Sie sind hier

24.09.2013 | Coca-Cola: Neuartige EKOCENTER liefern 500 Millionen Liter Trinkwasser für 20 Entwicklungsländer

Coca-Cola und DEKA R&D* planen 1.500 bis 2.000 so genannte EKOCENTER in 20 Ländern zu errichten. Die EKOCENTER sollen als „Downtown in a Box“ dörflliche Strukturen unterstützen. Die aus Schiffscontainern gebauten Stationen bieten aufbereitetes Trinkwasser, Ausgabe von Medikamenten und Impfstoffen, Produkte des täglichen Bedarfs sowie drahtlose Kommunikation. Gemeinsam mit weiteren strategischen Partnern** will Coca-Cola damit bis 2015 die Lebensverhältnisse und das Wohlergehen der Menschen in ländlichen Gemeinden Afrikas, Asiens und Südamerikas verbessern.

Verbesserte Trinkwasserversorgung
Wichtiger Bestandteil der EKOCENTER ist das Wasseraufbereitungssystem „Slingshot“.  Denn mehr als eine Milliarde Menschen weltweit haben keinen Zugang zu trinkbarem Wasser. Mit einem „Slingshot“-Gerät können aus fast jeder Quelle pro Tag 850 Liter sauberes Wasser gewonnen werden. Dabei verbraucht die Wasseraufbereitungsanlage weniger Strom als ein gewöhnlicher Haartrockner – unter anderem dank des Einsatzes von Solartechnik. Damit sollen bis zu 500 Millionen Liter sauberen Trinkwassers bereitgestellt werden - auch in entlegenen Dörfern.

Coca-Cola fördert lokale Unternehmen
Die EKOCENTER sollen weiterhin unternehmerische Initiativen vor Ort fördern und insbesondere Frauen unterstützen. Denn Coca-Cola hat das Ziel mit seinem „5by20“-Programm bis 2020 fünf Millionen Frauen weltweit entlang der Wertschöpfungskette des Unternehmens zu eigenen Unternehmerinnen zu machen.

Eröffnung des EKOCENTER Pilotprojekts in Südafrika
Coca-Cola will in den nächsten zehn Jahren weltweit tausende solcher EKOCENTER errichten. Ein erstes Pilotprojekt – das EKOCENTER im südafrikanischen Heidelberg – wurde kürzlich erfolgreich eröffnet. 

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.