Sie sind hier

23.03.2013 | BMW Group beteiligt sich an der WWF Initiative „Earth Hour“

  • Standorte in München und Berlin nehmen teil


Auch im Jahr 2013 wird sich die BMW Group an der WWF Initiative Earth Hour beteiligen. Am Samstag, den 23. März 2013, um 20:30 Uhr wird die Außen- und Innenbeleuchtung in der BMW Konzernzentrale, im BMW Museum und der BMW Welt für eine Stunde ausgeschaltet. Auch die Markenschaufenster am Kurfürstendamm in Berlin und am Lenbachplatz in München nehmen teil. Weltweit gehen an diesem Abend die Lichter aus – der Eiffelturm in Paris, der Big Ben in London und die Christusstatue von Rio de Janeiro werden im Dunkeln stehen. Symbolisch soll so auf den Umwelt- und Klimaschutz aufmerksam gemacht werden.

Ursula Mathar, Leiterin Nachhaltigkeit und Umweltschutz: „Wir halten die WWF Initiative für eine gute Idee, die Aufmerksamkeit für den Umwelt- und Klimaschutz zu erhöhen. Als nachhaltigster Automobilhersteller der Welt beteiligen wir uns gerne an dieser Aktion.“

Über die Earth Hour
Alles begann 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Die Earth Hour wurde zur globalen Bewegung und zur größten weltweiten Umweltschutzaktion. Auch in Deutschland wurde 2012 ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. In 132 Städten versanken die bekanntesten Gebäude des Landes für eine Stunde im Dunkeln. Schon seit mehreren Jahren beteiligen sich die BMW Welt, das BMW Museum und der BMW Vierzylinder an der WWF Initiative. Dieses Jahr lautet das Motto in Deutschland „Ja zur Energiewende“.

Downloads

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.