Sie sind hier

03.02.2014 | Ausbildungsjahr 2014: DB setzt Nachwuchsoffensive fort

Die Deutsche Bahn hat in den vergangenen vier Jahren rund 15.000 Auszubildende und Dual Studierende neu eingestellt. Auch 2014 setzt der Konzern seine Ausbildungsoffensive fort. In diesem Herbst plane die DB, wieder rund 3.700 Schulabgänger an Bord zu holen, erklärt DB-Personalvorstand Ulrich Weber.

Dafür setzt die DB ihre Arbeitgeberkampagne „Kein Job wie jeder andere.“ fort. Dabei werden insbesondere Schulabgänger angesprochen. In TV-Spots und Online stehen Ausbildungsberufe wie Elektroniker, Fahrdienstleiter, Kaufleute für Verkehrsservice und Gleisbauer stellvertretend im Mittelpunkt.

Ulrich Weber: „Jugendliche legen bei der Arbeitsplatzwahl viel Wert auf Sicherheit und eine starke Gemeinschaft. Hier können wir als einer der größten Ausbilder Deutschlands punkten. Insbesondere, weil wir Auszubildenden, die erfolgreich abschließen, ein unbefristetes Übernahmeangebot bei der DB machen.“

Die Deutsche Bahn bildet in rund 50 modernen Ausbildungsberufen im gewerblich-technischen oder kaufmännisch-serviceorientierten Bereich sowie in Verkehrs- und IT-Berufen aus. Dazu gehören bekannte Jobfelder, aber auch Tätigkeiten, die viele bei der DB gar nicht vermuten. So können Jugendliche beispielsweise auch Mediengestalter, Koch oder Baugeräteführer werden. Hinzu kommen mehr als 20 Duale Studiengänge.

Zudem bietet die DB jedes Jahr für rund 300 junge Menschen die Möglichkeit, sich mit dem Programm „Chance plus“ für den Einstieg ins Berufsleben fit zu machen. Mit dem zehnten Jahrgang von „Chance plus“ zieht die DB eine positive Bilanz: Bislang haben rund 4.000 junge Menschen das Berufsvorbereitungsprogramm absolviert. Rund 75 Prozent wurden in eine anschließende Berufsausbildung übernommen oder haben den direkten Jobeinstieg geschafft. Die Einstiegsqualifizierung wurde gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag entwickelt.

Ziel des Programms ist es, schwächere Jugendliche anzusprechen und ihnen einen fairen Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Die Einstiegsqualifizierung geht zurück auf den „Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland" zwischen Wirtschaft und Politik aus dem Jahr 2004.

Mehr Informationen unter: www.deutschebahn.com/karriere

Bilder

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.