Sie sind hier

15.08.2011 | Deutsche Börse AG finanziert wiederverwertbare Brotboxen für rund 6500 Erstklässler

Mit dem Ziel, jedem Erstklässler in Frankfurt einen gesunden und munteren Start ins neue Schuljahr zu vermitteln, startete das Umweltforum Rhein-Main e.V. unter der Schirmherrschaft der Frankfurter Bürgermeisterin Jutta Ebeling am 15. August 2011 seine sechste Bio-Brotbox-Aktion in Frankfurt am Main.
Die Deutsche Börse AG ist seit 2009 Mitglied im Umweltforum Rhein-Main e.V. und beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig an der Bio-Brotbox-Aktion über die Finanzierung der wiederverwendbaren Frühstücksboxen.

Zunächst wurden am Vortag, dem 14. August, für die über 6.500 Bio-Brotboxen vorbereitet. Dabei füllten rund 60 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, aus dem Kreis des Umweltforums, darunter Mitarbeiter der Deutsche Börse AG und auch freiwillige Frankfurter und Frankfurterinnen, die einem Presseaufruf gefolgt waren (die FAZ und die FNP u.a. berichteten), je ein Vollkornbrötchen, eine Möhre, einen vegetarischen Brotaufstrich, ein kleines Biomüsli sowie ein Gutscheinheft und einen GrünGürtel-Sammelpass in die Bio-Brotboxen. Dank der vielen helfenden Hände waren sämtliche Boxen in einer neuen Rekordzeit von 2 Stunden gefüllt.

Am Montag, dem 15. August, fand dann die eigentliche Verteilaktion an den Frankfurter Grund- und Förderschulen statt. In der Zeit von 7.30 - 10.30 Uhr wurden Pakete, gefüllt mit den Bio-Brotboxen, an die teilnehmenden Schulen ausgeliefert. Stellvertretend für alle Schulen nahmen Frau Bürgermeisterin Ebeling und Frankfurt`s Fußball-Nationalspielerin Kerstin Garefrekes die Verteilung in der Frankfurter Pestalozzischule im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks mit den Erstklässlern persönlich vor.
In ihrem Grußwort wies Frau Ebeling auf die Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung hin. Denn nur wer genügend getrunken und gefrühstückt hat und ein ausgewogenes Pausenbrot mit in die Schule bekommt, kann auch geistig und körperlich richtig fit sein. Gleichzeitig nutzte Frau Ebeling die Gelegenheit, auf die Bedeutung von Bewegung und Schulsport hinzuweisen.

Die Bio-Brotbox-Aktion ist eine bundesweite Initiative und wurde im Jahr 2002 von der damaligen Verbraucherschutzministerin Renate Künast  und dem Bio-Brotbox-Pionier und Agrarwirt Dr. Burkhardt Sonnenstuhl ins Leben gerufen

Bilder

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.