Sie sind hier

17.04.2015 | Bosch: CSR-Ratings vereinheitlichen

  • Die Global Initiative for Sustainable Ratings (GISR) stellt ein neues Programm vor

Nachhaltige Kapitalanlagen sind gefragt: 2014 wurden weltweit 20 Billionen US-Dollar in Unternehmen investiert, die ihre Geschäftstätigkeiten an ökologische, soziale oder ethische Ziele knüpfen. Um Anlegern die Suche nach dem richtigen Angebot zu erleichtern, haben es sich rund 100 unterschiedliche Organisationen zur Aufgabe gemacht, börsennotierte Unternehmen und deren CSR-Aktivitäten anhand von verschiedenen Kriterien zu bewerten. So sind in den vergangenen Jahren ausgefeilte Rating-Systeme entstanden, denen es bislang jedoch an einheitlichen Bewertungskriterien fehlte.

Diese Lücke zu füllen und damit zu mehr Transparenz im Bereich von CSR-Ratings beizutragen ist das Ziel der Global Initiative for Sustainable Ratings (GISR). Dazu hat die Initiative gemeinsam mit Vertretern von Unternehmen wie Bosch, Finanzdienstleistern und Non-Profit-Organisationen Anfang April das Programm „Center of Ratings Excellence“ (CORE) vorgestellt. CORE hat vier Schwerpunkte: Den ersten bilden dabei die von GISR entwickelten Prinzipien zur Bewertung von CSR-Ratings sowie ein Akkreditierungsprogramm für hochwertige Ratingsysteme. Eine Datenbank bietet darüber hinaus einen Überblick über die verschiedenen Research- und Rating-Organisationen sowie die Möglichkeit, einzelne Bewertungen untereinander zu vergleichen. In einem Research & Development-Bereich werden neuartige Rating-Instrumente entwickelt und getestet. Die vierte Säule von CORE basiert auf einer Art Training-Center: Dort können Interessierte Lernangebote wahrnehmen oder sich in Workshops über spezifische Themen und Best Practices austauschen.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.