Sie sind hier

18.08.2017 | BASF erneut im FTSE4Good Index gelistet

Die Aufnahme von BASF im FTSE4Good Index wurde 2017 erneut bestätigt. BASF ist seit 2001 ununterbrochen in diesem Index gelistet. Aufgenommen werden in diesen Index nur solche Unternehmen, die stringente Kriterien im Bereich Soziales, Umwelt und Unternehmensführung erfüllen und diese im regelmäßig durchgeführten Prüfungsprozess bestätigen bzw. weiterentwickeln konnten.

Ein bedeutender Nachhaltigkeitsindex ist die im Jahr 2001 eingeführte Indexserie FTSE4Good. Aufgenommen werden in diese Indizes nur solche Unternehmen, die stringente Kriterien im Bereich Soziales, Umwelt und Unternehmensführung (Environment, Social Governance) erfüllen und diese im regelmäßig durchgeführten Prüfungsprozess bestätigen bzw. weiterentwickeln konnten.

Die ESG Ratings und Datenmodelle helfen Investoren nachzuvollziehen, wie sich ein Unternehmen mit ESG Themen auf verschiedenen Ebenen auseinandersetzt. FTSE4Good bewertet Unternehmen in den drei Kategorien Soziales, Umwelt- und Unternehmensführung und analysiert dabei zahlreiche Indikatoren. Die Untersuchung beruht auf über 300 individuellen Indikatoren, die speziell auf die untersuchten Unternehmen zugeschnitten werden.

BASF gehört zur führenden Gruppe in der Chemieindustrie

BASF erreichte dieses Jahr im ESG Rating einen absoluten Wert von 4.3 (von 5) und im ESG Rating ICB (Industrieller Klassifizierungsstandard) einen relativen Supersektor Wert von 100, wobei 100 der höchstmögliche Wert ist. Das bedeutet, dass BASF zu der Gruppe mit den höchsten ESG Werten unter den Chemie Unternehmen zählt.

Auch in den einzelnen Bewertungen der Themenbereiche konnte BASF überzeugen. In den Bereichen Klimawandel, Wasserverbrauch, Menschen- und Arbeitsrechte und Nachhaltigkeit in der Lieferkette schneidet das Unternehmen außerordentlich gut ab und erreicht die Höchstzahl der möglichen Punkte. Niedrigere Werte erhält das Unternehmen für Steuertransparenz (drei von fünf Punkten).

Die Werte der ESG Ratings wurden von Analytikern des führenden, globalen Indexanbieters FTSE Russel erhoben. Grundsätzlich werden Unternehmen in die FTSE Russel Bewertung miteinbezogen, die als mittelgroße oder große, kapitalisierte Unternehmen in entwickelten oder aufstrebenden Märkten gelten. Ausgeschlossen als Mitglied des Nachhaltigkeitsindexes FTSE4Good, sind Unternehmen, die mit Tabak- und Waffenproduktion, dem Betrieb von Atomkraftwerken oder der Förderung und Verarbeitung von Uran zu tun haben.

Weitere Infos: https://www.basf.com/de/company/sustainability/whats-new/sustainability-news/2017/ftse4good-index-series.html

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.