Sie sind hier

10.07.2015 | BASF beim 2015 European Water Partnership Summit

Anfang Juli hat BASF am 2015 European Water Partnership Summit teilgenommen, der in der finnischen Vertretung der EU in Brüssel veranstaltet wurde. Vertreter von globalen Unternehmen aus dem Bergbau, Bauwesen, der Lebensmittel- und Chemieindustrie, der Landwirtschaft, dem Transportwesen und dem verarbeitenden Gewerbe sowie Vertreter aus der Politik auf EU- und nationaler Ebene und aus der Gesellschaft kamen zusammen. Diskutiert wurde über belastbare Systeme, um mit nachhaltiger Entwicklung die Wasserversorgung sicher zu stellen und für Wirtschaftswachstum zu sorgen.

Zur Förderung von Water Stewardship und zur Gewährleistung der Wasserversorgung der BASF-Standorte, hat BASF das Ziel ein nachhaltiges Wassermanagement bis zum Jahr 2020 zu etablieren. Dazu wendet das Unternehmen in Wasserstressgebieten den European-Water-Stewardship (EWS)-Standard der European Water Partnership an. Für ihr Wassermanagement und die umfassende Umsetzung des EWS-Standards in Ludwigshafen und am Produktionsstandort Tarragona/Spanien hat BASF 2014 das Gold-Zertifikat nach einem externen Audit erhalten.

„Für BASF als globales Chemieunternehmen, das in diesem Jahr 150. Jubiläum feiert, ist Wasser schon immer ein zentrales Thema gewesen. Der EWS-Standard ist die angemessene Antwort auf die Herausforderungen im Umgang mit Wasser innerhalb der BASF Gruppe. Wir haben den freiwilligen Industriestandard an allen unseren europäischen Standorten in Wasserstressgebieten eingeführt und mit der Implementierung in Nordamerika und China begonnen“, so Dr. Andrea Stoegbauer, Global Water Expert bei BASF. „Wir tun dies, weil es aus unternehmerischer Sicht Sinn macht“.

Die European Water Partnership, eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Brüssel, verbindet und mobilisiert seit 2006 Menschen und verschiedene Stakeholder für eine gemeinsame Sichtweise zum Thema Wasser in Europa. EWP entwickelt Richtlinien und Standards und teilt  Best-Practice-Beispiele mit dem Ziel, den Herausforderungen Europas im Bereich Wasser bis 2030 erfolgreich zu begegnen.

 

Weiterführende Links

Artikel zur European Water Partnership Summit in den Sustainability News

Mehr Informationen zum Thema Wasser bei BASF.

Diskutieren Sie mit zum Thema Wasser unter Creator Space Online.

Downloads

  • BU: BASF hat den EWS-Standard an allen europäischen Standorten in Wasserstressgebieten eingeführt und mit der Implementierung in Nordamerika und China begonnen.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.