Sie sind hier

16.10.2014 | Bayer erneut in wichtigen Indizes vertreten: Bestätigung für erfolgreiche Nachhaltigkeits-Performance

Bayer ist  zum 15. Mal in Folge in den Dow Jones Sustainability World Index aufgenommen worden – wie seit dessen Gründung im Jahr 1999  lediglich 14 weitere Unternehmen weltweit. Dies bestätigt die Position von Bayer als eines der führenden Unternehmen der pharmazeutischen Industrie im Bereich Nachhaltigkeit.

"Wir freuen uns sehr über die erneute Aufnahme in diesen bedeutenden Nachhaltigkeits-Index", sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. "Es ist ein Grundsatz unserer Unternehmensphilosophie, ökonomisch erfolgreich zu sein im Einklang mit sozialen und ökologischen Anforderungen", betont er. "Bei uns ist Nachhaltigkeit im Kerngeschäft verankert. Dies dokumentieren wir in unserem integrierten Geschäftsbericht, in dem wir alle finanziellen und nicht-finanziellen Kerndaten transparent kommunizieren.

Der DJSI World dient institutionellen Anlegern, die besonderen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften legen, als Orientierung für eine Investitionsentscheidung. Im Auftrag des Index-Anbieters S&P Dow Jones Indices bewertet dazu die Schweizer Rating-Agentur RobecoSAM für den DJSI World über 1.800 der größten, börsennotierten Unternehmen der Welt nach dem "Best in class"-Prinzip: Mithilfe von 24 Kategorien wurden in einer detaillierten Analyse die jeweils zehn Prozent der Unternehmen einer Branche mit der besten ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesamt-Performance ermittelt. Die Rating-Agentur untersuchte dabei beispielsweise, wie Unternehmen Innovationen steuern, den Zugang zu Medizin fördern und sich zu Menschenrechtsfragen positionieren. Besonders gut schnitt Bayer im Branchenvergleich erneut beim Risikomanagement und Lieferanten-Management sowie im Bereich Stakeholder-Dialog ab.

Auch auf dem Gebiet des Klimaschutzes ist Bayer als weltweit führendes Unternehmen bestätigt worden. Für die Leistungen zur Treibhausgas-Reduktion und den strategischen Umgang mit den Folgen des Klimawandels wurde der Konzern vom „Carbon Disclosure Project" (CDP) erneut in "The A List: The CDP Climate Performance Leadership Index" aufgenommen. Zudem erhielt Bayer die Bestnote für die Transparenz der für die Bewertung zur Verfügung gestellten Daten.

„Auch der Klimaschutz und der Umgang mit den Folgen des Klimawandels bleiben eine Daueraufgabe – und zwar in politischer und gesellschaftlicher wie auch in ökonomischer Hinsicht.", so Bayer-Vorstand Michael König. „Daher freuen wir uns sehr über die erneute Aufnahme in diesen bedeutenden Klima-Index".

In der Bewertungsrunde  2014 waren fast 2.000 der größten, börsennotierten Unternehmen der Welt, branchenübergreifend wurden 187 Konzerne in den Klima-Index aufgenommen.

Die Non-Profit-Organisation "CDP“ nahm die Bewertung mit ausführlichen, Fragebögen im Auftrag von 767 institutionellen Investoren vor, die nach CDP-Angabe mit 92 Billionen US-Dollar für mehr als ein Drittel des globalen Anlagevolumens stehen.

Zum ersten Mal wurde Bayer in diesem Jahr in die STOXX® Global ESG Leaders Indices aufgenommen. Die Auswahl der Unternehmen für diese Indices basiert auf Research-Daten des anerkannten Analysehauses für Nachhaltigkeitsthemen Sustainalytics. Jedes Unternehmen wird  auf die Kriterien Umwelt (Environment), gesellschaftliche Verantwortung (Social Responsibility) und Unternehmensführung (Governance) untersucht.

Ausführliche Informationen zur Nachhaltigkeits-Performance von Bayer unter: http://www.geschaeftsbericht2013.bayer.de/

Weitere Informationen zum DJSI World unter: www.sustainability-indexes.com

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.