Sie sind hier

15.10.2012 | CDP Jahreskonferenz bei der Deutschen Börse - „Business Case Klimaschutz-ein Mythos“

Am 15. Oktober wurden die neuesten Ergebnisse des Carbon Disclosure Projects (CDP) in der Zentrale der Deutschen Börse in Eschborn präsentiert. Der Jahresbericht 2012 analysiert die klimarelevanten Informationen der 350 größten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region). Ziel ist es, Emissionsmanagement und Klimawandel als wichtige Wirtschafts- und Erfolgsfaktoren in Unternehmen zu etablieren.

In diesem Jahr hat die Deutsche Börse einen Disclosure Score von 89 Punkten erreicht (Vorjahr 86 Punkte). Das Unternehmen hat damit erneut die Anforderungen für das höchste Transparenzniveau des CDP erfüllt und sich für den Carbon Disclosure Leadership Index (CDLI) qualifiziert. Darüber hinaus konnte sich die Deutsche Börse AG als Industry Group Leader der CDP DACH Region 2012 in der Indurstriegruppe Diversified Financials positionieren.

Der Bericht 2012 entstand in Kooperation mit den strategischen Partnern des CDP, der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, der DZ Bank, der First Carbon Solutions und der Deutschen Börse Group und erscheint bereits zum siebten Mal in Folge. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Business Case Klimaschutz-ein Mythos“. Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Finanzwelt, Politik und Wissenschaft diskutieren, ob Klimaschutz angesichts der Krise in der Eurozone zum Mythos geworden ist.

Die Deutsche Börse ist zum vierten Mal Gastgeber der CDP Jahreskonferenz. Diese Kooperation ergibt sich für das Unternehmen aus dem eigenen Business Case. Das CDP Projekt und die Gruppe Deutsche Börse teilen ein zentrales Ziel: die Herstellung von Transparenz. An der Börse wird diese Transparenz gewährleistet, indem Marktdaten in Echtzeit allen Marktteilnehmer und über die Medien auch der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Ganz ähnlich ist das Anliegen des Carbon Disclosure Projects: Das CDP erhebt und analysiert in über 60 Ländern Klimastrategien und Emissionsdaten der weltweit größten börsennotierten Unternehmen. Es verfolgt damit das Ziel, die Klimastrategien von Unternehmen vergleichbar zu machen und diese zu veranlassen, ihre CO2-Emissionen nachhaltig zu reduzieren. 

Die Gruppe Deutsche Börse selbst nimmt seit 2006 an der CDP Befragung teil. Seit dem Jahr 2011 sind die Zahlen und Antworten – auch auf Wunsch der Investoren – öffentlich auf der Website des CDP einsehbar. Das CDP ist eine unabhängige, nicht kommerzielle Organisation, die über die weltweit größte Datenbank an unternehmensrelevanten Klimainformationen verfügt.

Downloads

Bilder

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.