Sie sind hier

16.07.2015 | Bosch: Sauber in die Zukunft

Ab September 2015 gelten mit Euro 6 verschärfte Abgasnormen für Verbrennungsmotoren

Die Zukunft des Fahrens ist elektrisch, darin sind sich die Experten einig. Bis die Technologie ab etwa 2025 massentauglich wird, fahren vier von fünf Autos weltweit mit Diesel oder Benzin. Dabei haben insbesondere Dieselmotoren nach wie vor den Ruf, in hohem Maß für die schlechte Luftqualität in Ballungsgebieten verantwortlich zu sein. Zu Unrecht, denn seit der europaweiten Abgasnorm Euro 1 im Jahr 1992 hat sich einiges getan. So wurden die Partikel-Emissionen von Fahrzeugen um rund 97 Prozent reduziert. Zum 1. September 2015 tritt mit Euro 6 nun eine weitere Verschärfung der Verordnung in Kraft. Neue Dieselfahrzeuge dürfen dann nur noch maximal 80 Milligramm Stickoxide pro Kilometer emittieren (Benziner: 60 Milligramm pro Kilometer).

Neben der Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität treibt Bosch seit Jahrzehnten die Optimierung der Dieseltechnologie voran. So arbeiten moderne Partikelfilter inzwischen mit einem Effizienzgrad von über 95 Prozent. Mehr noch: Aktuelle Untersuchungen in Paris La Garenne haben sogar ergeben, dass die gefilterten Abgase weniger Feinstaub aufwiesen als die Umgebungsluft. Der Stickoxidausstoß von Dieselmotoren, auf den die Euro-6-Verordnung abzielt, konnte in den vergangenen Jahren durch moderne Technik ebenfalls effizient verringert werden. Mit Systemen wie der Denoxtronic von Bosch wird eine geruchsneutrale Harnstofflösung (AdBlue) eingespritzt. Diese reagiert mit den Abgasen und wandelt Stickstoffoxide in ungefährlichen Wasserdampf und Stickstoff um. So lassen sich die Stickoxide in den Abgasen um bis zu 95 Prozent reduzieren.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.