieverbrauch reduziert. Besondere Beachtung fand die Tatsache, dass auch Verbraucher über den Datenschutz und die Gefahren durch Medien aufgeklärt werden. Außerdem übernimmt die Telekom hohe Verantwortung für soziale und ökologische Bedingungen in der Zulieferkette. Beispielsweise wird durch die Rücknahme gebrauchter Kommunikationsgeräte Elektronikschrott vermieden.

Nach Ansicht der Jury gute Gründe, den Vorjahressieger British Telecommunications auf den zweiten Platz zu verweisen. Die ungarische Telekom-Tochter "Magyar Telekom" belegt im aktuellen Wettbewerb einen sehr guten dritten Platz.

Führende Rating-Agentur
Der "oekom Industry Report" erscheint alle drei Jahre und stützt sich auf einen wissenschaftlich erarbeiteten Kriterienkatalog. Die oekom GmbH ist eine der weltweit führenden Rating-Agentur für nachhaltige Investitionen. Das Unternehmen beschäftigt sich bereits seit 1993 im Rahmen ihrer Ratings mit der Untersuchung der Nachhaltigkeit und der Möglichkeit eines langfristigen Erfolgs von Unternehmen auf Grundlage ihrer sozialen und ökologischen Leistungen. Die "Bewertungen dienen Unternehmen als kritische Messlatte und gleichzeitig als Impulsgeber für die Integration ökologischer und sozialer Belange in die Unternehmensführung", heißt es dazu in der Unternehmensdarstellung.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.