Sie sind hier

28.11.2015 | CDP-Prädikat: „DB klimafreundlichste Bahn weltweit“

  • Ronald Pofalla: Verkehrssektor kann entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten
  • Deutsche Teilnehmer reisen CO₂-frei zur UN-Klimakonferenz in Paris

 

Die Deutsche Bahn (DB) ist von der internationalen Organisation CDP als „klimafreundlichstes Bahnunternehmen weltweit“ ausgezeichnet worden. Der Preis wurde an Bord der Sonderfahrt des ICE „Train to Paris“ am 28. November übergeben. Die Auszeichnung ist Ergebnis des CDP-Rankings, bei dem die DB für ihre Klimaschutzaktivitäten und die Transparenz der Berichterstattung die höchste Bewertung mit 100 Punkten im Climate Score und die Aufnahme in die so genannte A-Liste erreicht hat. Die DB ist damit eines von sechs Unternehmen in Deutschland, die diese Bewertung erhalten haben. CDP gilt als die renommierteste Klimaschutz-Rangliste der Welt.

„Das ist eine besondere Auszeichnung. Im Wettbewerb mit anderen Bahnen liegt die DB ganz vorn. Umwelt-Vorreiter zu werden ist Bestandteil unserer Konzernstrategie DB2020“, sagte Ronald Pofalla, der die Umweltthemen im Konzernvorstand der DB verantwortet. „Der Verkehrssektor ist für rund 20 Prozent der weltweiten CO₂-Emissionen verantwortlich. Ohne eine signifikante CO₂-Minderung im Verkehrsbereich ist das von der internationalen Staatengemeinschaft anvisierte Zwei-Grad-Ziel nicht zu erreichen. Hier leistet die DB schon sehr viel“, so Pofalla weiter.

Allein die DB-Züge entlasten Europas Straßen jährlich um 1,5 Milliarden Auto- und 13 Millionen Lkw-Fahrten und damit die Atmosphäre um 16 Millionen Tonnen CO₂. Von 1990 bis 2014 hat die DB 50 Millionen Tonnen absolute CO₂-Emissionen im Schienenverkehr in Deutschland eingespart – das ist so viel wie die Städte Berlin und Hamburg in einem Jahr ausstoßen. 75 Prozent aller Fahrten im DB-Fernverkehr werden mit 100 Prozent Ökostrom durchgeführt. Das sind rund 100 Millionen „grüne“ Zugkilometer pro Jahr. Seit der Einführung des grünen Stroms im April 2013 hat DB Fernverkehr seine CO₂-Bilanz um rund eine Million Tonnen Kohlendioxid verbessert. Das entspricht der Menge, die eine Stadt wie Bremerhaven jährlich ausstößt.

Partner der umweltfreundlichen Anreise zur Pariser Konferenz waren das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die Rating-Agentur CDP, Allianz pro Schiene und die Stiftung 2⁰.

Weitere Informationen, Videos und Fotos zum „Train zu Paris“ und zum Klimaschutz bei der DB stehen unter www.deutschebahn.com/traintoparis zur Verfügung.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.