Sie sind hier

19.04.2012 | BASF Vorstandsvorsitzender Kurt Bock wird Mitglied im United Nations Global Compact Board

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, hat Kurt Bock in das United Nations Global Compact (UNGC) Board berufen. Damit ist die BASF als einziges deutsches und einziges Unternehmen der Chemieindustrie im UNGC-Board vertreten. Als hochrangiges Gremium berät es den UNGC strategisch in seiner Arbeit.

"Für BASF ist Nachhaltigkeit Kerngeschäft und danach handeln wir - mit weltweiten Standards für unsere Wertschöpfungsketten und mit Produkten, die Lösungen für nachhaltige Entwicklung ermöglichen. Wir wissen, dass wir dabei umso erfolgreicher sind, je besser wir mit unseren Stakeholdern verbunden sind.  Daher unterstützen wir bereits seit 2000 als Gründungsmitglied den UN Global Compact als einzigartige globale Plattform von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und UN-Organisationen.", so Dr. Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender BASF SE.

Mit mehr als 10.000 Mitgliedern – Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft – aus über 150 Ländern ist der UN Global Compact die weltweit größte Nachhaltigkeits-Initiative.

UN Global Compact LEAD
Die BASF ist seit 2011 auch Mitglied der UN Global Compact LEAD, einer neuen Plattform von Unternehmen, die weltweit führend im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement sind. Global Compact LEAD ist eine neue Plattform, die von der Global-Compact-Initiative der Vereinten Nationen angestoßen wurde. Sie dient dazu, die Leistung der Wirtschaft bei den Themen Umwelt, Soziales und Corporate Governance auf ein neues Niveau zu heben und bei unternehmerischer Nachhaltigkeit Maßstäbe zu setzen.

Die Vorstandsvorsitzenden repräsentieren eine Gruppe von rund 50 Unternehmen, allesamt Teilnehmer des UN Global Compact. Diese Unternehmen - darunter die BASF - haben sich dem ehrgeizigen Ziel verpflichtet, den "Blueprint for Corporate Sustainability Leadership" umzusetzen. Dahinter verbirgt sich ein umfassender Aktionsplan mit rund 50 konkreten Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um mehr Nachhaltigkeit zu erreichen. Als UN Global Compact LEAD Mitglied berücksichtigt BASF im Rahmen des Fortschrittsbericht für die Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact den Blueprint for Corporate Sustainability Leadership.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Anmeldung zum Verteiler Newsletter econsense

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.