Sie sind hier

01.03.2018 | 6. Nachhaltigkeitstag der Deutschen Bahn: Nachhaltige Städte brauchen smarte Produkte

„Nachhaltige Städte brauchen smarte Produkte“ – wie die Deutsche Bahn künftig die Städte angesichts anhaltender Urbanisierung sowie zunehmender Herausforderungen wie Klimawandel und Digitalisierung unterstützen kann, das stand im Fokus des diesjährigen Nachhaltigkeitstages der DB in Berlin am 1. März.

Das Leitthema „Nachhaltige Städte“ diskutierten knapp 200 Vertreter aller Stakeholder-Gruppen der DB mit dem Konzernvorstand und dem Top-Management. Der DB Nachhaltigkeitstag ist die wichtigste Plattform für den Austausch des Unternehmens mit seinen Partnern aus Politik, Industrie, der Mitarbeiterschaft, von Verbänden, Investoren, Lieferanten und Kunden.

DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Richard Lutz, zugleich Chief Sustainability Officer (CSO): „Es geht um die Zukunft in lebenswerten Städten. Wir arbeiten heute schon aktiv an Lösungen. Gemeinsam mit unseren Stakeholdern wollen wir Ideen weiterentwickeln, um die Lebensqualität der Bewohner zu erhöhen und bequeme, bezahlbare und gleichzeitig umweltfreundliche Lösungen zu bieten. Wir sind als Partner prädestiniert, weil wir umfassend über alle Verkehrsträger hinweg denken und auf deren intelligente Verknüpfung zielen.“

Gäste der Veranstaltung waren u. a. Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Clare Jones, Chief Customer Officer des Unternehmens What3Words sowie Vertreter der Städte Kopenhagen, London und Darmstadt, die ihre Erfahrungen schildern.

Mit Hamburg hat die Deutsche Bahn 2017 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, das auf integrierte Mobilität durch ein attraktives Angebot für die erste und letzte Meile setzt. Dabei geht es beispielsweise um On-Demand-Angebote wie Shuttles oder Fahrradverleihsysteme. Bahnhöfe sollen als physische Drehscheiben für Mobilität und Logistik fungieren und als Anziehungspunkte weiterentwickelt werden, zum Beispiel mit der Einrichtung von Coworking Spaces. In der Logistik bedarf es offener, anbieterübergreifender Infrastrukturen, um Verkehre stärker zu bündeln. Das größte Potenzial bieten hier smarte Schließfächer und Transportlösungen wie die Zustellung per Cargo Bike. Damit das alles funktioniert, arbeitet die DB an der intelligenten Vernetzung der Angebote und entwickelt eine Datenplattform für die Städte.

Weitere Informationen: bit.ly/2H4AN1f


Bilder

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.