Sie sind hier

26.08.2014 | „A chance to play": Volkswagen Hilfsprojekte erreichten schon über 60.000 Kinder

Das Hilfsprogramm "A chance to play" der Volkswagen Belegschaft unterstützt Projekte auf der ganzen Welt, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen Perspektiven für die Zukunft zu ermöglichen und Kinderarmut entgegen zu wirken. "A chance to play" ist ein Sonderprogramm des Volkswagen Betriebsrats im Rahmen der Aktion "Eine Stunde für die Zukunft". Das Programm wurde bereits zur Fußball-WM 2010 in Südafrika umgesetzt und findet nun in Brasilien seine Fortsetzung. Bisher hat die Volkswagen Belegschaft mehr als 60.000 Kinder in den brasilianischen Armenvierteln erreicht. "Damit haben wir unser Ziel schon jetzt überschritten - und das, obwohl unser Programm noch bis Jahresende läuft", sagte Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats.

Mit der Initiative „A chance to play“ verbessern der Volkswagen Konzernbetriebsrat und die Kinderhilfsorganisation „terre des hommes“ die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen in Armenvierteln Brasiliens. „A chance to play“ richtet sich in erster Linie an benachteiligte Kinder und Jugendliche im Umfeld von Standorten des Volkswagen-Konzerns in Brasilien. Ziel ist es, Mädchen und Jungen darin zu unterstützen, ihre Potenziale zu entwickeln und ihre Fähigkeiten zu stärken. Das Programm ruht hauptsächlich auf den beiden Säulen Gewaltprävention und Lern-/Bildungsangebote. Spiel und Sport sind dabei ein Mittel, um Kinder und Jugendliche zu erreichen und Inhalte zu vermitteln. „A chance to play“ betont eines der grundlegendsten Rechte von Kindern: das Recht auf Spiel, Portugiesisch »o direito a brincar«. Insgesamt 14 Projekte kommen mehr als 60.000 Kindern zugute.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.